Faltbares 5G-Handy

Samsung Galaxy Fold 5G kurz vor Marktstart

Das Samsung Galaxy Fold 5G hat nun alle rele­vanten Zerti­fizie­rungs­stellen der Verei­nigten Staaten durch­laufen und kann in den Markt einge­führt werden. Es gibt abseits des Modems diverse Unter­schiede zur LTE-Ausgabe.
AAA
Teilen (2)

Das Galaxy Fold 5G hat ein FCC-Zertifikat bekommenDas Galaxy Fold 5G hat ein FCC-Zertifikat bekommen Um die 5G-Ausgabe des Samsung Galaxy Fold war es bislang recht still, jetzt wurde dieses Telefon aller­dings bei der FCC gesichtet. Mit der Geneh­migung der US-ameri­kani­schen Zulas­sungs­behörde steht einer Markt­einfüh­rung des falt­baren Smart­phones jetzt nichts mehr im Weg.

Das Mobil­gerät trägt die Modell­nummer SM-F907B. Die Ausstat­tung des Samsung Galaxy Fold 5G unter­scheidet sich auch abseits des Mobil­funks leicht von der LTE-Vari­ante. So wurde die Akku­kapa­zität von 4380 mAh auf 4235 mAh gesenkt und anstatt Dual- gibt es nur Single-SIM.

Galaxy Fold 5G könnte bald im Handel erscheinen

Samsung bestä­tigte bereits, dass die regu­läre Vari­ante des Galaxy Fold kurz vor dem Markt­start steht. Jetzt gibt es seitens der Federal Commu­nica­tions Commis­sion für die 5G-Fassung grünes Licht. MySmartPrice stieß auf den entspre­chenden Eintrag der Zulas­sungs­behörde. Demnach fanden die Tests zwischen dem 29. April und dem 8. Mai 2019 statt, die Bewil­ligung wurde schließ­lich am 3. Juni 2019 erteilt.

Das Galaxy Fold 5G besitzt die FCC ID A3LSMF907B und die Modell­nummer SM-F907B. Der im Artikel einge­bettete Ausschnitt des Doku­ments bezieht sich auf Tests der elek­troma­gneti­schen Wellen. Ein Mobil­gerät darf keine über­mäßigen Inter­ferenzen mit anderen Geräten verur­sachen. Diese Über­prüfung hat das Samsung-Fold­able problemlos bewerk­stel­ligt. Des Weiteren erlangte das Galaxy Fold 5G bereits die Zerti­fikate der Wi-Fi Alli­ance und der Blue­tooth SIG.

Galaxy Fold: Unter­schiede zwischen 4G- und 5G-Version

Das FCC-Dokument des Galaxy Fold 5G
Das FCC-Dokument des Galaxy Fold 5G
Samsung Galaxy Fold (5G)
Samsung über­lässt Huawei mit dem Mate X nicht allein das Feld der 5G-Fold­ables. Das Galaxy Fold 5G besitzt im Vergleich zur LTE-Ausgabe jedoch ein paar Anpas­sungen. Die von 4380 mAh auf 4235 mAh redu­zierte Akku­kapa­zität könnte auf zusätz­lich benö­tigten Platz für das 5G-Modem zurück­zuführen sein.

Das Galaxy Fold 4G wird außerdem über einen Nano-SIM-Karten­schacht und eine eSIM verfügen, während das Galaxy Fold 5G auf die fest verbaute SIM-Lösung verzichtet. Ansonsten sollen sich die beiden Modelle glei­chen.

Einen offi­ziellen Erschei­nungs­termin für das Galaxy Fold (4G/5G) gibt es noch nicht, aller­dings seien laut Samsung die meisten der ange­pran­gerten Probleme des Displays behoben.

Teilen (2)

Mehr zum Thema FCC