Mehr Anzeigefläche

Galaxy Fold 2: 120-Hz-Display & S-Pen soll doch kommen

Das Galaxy Fold 2 soll nicht nur größere, sondern auch fort­schritt­li­chere Displays bieten. So hat etwa der Haupt­bild­schirm 120 Hz. Außerdem bekäme das Fold­able den Einga­be­stift des Galaxy Note.

Entwurf der Außenseite des Galaxy Fold 2 Entwurf der Außenseite des Galaxy Fold 2
Ben Geskin
S-Pen oder kein S-Pen? Laut einem Berater von Display-Liefer­ketten soll das Samsung Galaxy Fold 2 doch mit dem beliebten Einga­be­stift aufwarten. Zudem veröf­fent­lichte er die voll­stän­digen Spezi­fi­ka­tionen der beiden Bild­schirme des Fold­a­bles. Den Angaben zufolge misst das innere flexible Display 7,59 Zoll und besitzt eine Frequenz von maximal 120 Hz. Ferner wird das Panel von Ultra Thin Glass geschützt. Die äußere Anzeige sei 6,23 Zoll groß – zum Vergleich, das erste Galaxy Fold bietet magere 4,6 Zoll.

Das Haupt­dis­play des Galaxy Fold 2

Entwurf der Außenseite des Galaxy Fold 2 Entwurf der Außenseite des Galaxy Fold 2
Ben Geskin
Erst vergan­gene Woche berich­teten wir über einen Artikel aus Samsungs Heimat­land Südkorea, laut dem der Hersteller aus Gewichts­gründen UTG und den S-Pen einspart. Ross Young, ein gut infor­mierter Bran­chen­in­sider mit einer bera­tenden Funk­tion bei Display-Liefer­ketten, sieht das anders. Er veröf­fent­lichte auf Twitter vier Beiträge über Spezi­fi­ka­tionen de Galaxy Fold 2. In diesen ist sowohl von Ultra Thin Glass als auch vom Samsung-Stylus für den Einsatz im nahenden Fold­able die Rede.

Der falt­bare Bild­schirm soll 7,59 Zoll messen und 2213 x 1689 Pixel beher­bergen. Beim Vorgän­ger­mo­dell misst die Anzeige 7,3 Zoll und stemmt 2152 x 1536 Pixel. Mit 372 ppi wäre das Display des Galaxy Fold 2 ledig­lich um 10 ppi schärfer. Den 120-Hz-Modus und die strom­spa­rende LTPS-Platine hätte das zweite Galaxy Fold dem aktu­ellen Modell voraus. Samsung expe­ri­men­tierte mit einer Under-Display-Kamera, entschied sich letzt­end­lich aber doch für ein Kamera-Loch für den flexi­blen Screen. Beim Ultra Thin Glass soll weiterhin eine schüt­zende Schicht benö­tigt werden. Ross Young hofft, dass jene diesmal kratz­fester ist.

Das Außen­dis­play des Galaxy Fold

Während das Galaxy Fold – abge­sehen von der riesigen Notch – aufge­klappt durchaus futu­ris­tisch anmutet, wirkt das Äußere altba­cken. Riesige Gehäu­se­flä­chen umgeben das mick­rige 4,6-Zoll-Display. Diesen über­holten Look wird das Galaxy Fold 2 gegen eine größere Anzeige eintau­schen. So soll der außen liegende Bild­schirm 6,23 Zoll messen und mit einer Auflö­sung von 2267 x 819 Pixel daher­kommen. Beim Vorgänger löste das 4,6 Zoll große Cover-Display mit 1680 x 720 Bild­punkten auf.

Die Bild­wie­der­hol­fre­quenz liege bei 60 Hz und eine LTPS-Platine hätte die äußere Anzeige des Galaxy Fold 2 eben­falls. Dank der größeren Abmes­sungen dürfte das Außen­dis­play des kommenden Falt-Smart­phones deut­lich schma­lere Ränder um sich haben. Für Selfies wird eine Front­ka­mera in einem Loch inte­griert. Wir wurden durch MySmartPrice auf die Tweets von Ross Young aufmerksam.

Mehr zum Thema Bildschirm