Neue Software-Features

Samsung: Neue Features für Buds und Watch angekündigt

Samsung wird in Kürze neue Soft­ware-Features für die Galaxy Buds2 Pro, die Galaxy Watch4 und Watch5 bereit­stellen.

Samsung verteilt für ausge­wählte Gadgets frische Soft­ware-Updates mit neuen Features. Davon profi­tieren Besitzer von Galaxy Buds2 Pro und den smarten Uhren Galaxy Watch4 (Classic) und Galaxy Watch5 (Pro).

Die Ohr-Stecker bekommen das Feature 360 Grad Audio Recor­ding, das "hoch­wer­tige, realis­tische Sound­auf­nahmen" in Kombi­nation mit einem Galaxy-Smart­phone ermög­lichen soll.

Für die genannten Galaxy-Smart­wat­ches wird ein Soft­ware-Feature ausge­rollt, das den Kamera-Controller erwei­tert.

360 Grad Audio Recor­ding

360° Audio Recording: Neues Feature für die Galaxy Buds2 Pro 360° Audio Recording: Neues Feature für die Galaxy Buds2 Pro
Bild: Samsung

Datenblätter

Die in den Galaxy Buds2 Pro verbauten Mikro­fone sind laut Anbieter nach erfolg­rei­chem Soft­ware-Update in der Lage, die "Tonku­lisse in einem 360 Grad Winkel" aufzu­nehmen. Das Feature soll sich für verschie­dene Umge­bungen eignen, beispiels­weise für die Aufnahme bei einem Konzert oder Aufnahmen in der Natur. Das Klang­erlebnis soll sich für den Nutzer durch die Rund­herum-Aufnahme so anfühlen, als sei er mitten­drin.

360 Grad Audio Recor­ding verwende den neuen Blue­tooth-Audio-Stan­dard "LE Audio", der eine verbes­serte Latenz und Akku­lauf­zeit im Vergleich zum herkömm­lichen Blue­tooth-Stan­dard vorweisen soll. Weiterhin soll LE Audio binau­rale Aufnahmen - also mit beiden Ohren - mit den Galaxy Buds2 Pro ermög­lichen, was einen räum­lichen Hörein­druck so reali­tätsnah wie möglich produ­ziere.

Samsung teilt mit, 360 Grad Audio Recor­ding werde heute veröf­fent­licht und ist ab dem 17. Januar global für die Galaxy Buds2 Pro verfügbar. Neben den Buds wird ein Galaxy-Smart­phone mit der Soft­ware-Version OneUI 5.0 oder höher (Android 13) sowie die Unter­stüt­zung von LE Audio benö­tigt. Dazu zählen beispiels­weise die Fold­ables Samsung Galaxy Z Flip 4 und Galaxy Z Fold 4.

Nach dem Update könne die 360-Grad-Audio­auf­nahme in den Einstel­lungen der Kamera-App über den Video­modus und erwei­terte Video­optionen akti­viert werden.

Update des Kamera-Control­lers

Galaxy Watch4, Galaxy Watch5 oder Galaxy Watch5 Pro fungieren mit einem gekop­pelten Galaxy-Smart­phone auch als Remote-Controller. Über das Touch-Display kann die Kamera des Smart­phones ausge­löst werden, beispiels­weise wenn das Gerät auf einem Stativ einge­setzt wurde.

Das von Samsung ange­kün­digte Soft­ware-Update für die Smart­wat­ches erwei­tert den Kamera-Controller um eine Zoom-Funk­tion. Per Druck auf das Display der Uhr könne die Funk­tion akti­viert und anschlie­ßend über die Lünette der Uhr gesteuert werden. Der Bild­aus­schnitt lasse sich so aus der Ferne regu­lieren, beispiels­weise für Gruppen-Selfies.

Das Update wird später als die 360-Grad-Audio­auf­nahme bereit­gestellt und soll für die Galaxy Watch5 (Pro) und Galaxy Watch 4 (Classic) ab Februar herun­ter­geladen werden können. Zunächst ist das jedoch nur Besit­zern der Blue­tooth-Vari­anten vorbe­halten. Die LTE-Versionen mit Mobil­funk sollen das Update erst zu einem späteren Zeit­punkt erhalten.

Samsung kündigt an, dass auch die kommenden Galaxy-Smart­phones in Kombi­nation mit den Galaxy Buds2 Pro die 360-Grad-Audio­auf­nahme nutzen können. Die Galaxy-S23-Serie wird am 1. Februar vorge­stellt. Wie das Galaxy S23 aussehen soll, verraten frische Bilder.

Mehr zum Thema Smartphone-Software