Handykameras

Kamera-Vergleich: Galaxy A80, OnePlus 7 Pro und Zenfone 6

Das Samsung Galaxy A80, das OnePlus 7 Pro und das Asus Zenfone 6 (2019) haben eines gemeinsam: Alle drei Geräten haben ein unge­wöhn­liches Kame­rasystem spen­diert bekommen. Grund genug, einen Vergleich auszu­lösen.
AAA
Teilen (5)

Um ein echtes Full-View-Panel zu errei­chen, gehen manche Hersteller unge­wöhn­liche Wege. Sie setzen alles daran, dass das Display weder durch eine Einker­bung noch durch ein Loch unter­brochen wird. Das mag zwar die Qualität des Nutzungs­erlebnis verbes­sern, nur steigt auch die Heraus­forde­rung für die Smart­phone-Desi­gner: Wohin mit der Selfie-Kamera? Denn die muss zwangs­weise verdrängt werden, damit der obere Display­rand auch eben bis zum Rand gezogen werden kann. Nur ganz weglassen kommt nicht infrage. Dass ein Smart­phone Selfies kann, ist durch die herr­schende Portrait-Affi­nität der modernen Nutzer ja obli­gato­risch.

Mit dem Samsung Galaxy A80, dem OnePlus 7 Pro und dem Asus Zenfone 6 (2019) haben drei Hersteller genau das geschafft - sie haben entweder ganz auf die Selfie­kamera verzichtet, ohne aber die Möglich­keit der Portraitfo­tografie zu unter­binden, oder haben sie einfach an eine andere Stelle gepackt, statt in das Display zu inte­grieren. Wir haben die Kameras der Geräte mitein­ander vergli­chen.

Slider-Rolle vs. Pop-up-Modul vs. Flip-Technik

Samsung Galaxy A80, Asus Zenfone 6 (2019) und OnePlus 7 Pro (v.l.)Samsung Galaxy A80, Asus Zenfone 6 (2019) und OnePlus 7 Pro (v.l.) Das Samsung Galaxy A80 hat eine Triple-Kamera verbaut (48 MP, 8 MP, 3D-Tiefen­sensor), das OnePlus 7 Pro setzt eben­falls auf ein Triple-System (48 MP, 8 MP, 16 MP). Das Asus Zenfone 6 (2019) hat eine Dual-Kamera (48 MP, 13 MP). Letzt­lich ist aber das OnePlus das einzige in der Riege, das eine eigene Selfie­kamera besitzt, die beiden anderen Smart­phone-Modelle nutzen die Haupt­kamera für Portraits gleich mit. Dazu bugsieren sie das Modul mit einer beson­deren Technik nach vorne.

Das Samsung Galaxy A80 fährt die Kamera beim Klick auf das Kame­rawechsel-Symbol zunächst per Slider­mecha­nismus aus und rollt es anschlie­ßend nach vorne. Wird die neu entstan­dene Selfie­kamera nicht mehr benö­tigt, findet sie auf umge­kehrte Weise so wieder ihren Weg zurück ins Gehäuse und kann wieder als rück­seitige Haupt­kamera verwendet werden.

Die Kamera des Asus Zenfone 6 macht das gleiche, nur flippt das Modul von hinten nach vorne aus dem Gehäuse heraus. Beim OnePlus bleibt die Haupt­kamera fest an ihrem Platz. Die eigene Selfie­kamera kommt als Pop-up aus dem oberen Gehäu­serahmen gefahren.

Die Haupt­kamera gleich­zeitig als Selfie­kamera zu nutzen, ist ein guter Ansatz, weil so die Features des rück­seitigen Systems auch für Portraits zur Verfü­gung stehen.

Im Vergleich: Samsung Galaxy A80, OnePlus 7 Pro und Asus Zenfone 6

Galaxy A80 7 Pro Zenfone 6
Samsung Galaxy A80 OnePlus 7 Pro Asus Zenfone 6 (2019)
Testurteil
08/2019
2,8
05/2019
1,5
06/2019
1,6
Bildschirmdiagonale 6,70 Zoll 6,67 Zoll 6,40 Zoll
Display-Auflösung 1 080 x 2 400 Pixel 1 440 x 3 120 Pixel 1 080 x 2 340 Pixel
Länge 165,2 mm 162,6 mm 159,1 mm
Breite 76,5 mm 75,9 mm 75,4 mm
Dicke 9,3 mm 8,8 mm 9,2 mm
Gewicht 220,0 g 206,0 g 190,0 g
Prozessor-Typ SM7150 Snapdragon 855 Snapdragon 855
Prozessorkerne (gesamt) 8 8 8
Prozessor-Takt 2,20 GHz 2,84 GHz 1,80 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 8,0 GB 12,0 GB 6,0 GB
Gesamte Speichergröße 128,00 GB 256,00 GB 128,00 GB
Speicherkarten-Slot - - microSD-Card
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 800,00 MBit/s 1 200,00 MBit/s 1 000,00 MBit/s
WLAN-Standard 802.11 a/b/g Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac)
Milliamperestunden 3 700 mAh 4 000 mAh 5 000 mAh
Akku-Wechsel möglich nein nein nein
NFC ja ja ja
Megapixel 48,0 Megapixel 48,0 Megapixel 48,0 Megapixel
Megapixel (2. Sensor) 8,0 Megapixel 8,0 Megapixel 13,0 Megapixel
Megapixel (3. Sensor) k. A. 16,0 Megapixel -
Frontkamera:
Sensor
- 16,0 Megapixel -
BS-Version bei Verkaufsstart 9.0 (Pie) 9.0 (Pie) 9.0 (Pie)
Fingerabdruck-Sensor Display-integriert Display-integriert An der Rückseite
Dual-SIM ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby
Auch erhältlich als: OnePlus 7 Pro (128 GB, 6 GB RAM)
OnePlus 7 Pro (256 GB, 8 GB RAM)
OnePlus 7 Pro 5g
Asus Zenfone 6 (2019) (256 GB)
Asus Zenfone 6 (2019) (64 GB)
Stand: 11.12.2019
Wir haben die Selfies aller drei Kameras für Sie im Original ange­hängt, damit Sie sich selbst ein Bild von der Leis­tung machen können. Es bleibt letzt­lich Geschmacks­sache, ob sich Käufer für ein beson­deres Kame­rasystem entscheiden. Schön ist defi­nitiv, wenn der Blick auf ein Display nicht durch die zwang­hafte Ausspa­rung für eine Selfie­kamera unter­brochen wird. Die Bild­qualität der Selfies zeigt aller­dings, dass es nicht unbe­dingt ein Vorteil ist, wenn die Features der Haupt­kamera auch nach vorne wandern. Hier stechen die Fotos des Samsung Galaxy A80 und des Asus Zenfone 6 (2019) nicht beson­ders hervor, nur weil sie eben mit jener Haupt­kamera gemacht wurden. Die Weit­winkel-Funk­tion der Haupt­kamera für Portraits nutzen zu können, wie beim Galaxy A80, ist das schon eher ein Vorteil.

Weitere Details zu den Smart­phones lesen Sie jeweils im Test­bericht zu Samsung Galaxy A80, OnePlus 7 Pro und Asus Zenfone 6 (2019).

Teilen (5)

Mehr zum Thema Kamera