Erweiterung

FYVE: Neue Daten-Flatrate sowie Quasi-SMS-Flat ab Dienstag

Neue Daten-Option ist auch mit Surf-Stick sowie Note-/Netbook oder Tablet nutzbar
Von Marc Kessler

FYVE-Werbung FYVE: Neuer Datentarif sowie Quasi-SMS-Flatrate ab kommendem Dienstag
Screenshot: teltarif.de
FYVE, der von SevenOne [Link entfernt] Intermedia realisierte ProSieben-Sat.1-Handytarif im Vodafone-Netz, wird einem kleineren Tarif-Relaunch unterzogen. Ab kommendem Dienstag wird der Prepaid-Discounter ein erweitertes Sortiment an zubuchbaren Datenoptionen sowie eine Quasi-SMS-Flatrate anbieten.

Wie teltarif.de vorab erfuhr, kostet die "SMS-Flatrate", die den kostenfreien Versand von bis zu 1 500 Kurzmitteilungen im Monat ermöglicht (danach: reguläre 9 Cent pro SMS), monatlich 10 Euro und kann optional zu den Datentarifen hinzugebucht werden. Eine Mindestlaufzeit der SMS-Flatrate gibt es nicht, allerdings verlängert sich die Option - ausreichendes Guthaben vorausgesetzt - automatisch weiter, wenn sie vom Kunden nicht explizit abgewählt wird. Das gilt ab Dienstag übrigens für alle FYVE-Tarifoptionen: Diese werden künftig nicht mehr automatisch beendet, sondern müssen vom Kunden selbst deaktiviert werden. Einige Tage vor der automatischen Options-Verlängerung versendet der Anbieter aber eine Info-SMS, so dass die Verlängerung vorab noch verhindert werden kann.

Neue Daten-Flat mit 1 GB Inklusiv-Volumen buchbar

FYVE-Werbung FYVE: Neuer Datentarif sowie Quasi-SMS-Flatrate ab kommendem Dienstag
Screenshot: teltarif.de
Weitere Neuerung: Ab 19. April bietet FYVE eine neue "Surf-Flatrate XL" zum Monatspreis von 15 Euro an. Die neue Daten-Flatrate darf auch mit einem Surf-Stick, mit Tablets wie dem Apple iPad oder mit einem Note- oder Netbook genutzt werden. Die Surf-Flatrate XL bietet 1 GB ungedrosseltes Inklusiv-Volumen, danach wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Speed gedrosselt.

Bisherige Datenpakete weiter im Sortiment

Die beiden bisherigen Datentarife - das standardmäßig automatisch voreingestellte Viel-Surfer-Paket mit 150 MB Inklusiv-Volumen (maximaler Speed: 384 kBit/s) für 5 Euro pro Monat sowie das 10 Euro pro Monat teure Flatrate-Paket mit 500 MB ungedrosseltem Datenvolumen (bis zu 7,2 MBit/s per HSDPA möglich) - werden auch weiterhin angeboten. Dabei bleibt es bei der Regelung, dass das Viel-Surfer-Paket bei Verbrauch des Inklusiv-Volumens beendet wird - allerdings verlängert sich die kleinste Datenoption trotzdem erst nach 30 Tagen, so dass keine automatische Kostenfalle entsteht. Wer die 150 MB Datenvolumen also bereits vor Ablauf des Monatszeitraums verbraucht hat, muss aktiv ein neues Paket buchen oder auf eine der beiden Daten-Flatrates für 10 beziehungsweise 15 Euro pro Monat ausweichen.

Unternehmen verspricht für die Zukunft "außergewöhnlichen" Tarif

SevenOne Intermedia indes ist voll des Lobes für den hauseigenen ProSieben-Sat.1-Handytarif und kündigt für die Zukunft Großes an: "Wir werden FYVE in Zukunft weiter ausbauen und so einen außergewöhnlichen Prepaid-Tarif schaffen, der im Hinblick auf Qualität und Vielseitigkeit neue Maßstäbe setzt", verspricht Manager Manfred Neumann. FYVE war Mitte Oktober vergangenen Jahres an den Start gegangen. Der Prepaid-Tarif bietet einen 9-Cent-Einheitstarif für Gesprächsminuten und SMS in alle Netze.

Weitere Artikel aus dem Themenspecial "ITK und Discount"