Fußball

ZDF steigt in Fußball-WM ein: Innovationen in Mediathek

Nach der ARD steigt am Samstag auch das ZDF in die Übertragung der Fußball-WM ein, und bietet hierzu vor allem Innovationen in der Mediathek.
AAA
Teilen (11)

Nach der ARD steigt an diesem Samstag, 16. Juni 2018, auch das ZDF in die Berichterstattung der Fußball-WM in Russland ein. "ZDF WM live" heißt es ab 11.25 Uhr. Gleich vier Live-Spiele überträgt das Zweite an diesem langen Vorrundenspieltag zwischen 12 und 23 Uhr: Frankreich - Australien, Argentinien - Island, Peru - Dänemark und Kroatien - Nigeria. Durch das WM-Programm führen ZDF-Moderator Jochen Breyer und Experte Christoph Kramer sowie am Abend Oliver Welke und Oliver Kahn. Gäste im Studio sind Bjarne Goldbaek und Mladen Petric.

Insgesamt zwölf WM-Sendetage stehen auf dem Programm des ZDF: Sieben Vorrundenspieltage, zwei Achtelfinal-Spieltage, ein Viertelfinal-Spieltag, ein Halbfinale und das Finale am 15. Juli 2018. Die Sendezeiten der ZDF-Live-Übertragungen in der Vorrunde liegen in der Regel zwischen 14.00 und zirka 23.00 Uhr, an den Parallelspieltagen, im Achtelfinale und im Viertelfinale zwischen 16 und 22 Uhr. Zu den Höhepunkten gehören die Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft am 17. Juni gegen Mexiko und am 27. Juni gegen Südkorea. Das Spiel gegen Schweden überträgt die ARD.

Viele Extras in Mediathek: MyView mit 24 Perspektiven

Die WM im ZDFDie WM im ZDF Zur Fußball-WM 2018 in Russland präsentiert die ZDFmediathek online auf allen gängigen Plattformen das Sport-Highlight des Jahres mit großem Zusatznutzen und vielen innovativen Ideen - ob klassisch auf der Website, in den mobilen Apps oder auf Smart-TV. Auf der Website der ZDFmediathek unter https://wm.zdf.de und in der ZDFmediathek-App können die Nutzer nicht nur die WM-Spiele mit vielen Extras schauen. Sie finden darüber hinaus alle wichtigen Informationen rund um die Fußball-WM in Russland - im Livestream oder auf Abruf.

Das ZDF-Online-Angebot bündelt alle Informationen zu den 64 Spielen jeweils auf einer Matchseite. Zu jedem ZDF-Spiel gibt es vier parallele Livestreams: das TV-Signal, die Coach-Cam, die die Trainer beider Mannschaften zeigt, den Taktik-Blick mit einer besonderen Perspektive über die taktische Aufstellung der Mannschaften während des Spiels, und die Spider-Cam, die das Spiel aus der Vogelperspektive zeigt. Zusätzlich ermöglichen umfangreiche Live-Sportdaten, etwa zu Aufstellung, Spielstand oder Statistiken, einen detailreichen Einblick ins Spielgeschehen.

Im Bereich "MyView" können Nutzer alle Highlights und strittige Szenen der 64 Partien aus bis zu 24 Perspektiven genießen - und dies schon während des laufenden Spiels. Außerdem ist es möglich, nach Spielen, Aktionen, Teams und Spielern gezielt zu suchen und so eine ganz eigene Clip-Auswahl zusammenzustellen.

Augmented-Reality-Plattform "ARKit"

Apple-Nutzer können sich mit der neuen Augmented-Reality-Plattform "ARKit" das WM-Stadion direkt auf den heimischen Couchtisch platzieren. Dort positionieren sich die MyView-Kameras im dreidimensionalen Raum um das Stadion. Möchte der Zuschauer die Szene aus einem bestimmten Winkel sehen, kann er sich dazu mit dem Smartphone um das digitale Stadion auf seinem Tisch bewegen. Die Funktion ist im WM-Bereich der ZDFmediathek-App für iOS (ab Version 11.3) integriert.

Auch die Nutzer von Smart-TV können die Spiele live verfolgen (Apple TV, Fire TV und Android TV), auf Livestatistiken (HbbTV-Angebot) während des Spiels zugreifen und Videos abrufen.

Unter "Be Béla" lädt die ZDFmediathek-App dazu ein, in die Rolle des ZDF-Reporters Béla Réthy zu schlüpfen. Während der Fußball-WM wird es dort immer wieder eine ausgewählte Highlight-Szene geben, die die Nutzer als Reporter kommentieren können.

Das WM-Angebot bietet außerdem den neuen Sprach-Assistenten "ZDFsport". Via Amazon Alexa und Google Assistant liefert dieser mit Unterstützung von ZDF-Reporter Béla Réthy aktuelle Live-Daten zu jedem Spiel der WM

Teilen (11)

Mehr zum Thema Fußball WM