Fußball

ARD und ZDF richten WM-Studio in Baden-Baden ein

ARD und ZDF richten ihr WM-Studio in Baden-Baden ein. Erstmals bei einer Fußball-Weltmeisterschaft wird die redaktionelle und produktionelle Basis damit nicht im Land des Ausrichters aufgebaut.
AAA
Teilen (13)

Bei ARD und ZDF laufen die WM-VorbereitungenBei ARD und ZDF laufen die WM-Vorbereitungen Die Fußball-WM in Russland kommt von Baden-Baden aus in die deutschen Wohnzimmer sowie mobil auf Smartphones und Tablets. Dort, in den Räumlichkeiten des Südwestrundfunks (SWR), wird derzeit das gemeinsame WM-Studio von ARD und ZDF eingerichtet, das die Live-Übertragungen aus den zwölf WM-Stadien steuert. Alle 64 WM-Spiele sind zwischen dem 14. Juni und dem 15. Juli 2018 bei den Öffentlich-Rechtlichen zu sehen.

Premiere: Redaktionelle und produktionelle Basis nicht im Land des Ausrichters

Der Großteil der Teams von ARD und ZDF wird in Baden-Baden im Einsatz sein. Das teilten beide Sender auf einer gemeinsamen Pressekonferenz heute in Hamburg mit. Erstmals bei einer Fußball-WM wird die redaktionelle und produktionelle Basis nicht im Land des Ausrichters aufgebaut. Wie schon beim Confederations Cup 2017 erfolgreich erprobt, ermöglicht die Konstruktion eines nationalen Sendezentrums schlankere Strukturen vor Ort und eine kostengünstigere Produktion.

"Wir werden die Qualität unserer Berichterstattung auch mit dieser Sparanstrengung in Personal, Produktion und Technik weiter auf dem hohen Niveau halten, das unsere Zuschauer von den öffentlich-rechtlichen Sendern gewohnt sind", sagte ZDF-Chefredakteur Peter Frey bei der Vorstellung des WM-Programmangebots. "Und wir werden über die Präsentation des Live-Sports hinaus immer auch einen kritischen Blick auf die aktuelle politische Situation in Russland werfen."

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, sagte in Hamburg: "Es ist eine spannende Aufgabe für uns, die überwiegende Berichterstattung aus einer gemeinsamen Sendezentrale von ARD und ZDF aus Deutschland zu bestreiten. Baden-Baden als Zentrum der Übertragungen ist mutig, aber so können wir so viele Synergien wie möglich nutzen und Kosten einsparen, ohne dass die Qualität und der Umfang der Berichterstattung darunter leiden."

Digitalkanäle werden mit eingebunden

ARD und ZDF übertragen im Wechsel alle 64 Spiele des WM-Turniers in Russland live - inklusive der parallel angesetzten Begegnungen an den abschließenden Vorrundenspieltagen. Zum Teil sind die Spiele auch in den Digitalkanälen One und ZDFinfo zu sehen. Mobil sind die Spiele in den Mediatheken oder der Sportschau-App zu sehen. Los geht es mit der Übertragung des WM-Eröffnungsspiels am Donnerstag, 14. Juni 2018, 17 Uhr im Ersten. Das WM-Finale ist am Sonntag, 15. Juli 2018, 17 Uhr im ZDF zu sehen.

Rechtzeitig zum Start der WM werden wir von teltarif.de in einem großen WM-Special aufzeigen, wo und auf welchen Plattformen die Spiele der WM noch zu sehen sind.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Sport