Fußball

TV & Streaming: ARD enthüllt Pläne für Fußball-WM

Am 20. November startet die umstrit­tene Fußball-WM in Katar. Die ARD hat nun ihre Pläne für das Event enthüllt. Dabei steht nicht nur der Sport im Mittel­punkt.

Am 20. November beginnt in Katar die Fußball-Welt­meis­ter­schaft 2022. Die ARD hat jetzt ihre Pläne für das nicht unum­strit­tene Event bekannt gegeben. Als Sub-Lizenz­nehmer - die Rechte liegen bei der Telekom - über­trägt der Sender­ver­bund insge­samt 24 Spiele live auf allen Ausspiel­wegen, darunter am Mitt­woch, 23. November, um 14 Uhr die Begeg­nung Deutsch­land - Japan sowie am Donnerstag, 1. Dezember, um 20 Uhr das letzte und viel­leicht entschei­dende deut­sche Grup­pen­spiel gegen Costa Rica. Außerdem sind drei Achtel­final-Begeg­nungen, ein Vier­tel­finale, ein Halb­finale sowie das Finale live im Ersten, auf sportschau.de und in der ARD Media­thek zu sehen.

Kosten­güns­tigere Produk­tion

Bastian Schweinsteiger und Esther Sedlaczek präsentieren live das "Spiel des Tages" Bastian Schweinsteiger und Esther Sedlaczek präsentieren live das "Spiel des Tages"
SWR - Südwestrundfunk
Wie bei vergan­genen Sport-Groß­ereig­nissen arbeiten ARD und ZDF insbe­son­dere im Bereich der Produk­tion eng zusammen. Dabei setzen die öffent­lich-recht­lichen Sender mit einem Verzicht auf Ü-Wagen und Schnitt­plätze vor Ort, einem Remote-Schnitt in Deutsch­land und einer mobilen und modernen Über­tra­gungs­technik auf ein kosten­güns­tigeres Produk­tions­kon­zept.

Aus der Sende­zen­trale von ARD und ZDF mit dem gemein­samen Studio in Mainz führt Alex­ander Bommes durch die Über­tra­gungen im Ersten. Unter­stüt­zung erhält er dabei von einer viel­sei­tigen und meinungs­starken Experten-Runde: Natio­nal­tor­hüterin Almuth Schult, Ex-Welt­meister Sami Khedira sowie Thomas Hitzl­sperger, der bereits bei der Fußball-WM 2018 als Experte für die ARD im Einsatz war, beob­achten und analy­sieren die Spiele und die Gescheh­nisse in Katar. Von den frühen Spielen an den ersten vier ARD-Sende­tagen berichten Julia Scharf und Experte Thomas Broich.

Das "Spiel des Tages" präsen­tieren live aus Katar Esther Sedlaczek und Welt­meister Bastian Schwein­steiger als Experte. Darüber hinaus ist Lea Wagner vor Ort als Natio­nal­mann­schafts-Repor­terin im Einsatz. Auch auf den Kommentar-Posi­tionen im TV sei laut der ARD hoch­karätig besetzt. Neben Endspiel-Reporter Tom Bartels, Gerd Gottlob und Florian Naß kommen­tiert mit Chris­tina Graf zum ersten Mal eine Frau ARD-Spiele bei einer Fußball-Welt­meis­ter­schaft.

Flan­kiert wird die Bericht­erstat­tung durch Hinter­grund-Infos. Viermal während der Fußball-Welt­meis­ter­schaft wirft Jessy Wellmer im "Sport­schau Thema" mit ihren Gästen den Blick auf Katar, disku­tiert und erör­tert die wich­tigsten Themen rund um dieses Groß­ereignis im Wüsten­staat. Auftakt ist bereits am Tag des Eröff­nungs­spiels in Katar (Sonntag, 20. November) um 19.15 Uhr, weitere Ausgaben folgen unter anderem am 25. November und am 1. Dezember nach den Live-Über­tra­gungen im Ersten.

Die WM auch im Hörfunk, in der Media­thek und auf sportschau.de

Auch digital und im Hörfunk bietet die ARD eine umfang­reiche Live- und zeit­ver­setzte Bericht­erstat­tung von der Fußball-WM. In der ARD Media­thek und auf sportschau.de werden alle ARD-Spiele live im Stream und Re-Live ange­boten, außerdem gibt es dort und über Social Media Spiel­zusam­men­fas­sungen in unter­schied­lichen Längen, Inter­views, Studio­gespräche, Hinter­grund­berichte, Live­ticker und vieles mehr. Alle Begeg­nungen der deut­schen Natio­nal­mann­schaft und alle Spiele ab dem Vier­tel­finale über­trägt der ARD-Hörfunk live in voller Länge. Darüber hinaus gibt es von allen 64 Spielen eine Radio-Bericht­erstat­tung live aus den Stadien und jeden Tag ein "Match of the Day" bei sportschau.de und in der ARD Audio­thek. Erst­mals kommen­tiert mit Julia Metzner außerdem eine Frau ein WM-Finale im Hörfunk. Um das umfas­sende Angebot abzu­runden, erscheint täglich während der WM der Podcast "Sport­schau daily - das FIFA WM update".

Kriti­sche Bericht­erstat­tung

Das ARD-Programm während der Fußball-WM in Katar zeigt nicht nur den Sport, sondern umfang­reiche hinter­grün­dige und inves­tiga­tive Bericht­erstat­tung. Bereits am 14. November gibt es den ARD-Thementag unter anderem mit zwei kriti­schen Doku­men­tationen im Ersten: "Thomas Hitzl­sperger: Katar - warum nur?" (20.15 Uhr) und "Die Story im Ersten: WM der Lügen - wie die FIFA Katar schön­redet" (22.50 Uhr). Vor Ort sind außerdem während der Fußball-WM ARD-Korre­spon­dent Ramin Sina und Inves­tigativ-Jour­nalist Philipp Sohmer unter­wegs - sie blicken ganz genau auf die Ereig­nisse, Entwick­lungen und Bedin­gungen abseits des Sport­lichen in Katar. Die Feder­füh­rung für die ARD-Über­tra­gungen von der Fußball-WM in Katar liegt beim Südwest­rund­funk (SWR).

Vor kurzem hatte die Telekom ihre Pläne für die Fußball-WM enthüllt.

Mehr zum Thema Sport