Sport

Fußball: Supercups live im Free-TV bei SAT.1 und RTL

Lecker­bissen für Fußball­fans: Sowohl der natio­nale als auch der inter­natio­nale Supercup sind für alle Fern­seh­zuschauer kostenlos im Free-TV zu sehen. SAT.1 und RTL über­tragen live.

Es geht um den ersten Fußball-Titel der Saison 2022/23: Beim deut­schen Supercup trifft Pokal­sieger RB Leipzig an diesem Samstag auf Rekord­meister FC Bayern München. Der Privat­sender SAT.1 zeigt das Duell exklusiv im Free-TV. Das "ran SAT.1 Bundes­liga"-Team mit Mode­rator Matthias Opden­hövel, Kommen­tator Wolff-Chris­toph Fuss und Reporter Matthias Killing berichtet ab 19 Uhr aus Leipzig. Als Experte analy­siert Öster­reichs Natio­nal­coach Ralf Rang­nick das Spiel­geschehen. Neben Bundes­trainer Hansi Flick werden außerdem Rekord­natio­nal­spieler Lothar Matthäus und Ex-Bundes­liga­profi Claudio Pizarro zu Gast sein.

Im Anschluss an die Live-Über­tra­gung des Super­cups begleitet ab 23 Uhr die Doku­men­tation "ran Story: FC Bayern goes USA" den deut­schen Meister hautnah auf seiner einwö­chigen Übersee-Tour während der Saison­vor­berei­tung. Neben weiteren Platt­formen ist der Fußball­abend auch kostenlos im Strea­ming bei Joyn zu sehen.

UEFA Super Cup live bei RTL

Sat.1 überträgt den nationalen Supercup Sat.1 überträgt den nationalen Supercup
Foto: DFL
Konkur­rent RTL wiederum ist live im Free-TV dabei, wenn die Frank­furter Eintracht im UEFA Super Cup auf die König­lichen von Real Madrid trifft - die Sieger­mann­schaft der UEFA Europa League gegen die Gewinner der UEFA Cham­pions League. Der Kölner Sender über­trägt das Duell der Euro­papo­kal­sieger am 10. August um 20:15 Uhr (Anstoß: 21 Uhr).

RTL Deutsch­land hat zu diesem Zweck die Free-TV-Rechte an der Live-Über­tra­gung im Rahmen einer Subli­zenz­ver­ein­barung mit dem Sportstreamer DAZN erworben. Per Strea­ming ist das Spiel dagegen nicht kostenlos zu sehen, da RTL für seinen Live­stream auf der Platt­form RTL+ eine Gebühr verlangt.

Sport­radio Deutsch­land darf weiter Fußball live über­tragen

Bundes­liga und den DFB-Pokal gibt es unter­dessen weiter im Privat­sender Sport­radio Deutsch­land. Nach einer Verein­barung mit der DFL (Deut­sche Fußball Liga) zur Über­tra­gung aus der Bundes­liga und 2. Bundes­liga hat sich der natio­nale Digi­tal­radio-Sender nun auch mit dem DFB auf den Ausbau der bestehenden Part­ner­schaft geei­nigt.

Damit über­trägt Deutsch­lands Sport­radio, das bundes­weit über DAB+ und Inter­net­stream empfangbar ist, live vom DFB-Pokal, der 3. Liga sowie von der Frauen-Bundes­liga und dem DFB-Pokal der Frauen. Das Finale sowie die Halb­finale des DFB-Pokals der Männer über­trägt der Sender live und in voller Länge. Die Über­tagungen werden durch News, Repor­tagen und Inter­views abge­rundet.

Der DFB-Pokal startet eben­falls an diesem Wochen­ende mit Über­tra­gungen im Free-TV.

Mehr zum Thema Sport