Zahlen

Fußball-WM in Katar: 533 TB Daten im Ooredoo-Netz (Update)

Bei der FIFA-Fußball-Welt­meis­ter­schaft in Qatar wurden Smart­phones gezückt, Bilder und Videos aufge­nommen und verschickt und fleißig mobil tele­foniert.

Günther Otten­dorfer - vormals Technik-Chef bei T-Mobile Deutsch­land und später bei Sprint USA (heute T-Mobile US) - ist CTIO bei Ooredoo und hat uns ein paar Zahlen seines Netzes, das mit Funk-Technik von Ericsson und Core-Techik von Nokia arbeitet, über­mit­telt.

Grup­pen­phase: 2,46 Millionen Mobil­funk­kunden einge­bucht

Volles Haus im Lusail Stadion (Qatar) beim Endspiel Argentinien gegen Frankreich, hier war Mobilfunk gefordert. Volles Haus im Lusail Stadion (Qatar) beim Endspiel Argentinien gegen Frankreich, hier war Mobilfunk gefordert.
Foto: Picture Alliance/dpa/AP
In der Grup­pen­phase der Fußball-Welt­meis­ter­schaft fanden 48 Spiele statt und dabei wurde die 5G-Tech­nologie intensiv genutzt. Bei den 48 Gruppen-Spielen waren in den acht Fußball-Stadien insge­samt 2,46 Millionen-Besu­cher - der Groß­teil davon waren als Kunden oder Roamer im Mobil­funk-Netz von Ooredoo einge­bucht. Die Nutzungs-Zahlen für die Endrunde liegen noch nicht vor.

533 Tera­byte Daten

Diese Kunden/Geräte haben insge­samt 533 Tera­byte Daten über Mobil­funk (2G-5G) und 136 Tera­byte Daten über WLAN über­tragen und 7,5 Millionen Sprach­anrufe geführt. Nur 0,03 Prozent der Verbin­dungen brachen ab (Call Drop Rate), in 99,95 Prozent der Fälle führten die Anwahl­ver­suche sofort zum Erfolg. Der größte Netzbetreiber in Qatar, Ooredoo, legte eine Statistik vor. Der größte Netzbetreiber in Qatar, Ooredoo, legte eine Statistik vor.
Foto/Grafik: Oooredoo.qa

5G mit 240 MBit/s im Durch­schnitt

Die während der Fußball-Welt­meis­ter­schaft über­tra­gene Daten­menge entsprach umge­rechnet 32.621 Filmen in 4K-Auflö­sung volle Länge. Das errech­neten die Experten bei Ooredoo. 39,9 Prozent der Verbin­dungen liefen bereits über 5G mit Durch­schnitts-Geschwin­dig­keiten von 240 MBit/s. Für das Netz von Ooredoo waren 500 Inge­nieure und Experten im Einsatz. Im Netz von Ooredoo sind 8466 Sende-/Empfangs-Antennen verbaut. Hier ein kurzer Speed­test us dem Lusail-Stadion vor 88.000 Besu­chern bei der Partie Argen­tinien gegen Nieder­lande. Bei diesen Werten kommen Mobil­funk-Enthu­siasten ins Schwärmen.

Rang­liste der Stadien

Schaut man sich Werte der die einzelnen acht Stadien an, so führt das Lusail-Stadion mit 112 TB Daten und 1,4 Millionen Gesprä­chen. Auf Rang 2 ist das Al-Bay-Stadion mit 107 Tera­byte und 1,69 Millionen Gesprä­chen zu finden. Das Khalifa-Inter­national-Stadion lag mit 61 TB und 882.000 Gesprä­chen auf Rang 3. Im Al-Janoub-Stadion (Rang 8) waren es noch 43,3 Tera­byte und 665.000 Anrufe.

Zahlen des zweiten Netz­betrei­bers Voda­fone Qatar liegen uns nicht vor.

Ooredoo (früher Q-Tel) ist der größte Netz­betreiber in Katar und hatte sich für die Fußball-WM in Qatar schon früh­zeitig vorbe­reitet.

Mehr zum Thema Fußball WM