Themenspezial Fußball 4Free

DFL: Wieder mehr Fußball-Bundesliga im Free-TV

Die Fußball-Bundes­liga hat bei vielen Fans an Bedeu­tung verloren. Einer der Gründe: Die weit­gehende Abwan­derung ins Pay-TV, und das auch noch zu verschie­denen Anbie­tern. Das soll sich mittel­fristig ändern: Es könnte wieder mehr Fußball für alle geben - im frei empfang­baren Fern­sehen

Bayern, Dort­mund oder die Frank­furter Eintracht live erleben? Wer nicht gerade ein Sky- oder DAZN-Abo abge­schlossen hat (oder sogar beides), guckt beim Bundes­liga-Fußball derzeit weit­gehend in die Röhre. Doch das könnte sich mittel­fristig ändern. Wie die "Sport Bild" berichtet, denkt die Deut­sche Fußball-Liga (DFL) über mehr Live-Spiele im Free-TV nach.

Arbeits­gruppe für mehr Fußball im Free-TV

Derzeit nur die Ausnahme: Bundesliga im Free-TV Derzeit nur die Ausnahme: Bundesliga im Free-TV
Quelle: ran.de, Screenshot: Michael Fuhr
Laut dem Sport­magazin wurde eine fünf­köp­fige Arbeits­gruppe gegründet, die eine Stra­tegie entwi­ckeln soll, um die Weiter­ent­wick­lung und Wett­bewerbs­fähig­keit der Bundes­liga zu sichern. Dieser Gruppe gehörten neben DFL-Chefin Donata Hopfen aus Bayern-Vorstand Jan-Chris­tian Dreesen (54), Frei­burgs Oliver Leki (49), Darm­stadt 98-Chef Rüdiger Fritsch (60) und Eintracht Frank­furts Vorstand Axel Hell­mann (50) an.

Einer der Diskus­sions­punkte: Es werde darüber beraten, ob mit der Vergabe der nächsten TV-Rechte wieder mehr Partien frei empfangbar zu sehen sein müssen. Die Arbeits­gruppe habe fest­gestellt, dass das Inter­esse an der Bundes­liga sinke, unter anderem, weil sich die Fußball­mat­ches zu stark im Pay-TV breit­gemacht hätten und der Fan aufgrund mehrerer unter­schied­licher Abos kaum noch durch­blicke. Tenor der neuen Stra­tegie sei es, die poten­zielle Reich­weite vor den Umsatz zu stellen, um neue Fans zu errei­chen und zu gewinnen.

Umset­zung frühes­tens ab Saison 2025/26

Fans müssen sich jedoch noch gedulden. Wenn diese Ände­rungen über­haupt kommen, dann erst ab der Saison 2025/26, da erst dann die neue Rech­tepe­riode beginnt.

Aktuell gibt es Bundes­liga-Fußball nur in Ausnahmen live im Free-TV: So über­trug der Privat­sender SAT.1 die Eröff­nungs­partie zur Rück­runde live, ansonsten gibt es die Spiele aktuell in voller Länge nur bei den Pay-TV-Sendern Sky und DAZN. Komfor­tabel ist zwar, dass Sky und DAZN hierfür ihre Koope­ration ausge­baut haben: Fußball­fans können das Sport­angebot beider Sender auf einer Platt­form und mit einer Rech­nung verfolgen. Kunden, die DAZN über Sky buchen (Kosten: 14,99 Euro pro Monat oder 149,99 Euro im Jahr) haben Zugriff auf die zwei linearen DAZN-TV-Kanäle (DAZN1 und DAZN2), die Inhalte des Sportstrea­mers auch klas­sisch per Rund­funk und ohne Inter­net­anbin­dung in die Wohn­zimmer der Fans bringen. Am Rück­gang des Zuschau­erinter­esses an der Bundes­liga hat dies jedoch kaum etwas geän­dert.

Wer kein Pay-TV-Abo abschließen will, dem bleiben also derzeit nur die zum Teil zeit­lich unat­trak­tiven Zusam­men­fas­sungen im Free-TV.

Mehr zum Thema Fußball