Sport

Die Fußball-EM live im TV und per Internet erleben

An diesem Freitag wird das Eröffnungsspiel der Fußball-EM in Frankreich angepfiffen. Wir liefern einen Überblick, wie die Spiele in TV und Internet zu sehen sind.
AAA
Teilen (3)

Das Fußballfieber steigt: Am Freitag, 10. Juni, wird um 21 Uhr mit der Begegnung von Gastgeber Frankreich gegen Rumänien das erste Spiel der UEFA Euro 2016, der Fußball-Europameisterschaft, angepfiffen. In Deutschland übertragen die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF die meisten Spiele live. Eine Premiere gibt es für Antennenzuschauer: Die Spiele werden erstmals über die Technologie DVB-T2 hochauflösend in HDTV gezeigt. Voraussetzungen sind jedoch, dass der Zuschauer in einer der DVB-T2-Startregionen wohnt oder sich dort aufhält, und dass er bereits über ein Fernsehgerät oder eine Set-Top-Box mit DVB-T2-Empfang verfügt. Eine Übersicht über geeignete Geräte gibt es hier, die Set-Top-Box Xoro HRT8720 haben wir bereits ausführlich getestet.

ARD und ZDF übertragen die meisten Begegnungen

Die Fußball-EM live im TV und per Internet erlebenDie Fußball-EM live im TV und per Internet erleben Ansonsten sind ARD und ZDF wie gewohnt über Satellit, Internet und IPTV in SD und HD zu sehen, zusätzlich nahezu bundesweit in SD im alten DVB-T-Modus über Antenne. Wer keine Möglichkeit zum Fernsehen hat, kann die Spiele auch am PC per Internet verfolgen. ARD und ZDF übertragen die Spiele in ihren Mediatheken, die ARD zusätzlich auch in ihrem Portal Sportschau.de. In Standard-Auflösung sind die Programme auch bei den Internet-TV-Portalen Zattoo und Magine TV kostenlos zu sehen, für eine High Quality-Version müssen die Zuschauer jedoch zahlen. Mobil sind die ARD und das ZDF über Apps zu sehen. Eine Übersicht haben wir bereits hier zusammengestellt.

Wer einmal über den deutschen Tellerrand blicken möchte, hat in der Regel Pech: Die Streams der meisten Rundfunkanstalten im Ausland sind aufgrund eines Geoblockings in Deutschland nicht empfangbar. Umgekehrt schauen Deutsche im Ausland in die Röhre, wenn sie ARD und ZDF mitverfolgen möchten. Wer die Spiele beispielsweise in Urlaubsgebieten wie den Balearen oder in Griechenland per Internet oder mobil am Handy sehen möchte, ist auf die örtlichen Sender angewiesen. Es gibt jedoch eine Möglichkeit sich die Übertagungen von ARD und ZDF auch im Urlaub legal auf Smartphones und Tablets zu holen. Möglich ist das beispielsweise mit der Lösung "TVButler", die wir hier bereits vorgestellt haben.

Sat.1 überträgt sechs Vorrundenspiele

Neben ARD und ZDF überträgt erstmals auch der Privatsender Sat.1 einige Vorrundenspiele von der Fußball-EM live. Das Mutterunternehmen ProSiebenSat.1 TV Deutschland hat sich mit der ARD und dem ZDF sowie der Sportrechte-Agentur SportA über eine Sublizenzierung von Spielen der UEFA Euro 2016 verständigt. Insgesamt werden sechs Vorrundenspiele vom 19. bis 22. Juni 2016 live im Sat.1-Programm und im kostenlosen Livestream auf ran.de gezeigt. Dabei handelt es sich um Parallelspiele, die am Ende der Gruppenphase aus Wettbewerbsgründen zeitgleich ausgetragen werden. Nach Erstwahlrecht von ARD und ZDF wird die jeweils zeitgleiche Begegnung in Sat.1 und auf ran.de übertragen.

Highlight-Videos auch bei Kicker und Sport1

Highlights von den Spielen in Videoform gibt es nicht nur in den Mediatheken der übertragenden Sender, sondern unter anderem auch im offiziellen Webauftritt der UEFA zur Euro 2016. Auch die bekannten Sportportale Kicker und Sport1 versprechen eine umfassende Berichterstattung und Highlight-Videos.

Eine Fundgrube ist – wie immer – auch die Videoplattform YouTube. Bereits im Vorfeld des Events haben offizielle Stellen, Medienunternehmen, YouTube-Stars, aber auch Privatpersonen zahlreiche Channels zur UEFA Euro 2016 eingerichtet.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Fußball