Fußball

Abschied für Sky: So gibt's die Champions League im TV

An diesem Dienstag startet die neue Cham­pions League-Saison. Sky und DAZN teilen sich zum letzten Mal die Über­tra­gungs­rechte auf. Wer alles sehen will, braucht ein Abo von beiden.
Von / dpa

Champions und Europa League im TV Champions und Europa League im TV
Foto: dpa
Es wird wieder span­nend: Am morgigen Dienstag, 20. Oktober, startet die neue Cham­pions League-Saison - mit dem FC Bayern München als Titel­ver­tei­diger.

Letzte Saison für Sky

Champions und Europa League im TV Champions und Europa League im TV
Foto: dpa
Zum letzten Mal ist Sky in dieser Saison in der Cham­pions League am Ball. Nach der nun begin­nenden Spiel­zeit endet der drei­jäh­rige Medien-Vertrag des Pay-TV-Senders, der sich die Fußball-Königs­klasse mit dem eben­falls kosten­pflich­tigen Strea­ming­dienst DAZN teilt.

Sky beginnt seine Abschieds­saison am Dienstag mit der Begeg­nung Lazio Rom gegen Borussia Dort­mund und zeigt am Mitt­woch Bayern München gegen Atlético Madrid. DAZN zeigt alle anderen Spiele live, darunter RB Leipzig gegen Istanbul Basak­sehir (Dienstag) und Inter Mailand gegen Borussia Mönchen­glad­bach (Mitt­woch).

Beide Sender haben sich auf einen kompli­zierten Vertei­ler­schlüssel geei­nigt, der nun zum dritten und letzten Mal greift. Sky setzt vor allem auf Spiele von Bayern München und die Attrak­tivität der bei den Kunden beliebten Konfe­renzen. DAZN zeigt hingegen wesent­lich mehr Partien live, insge­samt sind es nach eigenen Angaben 110. Der Sender Sky Sport News HD will wie üblich an jedem Spieltag umfang­reiche Vorbe­richte sowie nach Abpfiff Spiel­berichte mit den High­lights im Free-TV bieten. Alle Inhalte stehen auch hier im frei empfang­baren Live­stream des 24-Stunden-Sport­nach­rich­ten­sen­ders auf skysport.de und in der Sky Sport App zur Verfü­gung.

Wer zeigt die deut­schen Vereine in der Grup­pen­phase?

Beide Anbieter werden jeweils zwölf Einzel­spiele mit deut­scher Betei­ligung zeigen. Neunmal durfte Sky sich zuerst eine Begeg­nung aussu­chen und zeigt unter anderem fünf Spiele des deut­schen Meis­ters FC Bayern München sowie vier von Borussia Dort­mund. DAZN darf Bayern nur einmal zeigen, am 27. Oktober gegen Loko­motive Moskau. Fans von Borussia Mönchen­glad­bach kommen hingegen mit fünf Partien auf ihre Kosten. Bei Sky werden inner­halb der Konfe­renz Ausschnitte von allen Partien ausge­strahlt.

Europa League auch im Free-TV

Im Gegen­satz zur Cham­pions League gibt es vom "kleinen Euro­papokal" bewegte Bilder im frei zu empfan­genden Fern­sehen. Die RTL-Gruppe zeigt jeden Spieltag eine Partie - in der Grup­pen­phase sechs Spiele bei Nitro. An diesem Donnerstag über­trägt der Nischen­sender das Heim­spiel der TSG 1899 Hoffen­heim gegen FK Roter Stern Belgrad. Der Strea­ming­dienst DAZN wird für seine Abon­nenten alle Partien der Europa League über­tragen.

DAZN wird größter Anbieter ab 2021/22

DAZN wird von 2021/22 an der größte Cham­pions-League-Anbieter auf dem deut­schen Markt, Sky hat hingegen keinen Vertrag mehr mit der UEFA. Nach eigenen Angaben zeigt DAZN 121 von 137 Spielen der Königs­klasse live, darunter die meisten deut­schen Spiele, sowie die Konfe­renzen. Die drei Endspiele laufen bis 2024 auch im Free-TV beim ZDF. Zudem zeigt der US-Inter­net­riese Amazon über seinen kosten­pflich­tigen Strea­ming­dienst Prime Video das jewei­lige Topspiel am Diens­tag­abend. Das Live-Paket umfasst insge­samt 16 Spiele.

Mehr zum Thema Fußball