Kurz-Übersicht

Handy-Tarife für Fußball-Fans - was taugen sie?

Für die Fans einiger Bundesliga-Vereine wurden spezielle Mobilfunk-Angebote kreiert - doch handelt es sich dabei um wirklich günstige Tarife? teltarif.de stellt fest: Oft sind es nur Händler-Angebote mit Vereinslogo.
AAA
Teilen (6)

"FC Bayern Mobil", "Eintracht-Tarif" oder "Mainz-05-Fan-Tarife" - so nennen sich spezielle Mobilfunkangebote für Fußball-Bundesliga-Fans. Angeboten werden sie insbesondere für Schlachtenbummler in den Fanshops der Bundesliga-Vereine, bei den offiziellen Fanclubs oder im Internet. Doch handelt es sich dabei wirklich um günstige Offerten, mit denen Fußball-Fans beim Telefonieren und Surfen Geld sparen können? Wir haben uns einen kurzen Überblick über ausgewählte Angebote verschafft.

Wer sich für einen Fußball-Fan-Tarif interessiert, sollte nicht blindlings aus purer Treue zur eigenen Mannschaft zuschlagen, sondern genau hinsehen und nachrechnen. Denn bei vielen "Fan-Tarifen" handelt es sich gar nicht um speziell für Fußballfans kreierte Mobilfunk-Tarife, sondern lediglich um Angebote von Tarif-Händlern, die einem Bündel-Angebot aus Standard-Tarif und Handy mit einer offiziellen Lizenz des Vereins das Logo und den Namen des Vereins verpassen.

Wer für einen Fußball-Tarif geworben wird, sollte in jedem Fall genau prüfen, ob er die angebotene Leistung tatsächlich benötigt und ob er im Vergleich zum bisherigen Handytarif wirklich spart oder nicht sogar mehr bezahlt.

Eigene Webpräsenz: FC Bayern Mobil und Borussia Dortmund mobil09

Handy-Tarife für Fußball-Fans - beispielsweise bei SparhandyHandy-Tarife für Fußball-Fans - beispielsweise bei Sparhandy Der FC Bayern München und Borussia Dortmund haben Mobilfunk-Angebote lizenziert, für die immerhin eine Webseite mit eigener Domain geschaffen wurde. FC Bayern Mobil wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom realisiert. Die drei Smartphone-Tarife orientieren sich an den Magenta-Mobil-Tarifen, sie sind allerdings monatlich um mehrere Euro teurer als das Original-Angebot der Telekom.

Dafür haben Kunden der Fußball-Mobilfunkmarke einige Fan-Vorteile: FCB-Mobil-Kunden mit Laufzeitvertrag erhalten bei Bundesliga-Heimspielsiegen des FC Bayern München eine Rechnungsgutschrift von 1 Euro brutto auf der aktuellen Mobilfunkrechnung. Außerdem können sie die Pressegespräche von der Säbener Straße vor jedem Bundesliga-Heimspieltag live im Audio-Stream verfolgen. Nach Aktivierung der SIM-Karte erhält der Kunde darüber hinaus einen Code per SMS. Dieser entspricht einem Merchandising-Gutschein im Wert von 5 Euro, der online im FCB-Fan-Shop eingelöst werden kann - bei einem Mindestbestellwert von 20 Euro. Außerdem können FCB-Mobil-Kunden die Standardansage der Mobilbox durch eine von Stadionsprecher Stephan Lehmann austauschen und an exklusiven Gewinnspielen teilnehmen.

Beim Prepaid-Tarif handelt es sich um den MagentaMobil Start M, der für Bayern-Fans dasselbe kostet wie bei der Telekom. Außer der Heimspielsieg-Gutschrift sind hier alle anderen Fan-Vorteile enthalten. Der FCB Mobil Data mit 2 GB für 19,95 Euro monatlich entspricht dem Data Comfort M, der bei der Telekom momentan allerdings günstiger zu bekommen ist. Beim FCB-Datentarif kommen wieder die Fan-Vorteile hinzu, auch die Heimspielsieg-Gutschrift, allerdings mit Ausnahme der Pressegespräche im Audiostream. Wer die Fan-Vorteile nicht benötigt, hat also preislich keinen Grund, die Telekom-Tarife bei FCB Mobil zu bestellen.

Borussia Dortmund mobil09 kommt von easyTel

Das in Zusammenarbeit mit Borussia Dortmund kreierte Angebot mobil09 kommt von easyTel, der Mobilfunkmarke der Handelskette ElectronicPartner. Wie beim Original von easyTel handelt es sich bei mobil09 um einen klassischen 9-Cent-Prepaid-Tarif, bei dem die Datennutzung 24 Cent pro MB kostet. Die zubuchbaren Optionen sind dieselben wie bei easyTel, spezielle Fan-Vorteile sind auf der Webseite keine aufgelistet.

otelo-Fan-Tarife für Eintracht Frankfurt, SV Darmstadt, FSV Mainz & VFL Bochum

otelo hat als Discount-Marke von Vodafone schon mehrere Fan-Tarife für Fußball-Fans im Vodafone-Netz kreiert. Allerdings haben diese allesamt - wie bei otelo üblich - keine LTE-Freischaltung.

Der Eintracht-Tarif von otelo wird über den Shop Preisboerse24 [Link entfernt] vermarktet. Für 18,99 Euro monatlich erhalten Interessenten zwei Jahre lang eine Allnet-Flat sowie 1,5 GB Highspeedvolumen, SMS werden mit jeweils 9 Cent berechnet. Smartphones wie das Samsung Galaxy A5 (2016), iPhone 5S, HTC A9, HTC M8S, Sony M5, LG G4 oder Huawei Mate S können für nur 1 Euro Aufpreis mitbestellt werden. Den Tarif gibt es so bei otelo nicht mehr, für nur 1 Euro Aufpreis erhält der Kunde direkt bei otelo allerdings mittlerweile 2 GB Datenvolumen und eine SMS-Flat. Der ehemalige Schalke-Tarif mit otelo bei Preisboerse24 ist für Neukunden nicht mehr bestellbar.

Darmstädter Lilien-Fans erhalten den otelo-Lilien-Tarif beim Online-Shop tophandy.de. Für 18,98 Euro Grundgebühr ist hier neben der Allnet-Flat allerdings nur 1 GB Datenvolumen enthalten, was nicht mehr marktgerecht ist. Wer 2 GB wünscht und statt mit bis zu 21,6 mit maximal 42,2 MBit/s per HSPA im Vodafone-Netz surfen möchte, muss monatlich 5 Euro mehr bezahlen, also 23,98 Euro. Doch auch hier können diverse Smartphones für 1 Euro Zuzahlung mitbestellt werden.

handyflash.de ist der Shop, der die Mainz-05-Fantarife vertreibt. Die Tarife bieten neben einer Allnet-Flat zwischen 1,5  und 2,5 GB Datenvolumen und kosten zwischen 19,05 und 29,05 Euro, wobei der Centbetrag offenbar auf den Namen des Vereins hinweisen soll. Smartphones können mit Rabatt dazubestellt werden und Mainz 05 wird auf dem Display als Betreiber-Logo angezeigt.

Sparhandy hatte 2015 einmal einen 1. FC-Köln-Tarif im Sortiment, dieser ist allerdings nicht mehr buchbar. Dafür bietet Sparhandy den vereinslosen Fan-Tarif, der mit seiner Grundgebühr von 19,48 Euro noch an das Gründungsjahr des 1. FC Köln erinnert. Außerdem gibt es aktuell den VFL-Bochum-Tarif, der für 18,48 Euro wie der Fan-Tarif eine Allnet-Flat, 1,5 GB Datenvolumen sowie die Option auf ein subventioniertes Smartphone enthält.

SC Freiburg, Hertha BSC Berlin und HSV Hamburg

In Zusammenarbeit mit dem Energieversorgungsunternehmen badenova realisiert der SC Freiburg seine Tarife im Telekom-Netz, Leistungserbringer ist die Woodman GmbH. Pro SIM-Karte wird 1 Euro an die Freiburger Fußballschule gespendet und Fußball-Fans erhalten 10 Prozent Rabatt auf Artikel aus dem SC-Onlineshop. Erhältlich sind Prepaid-, Vertrags- und Datentarife, die zwischen 7,99 und 29,99 Euro kosten, auch ein grundgebührenfreier 9-Cent-Prepaid-Tarif ist im Sortiment.

Die Zusammenarbeit von Hertha BSC Berlin mit Primacall ist offenbar beendet, unter der noch aktiven Domain weist nichts mehr auf aktuelle Tarif-Offerten hin. Ebenfalls längst in der Versenkung verschwunden ist der HSV-Handytarif von Talkline, der vor über zehn Jahren nur für kurze Zeit erhältlich war.

Die günstigsten Smartphone-Tarife im Vergleich zu den oben vorgestellten Fußball-Tarifen finden Sie stets in unserem umfangreichen Tarifrechner.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Fußball