50. Saison

Fußball-Bundesliga: Live im Internet, per Smartphone und Radio

Einige Angebote sind kostenlos, für andere wird ein Abo benötigt
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Unter sky.de/mediathek bietet Sky allen interessierten Usern Video-Clips mit den Höhepunkten aller Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie Vor- und Nachberichte zu den Spieltagen inklusive der wichtigsten Aussagen der Fußballdebatte Sky90. Die Clips stehen immer ab Sonntagabend um Mitternacht (für Sky Kunden bereits zeitnah nach Spielende) zur Verfügung. Alle Besucher des Online-Auftritts von Sky haben kostenlosen Zugang zum Bundesliga-Vereinsarchiv. Darüber hinaus bietet die Sky Mediathek Videos der anderen Fußballwettbewerbe und Sportarten, die Sky live überträgt, sowie Clips von Sky Sport News HD. Im kommenden Jahr werden diese Rechte nicht mehr bei Sky liegen.

Bundesliga unterwegs: Telekom überträgt per Handy

Für Liga total! beginnt wohl die letzte SaisonFür Liga total! beginnt wohl die letzte Saison Wer die Bundesliga-Spiele auf seinem Smartphone auch unterwegs sehen will, benötigt eine SIM-Karte der Telekom. Aktuell hat nur der Bonner Mobilfunker die Lizenz, die Spiele auch per Mobilfunk zu übertragen. Dazu bedient sich der Netzbetreiber seines Mobile-TV-Angebotes, das es für verschiedenste Endgeräte gibt. Auch für Notebooks bietet die Telekom ein Programm an, mit dem dann per UMTS-Stick das Programm verfolgt werden kann.

Die Telekom lässt sich diesen Dienst mit 7,95 Euro pro Monat bezahlen. Datentraffic fällt nicht an, er ist durch die Monatskosten abgedeckt. Inhaltlich bietet das Mobile-TV-Angebot die Live-Übertragung aller Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie Live-Konferenz. Zudem gibt es einen Videoticker mit bis zu 30 Videos pro Spiel und eine Zusammenfassung etwa 30 Minuten nach Spielende. Der Buchungsmonat ist kostenlos, gekündigt werden kann immer zum Monatsende, jedoch frühestens nach einem Bezahl-Monat.

Bundesliga kostenlos im Radio

Traditionell übertragen die Radiosender der ARD Auszüge der Spiele live im Radio. Am bekanntesten dürfte dabei die Schlusskonferenz am Samstag aus allen Stadien, in denen gespielt wird, sein. Diese Übertragungen lassen sich auch per Internet und über Smartphones hören - in der Regel sogar weltweit. Doch ganze Spiele in voller Länge live gibt es nur in sehr wenigen Ausnahmen. Der Fußballsender 90elf hingegen überträgt alle Spiele live und in voller Länge auf mehreren Streams parallel. Auch hier ist der Empfang per Internet möglich - 90elf ist eins als Internetsender gestartet. Parallel gibt es die Streams auch per DAB+. Hiermit können die Übertragungen dann sogar im Stadion gehört werden, quasi als Kommentar zum Spiel auf dem Platz. Allerdings gibt es einen geringen Zeitverzug im Ton. 90elf kommentiert oft anhand des TV-Bildes von Sky aus dem Studio. Entsprechend entstehen Verzögerungen durch die Signallaufzeit des TV-Bildes und durch die Übertragungszeit des Tons zurück ins Stadion. 90elf lässt sich auch auf Smartphones empfangen. Allerdings gibt es hier seit einiger Zeit Probleme, wenn der Nutzer nicht die zum Teil kostenpflichtige App von 90elf nutzen will. Über diese Probleme hatten wir in dieser Woche bereits berichtet.

Mehr zum Thema Sport

erste Seite 1 2
Teilen