Multimedia

Media-Player für Internetradio unterwegs und im Auto

NMP001 kann Internetradio und -TV sowie eigene Dateien abspielen

Media-Player FullJoin NMP001 Media-Player FullJoin NMP001
Foto: FullJoin
Der chinesische Hersteller FullJoin hat einen äußerst kompakten Media-Player auf den Markt gebracht. Der NMP001 kann laut Hersteller bis zu 20 000 Internetradio-Stationen und Podcasts streamen und zudem mehr als 2 000 Internet-TV-Kanäle sowie Videoclips aus Portalen wie Youtube oder Dailymotion wiedergeben. Auch eigene Audio- und Videofiles kann der Player abspielen. Einen langen Fernsehabend kann man mit dem Kleinempfänger aber nicht verbringen, denn die Videoclips werden auf einem nur 2,4 Zoll großen LCD-Display angezeigt. Als Dateiformate unterstützt der NMP001 unter anderem MP3, WAV, OGG Audio, Flash (FLV) und Real Media.

Internetzugriff nur per WLAN

Media-Player FullJoin NMP001 Media-Player FullJoin NMP001
Foto: FullJoin
Der interne Speicher kann durch MicroSD-Karten erweitert werden. Die Datenübertragung erfolgt durch USB. Zugriff zum Internet hat der Player nur durch WLAN, daher sind seine mobilen Möglichkeiten beim Empfang von Internetradio und -TV freilich eingeschränkt. Der Player ist für rund 85 Euro in Online-Shops erhältlich.

Streaming-Dienst Aupeo auf Autoradios von Pioneer

Unterdessen hat der Internetradio-Anbieter Aupeo [Link entfernt] seine Kooperation mit dem Elektronikunternehmen Pioneer ausgebaut. Besitzer einiger Pioneer-Autoradio-Modelle können per App auf den Online-Musik-Dienst zugreifen. Wie Aupeo mitteilt, seien die Internetradio-Stationen auf den AppRadio-Modellen SPH-DA 100 und SPH-DA01 sowie auf den In-Dash-Modellen AVIC-Z140BH, AVIC-X940BT mit integriertem Navigationssystem und dem AV-Receiver AVH-P8400BH von Pioneer nutzbar. Die App könne in Verbindung mit einem internetfähigen Smartphone vom Autoradio aus per Bluetooth auf die Online-Audiostreams zugreifen. Die Bedienung erfolge über den im Armaturenbrett integrierten Touchscreen.

Der deutsche Dienst Aupeo arbeitet nach einem ähnlichen Webradio-Prinzip wie das personalisierten Internetradio-Portal last.fm. Der Nutzer kann sich seine jeweiligen Vorlieben selbst einstellen, Aupeo nutzt anschließend die interne Bibliothek, um dem Anwender weitere zu seinem Geschmack passende Musiktitel vorzuschlagen. Nach Angaben von Aupeo besteht die Datenbank inzwischen aus rund einer Million Musiktiteln.

Mehr zum Thema Musik-Streaming