FRITZ!OS 7

AVM: FRITZ!OS 7 bringt neue Funktionen für FRITZ!DECT 301

AVM, Hersteller für Netzwerktechnik, hat für zahlreiche FRITZ!Boxen das Update auf FRITZ!OS 7 freigegeben. Die neue Software liefert auch für die smarte Heizungssteuerung neue Funktionen.
AAA
Teilen (9)

Das smarte Heizkörpersystem AVM FRITZ!DECT 301 wurde bereits auf der letztjährigen IFA in Berlin vorgestellt. Da konnten wir uns das Steuerelement bereits im Hands-On anschauen. Das Gerät ist für die Steuerung der Heizung mit der FRITZ!Box verbunden. Durch das Software-Update bestimmter FRITZ!Boxen auf FRITZ!OS 7 erhält auch die smarte Heizungssteuerung neue Funktionen.

Individuellere Einstellungsmöglichkeiten

FRITZ!OS 7 bringt neue Funktionen für die smarte Heizungssteuerung mit.FRITZ!OS 7 bringt neue Funktionen für die smarte Heizungssteuerung mit. Die neue Software bringt neue Smart-Home-Vorlagen für den Heizkörperregler. Damit können Einstellungen für einzelne Smart-Home-Geräte oder Smart-Home-Gruppen zu bearbeiten und zu speichern. So lassen sich beispielsweise für verschiedene Zeiten eigene Vorlagen erstellen, die sich mit einem Klick wechseln lassen.

Räume lassen sich mit der Boost-Funktion schnell aufheizen. FRITZ!OS 7 liefert jetzt eine Möglichkeit, per Plus- und Minuszeichen die Dauer des Boosts einzustellen. Das gleiche Feature gilt für die Erkennung eines offenen Fensters. Es kann eingestellt werden, dass das Heizungsventil für eine bestimmte Zeit schließt.

FRITZ!DECT 301 misst direkt über das Gerät die Raumtemperatur. Mit der smarten Steckdose FRITZ!DECT 200 von AVM kann der Heizungsregler die Temperatur auch in anderen Stellen des Raums messen, in dem die Steckdose als Temperatursensor genutzt wird. In der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box müssen Nutzer dazu die Option "Automatische Offset-Anpassung mittels externem Temperatursensor" aktiviert und zutreffende Steckdose ausgewählt werden.

Einen Kurztest von FRITZ!OS 7 auf der FRITZ!Box 7490 lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (9)

Mehr zum Thema AVM