Router-Tipp

AVM FRITZ!Box: Die NAS-Funktion einrichten

Die FRITZ!Boxen von AVM bieten eine NAS-Funktion, wenn ein Speichermedium angeschlossen wird. Wir zeigen, wie das Feature eingerichtet wird.
AAA
Teilen (153)

Die NAS-Funktion bei einer FRITZ!Box einrichtenDie NAS-Funktion bei einer FRITZ!Box einrichten AVM bietet für seine FRITZ!Boxen eine NAS-Funktion an. Wir zeigen, wie Sie diese Funktion an ihrem Router einrichten können und was der Nutzer dabei beachten muss. Bei einem "richtigen" NAS handelt es sich um einen Network Attached Storage, einem Speicher, auf dem der Nutzer zentral seine Dateien ablegen kann und von dem aus alle im Netzwerk befindlichen Geräte auf die Dateien wie Videos, Fotos oder Dokumente zugreifen können. Das NAS-Feature der AVM-Router funktioniert ähnlich.

Um die NAS-Funktion der FRITZ!Box nutzen zu können, muss über den USB-Port des Routers eine externe Festplatte oder ein USB-Speicher-Stick angeschlossen werden. Im nächsten Schritt kann dann das Speichermedium im heimischen Netzwerk eingebunden werden. Dafür muss im Browser die Benutzeroberfläche \\fritz.box der jeweiligen FRITZ!Box aufgerufen werden. AVM hat auf seiner Webseite Anleitungen für die Einrichtung eines Speichers (NAS) am Computer als Netzlaufwerk für die Systeme Windows 10, Windows 8, Windows 7 und macOS zur Verfügung gestellt.

Media-Streaming und Datensicherung

Zudem hat der Verwalter über die Oberfläche die Möglichkeit, Nutzerprofile zu erstellen und diese individuelle Zugriffsrechte auf die eigene "NAS" zu vergeben. Dies kann insbesondere bei Gästen praktisch sein, wenn man diesen nur bestimmte Fotos in einem Ordner auf der Festplatte freigeben möchte oder aber der Besuch Dateien nur in einem bestimmten Ordner abspeichern können soll.

Ein NAS ist auch dann von Vorteil, wenn der Nutzer im heimischen Netz Media-Streaming von Fotos, Videos oder Musik betreiben möchte. Dafür werden die Dateien auf dem Speicher abgelegt. Wie Sie einen Mediaserver auf einer FRITZ!Box einrichten können, erfahren Sie auf einer weiteren AVM-Seite. Zudem hat ein eigenes NAS-System den Vorteil, dass der Nutzer seine Daten zusätzlich sichern kann. Bei einem technischen Defekt wird der Besitzer dankbar sein, dass er auf dem NAS eine Datensicherung durchgeführt hat. Hinweis: Die NAS-Funktion der FRITZ!Boxen kann natürlich kein richtiges NAS-System samt Festplatten-Spiegelung ersetzen. Für einen einfachen Austausch sowie der Speicherung von Bildern, Videos oder Musikstücken im heimischen Netzwerk reicht die AVM-Lösung aber aus.

In einer Übersicht zeigen wir Ihnen, welche FRITZ!Apps AVM für Android und iOS anbietet.

Teilen (153)

Mehr zum Thema AVM