Neue FRITZ!Box

FRITZ!Box 5530 Fiber: AVM kündigt Glasfaser-Router an

Der Router-Hersteller AVM kündigt eine neue FRITZ!Box für Glas­faser­anschlüsse an. Die "5530 Fiber" soll demnächst verfügbar sein.

Die FRITZ!Box 5530 Fiber für Glasfaseranschlüsse Die FRITZ!Box 5530 Fiber für Glasfaseranschlüsse
Bild: AVM
Der Berliner Router-Hersteller AVM kündigt eine neue FRITZ!Box an. Das Modell mit der Bezeich­nung "5530 Fiber" ist speziell für den Einsatz an Glas­faser­anschlüssen gedacht. Ein genaues Erschei­nungs­datum gibt es noch nicht, der Router soll aber demnächst zu einer unver­bind­lichen Preis­emp­feh­lung des Herstel­lers von 169 Euro erhält­lich sein.

Wir fassen die Details der neuen Glas­faser-FRITZ!Box zusammen.

FRITZ!Box 5530 Fiber: Das kann der neue Router

Die FRITZ!Box 5530 Fiber für Glasfaseranschlüsse Die FRITZ!Box 5530 Fiber für Glasfaseranschlüsse
Bild: AVM
Die wich­tigste Infor­mation vorweg: Laut Hersteller AVM ist die FRITZ!Box 5530 Fiber (Abmes­sungen: 208 mm mal 150 mm mal 37 mm) für jeden Glas­faser­anschluss in Deutsch­land geeignet. Darunter fallen beispiels­weise aktive (AON) und passive, opti­sche Netze (GPON, XGS-PON). Konkret: Die neue Fiber-Box ist an Glas­faser­anschlüssen von Envia Tel, NetCologne, Netkom Wemacom und Deut­sche Telekom sowie darüber hinaus bei weiteren Netz­betrei­bern auf städ­tischer und regio­naler Ebene verwendbar.

Mehrere Gigabit pro Sekunde sollen als Über­tra­gungs­rate mit der FRITZ!Box 5530 Fiber möglich sein. Gigabit-Upload wird - je nach Provider - eben­falls unter­stützt.

Damit die hohen, draht­losen Geschwin­dig­keiten im Netz­werk verteilt werden können, verfügt die neue Glas­faser-FRITZ!Box über inte­griertes Wi-Fi 6. So sind laut Hersteller im 5-GHz-Band theo­reti­sche Raten von bis zu 2400 MBit/s möglich, bei 2,4 GHz sollen Daten­raten mit bis zu 600 MBit/s erreicht werden können.

Strea­ming, Down­loads und Cloud Gaming gleich­zeitig

Ein weiterer Vorteil der FRITZ!Box 5530 Fiber liegt in der gleich­zei­tigen Nutzung mehrerer Geräte im WLAN-Netz­werk. Somit sollen anspruchs­volle Anwen­dungen wie Strea­ming, Down­loads und Cloud Gaming parallel betrieben werden können.

Kabel­gebun­dene Heim­netze können vom inte­grierten 2,5-GBit/s-LAN-Port Gebrauch machen. Zudem unter­stützt die FRITZ!Box 5530 Fiber eine DECT-Basis für Tele­fonie (bis zu sechs Tele­fone) und Smart Home. Die neue Glas­faser-Box vereint außerdem Glas­faser­modem, WLAN-Mesh-Router und eine Zentrale für Tele­fonie, Vernet­zung und Smart Home, wodurch die Verwen­dung von zwei Geräten über­flüssig wird. Fünf Jahre Herstel­ler­garantie und auto­mati­sche Updates für die neue FRITZ!Box 5530 Fiber werden verspro­chen.

AVM hat kürz­lich ein Labor-Update für die FRITZ!Box 7590 veröffent­licht. Wir fassen die Details zum Beta-Update zusammen.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box