Verfügbar

AVM: FRITZ!Repeater 3000 AX mit WiFi 6 erhältlich

Nach AVM-Angaben ist der FRITZ!Repeater 3000 AX ab der kommenden Woche im Handel erhält­lich. Ganz billig ist das Gerät aber nicht.

Im Früh­jahr 2022 gab es erste Hinweise darauf, dass AVM mit dem FRITZ!Repeater 3000 AX ein neues Gerät zur Erwei­terung des Heim­netz­werks plant. Auf der IFA in Berlin stellte der Hersteller den WLAN-Repeater der Öffent­lich­keit vor. Den ursprüng­lichen Zeit­plan, nach dem das Gadget noch im September auf den Markt kommen sollte, konnte der Hersteller zwar nicht einhalten. Ab der kommenden Woche ist der neue Repeater aber im Handel erhält­lich, wie AVM jetzt mitteilte. FRITZ!Repeater 3000 AX FRITZ!Repeater 3000 AX
Foto: AVM
Beim FRITZ!Repeater 3000 AX handelt es sich um einen Triband-Repeater, der auch den WiFi-6-Stan­dard unter­stützt. Das Gerät verfügt über drei Funk­ein­heiten mit insge­samt acht Antennen: zweimal für den 5-GHz-Bereich und einmal für das Frequenz­band um 2,4 GHz. Inner­halb des Heim­netz­werks sollen verbun­dene Geräte mit einer Daten­über­tra­gungs­rate von bis zu 4200 MBit/s punkten.

Der neue WLAN-Repeater nutzt eine der beiden Funk­ein­heiten im 5-GHz-Bereich ausschließ­lich für die draht­lose Kommu­nika­tion mit der FRITZ!Box als Zentrale für das Mesh-Netz­werk. Bei beiden anderen Funk­module über­nehmen die Verbin­dung zu den Endge­räten, die vom Kunden ins draht­lose Heim­netz­werk einge­bunden wurden.

Abwärts­kom­patibel zu älteren WLAN-Stan­dards

Tech­nolo­gien wie Mesh Stee­ring, Cross­band Repea­ting und Self-Healing-Funk­tion sollen dazu beitragen, dass die WLAN-Verbin­dung auch in dicht bewohnten Umge­bungen mit vielen benach­barten WLANs optimal ist. Der FRITZ!Repeater 3000 AX beherrscht die WPA3-Verschlüs­selung, ist aber mit älteren WLAN- und Verschlüs­selungs­stan­dards eben­falls kompa­tibel.

Das Gerät verfügt über zwei Gigabit-LAN-Ports, die sich als Alter­native bzw. Ergän­zung zur draht­losen Netz­werk­ver­bin­dung nutzen lassen. Wer die Möglich­keit hat, kann beispiels­weise den Router per Ether­net­kabel mit dem Repeater verbinden und so für best­mög­liche Daten­über­tra­gungs­raten im "Sende­bereich" des Repea­ters sorgen.

Die WLAN-Verbin­dung mit einer FRITZ!Box kann auf Knopf­druck herge­stellt werden. AVM wirbt aber ausdrück­lich damit, dass sich der FRITZ!Repeater 3000 AX auch zum Einsatz in Verbin­dung mit Routern anderer Hersteller eignet. Die FRITZ!App WLAN soll helfen, den best­mög­lichen Aufbauort für den WLAN-Repeater zu finden. Käufer erhalten fünf Jahre Herstel­ler­garantie. Die unver­bind­liche Preis­emp­feh­lung des Herstel­lers beträgt 189 Euro.

In einer weiteren Meldung berichten wir über Soft­ware-Updates von AVM, die vor wenigen Tagen verteilt wurden.

Mehr zum Thema AVM