Netzwerk

AVM: Neues Produkt und neue Soft­ware-Updates

AVM hat den FRITZ!Power­line 1220 veröf­fent­licht und weitere Geräte mit FRITZ!OS-Updates versorgt. Wir fassen alle Neue­rungen zusammen.

AVM hat eine neue Version des FRITZ!Power­line-Adap­ters 1220E veröf­fent­licht. Dieser unter­scheidet sich durch seine Bezeich­nung und durch das Gehäuse vom altbe­kannten Gerät. Das neue Modell nennt sich FRITZ!Power­line 1220 (ohne das E am Ende). Der Power­line-Adapter ist etwas kleiner als das Modell mit dem "E" in der Bezeich­nung. Tech­nische Unter­schiede gibt es zwischen der bishe­rigen und der neuen Geräte-Vari­ante nicht.

FRITZ!Powerline 1220 FRITZ!Powerline 1220
Quelle: ifun.de
Der Hersteller zeigt die neue Vari­ante des FRITZ!Power­line 1220 auf seiner Webseite nicht. Bei Amazon ist das Gerät aber bereits gelistet, wenn auch aktuell nicht direkt beim Online-Händler bestellbar. Einige externe Händler, die ihre Waren über Amazon vermarkten, können das Gerät aber nach eigenen Angaben sofort liefern. Die Verkaufs­preise liegen um 69 Euro. Der ursprüng­liche FRITZ!Power­line 1220E ist seit fünf Jahren auf dem Markt. Warum der Hersteller jetzt Ände­rungen an Design und Bezeich­nung vornimmt, ist nicht bekannt.

Diese WLAN-Repeater erhalten jetzt Updates

Unter­dessen hat AVM zwei weitere WLAN-Repeater-Modelle mit einem Update auf die FRITZ!OS-Version 7.29 versorgt. Dabei handelt es sich um den FRITZ!Repeater 600 und den FRITZ!Repeater 600 v2. Die Instal­lation der neuen Firm­ware kann über das webba­siert erreich­bare Admi­nis­tra­tions­menü der FRITZ!Box oder des WLAN-Repea­ters vorge­nommen werden. Alle Daten und Einstel­lungen bleiben erhalten.

AVM hat FRITZ!OS 7.29 auch für zwei Power­line-Adapter zum Down­load frei­gegeben. Wer FRITZ!Power­line 1260 oder FRITZ!Power­line 1260E nutzt, kann jetzt die neue Version des Betriebs­sys­tems instal­lieren. Die neuen Firm­ware-Versionen bringen keine weiteren Funk­tionen mit sich. Es handelt sich um reine Wartungs-Updates.

Das sagt der Chan­gelog vom AVM

AVM verspricht mit den Updates auf FRITZ!OS 7.29 eine verbes­serte Inter­ope­rabi­lität mit WLAN-Routern anderer Hersteller. Wie schon bei anderen Routern und Repea­tern hat der Hersteller die vertrau­ens­wür­digen Stamm­zer­tifi­zie­rungs­stellen aktua­lisiert. Darüber hinaus soll es nach der Instal­lation der neuen Soft­ware Stabi­litäts­ver­bes­serungen geben.

Speziell für die Power­line-Adapter hat AVM den Einrich­tungs-Prozess einer LAN-Verbin­dung zu einer FRITZ!Box verbes­sert. Das Admi­nis­tra­tions­menü des Routers bekommt ein verbes­sertes Power­line-Netz­manage­ment und eine opti­mierte Mesh-Inte­gra­tion. Nicht zuletzt vermeldet der Hersteller eine verbes­serte Stabi­lität und Leis­tung bei WLAN und Power­line.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, welches span­nende Feature demnächst auf den FRITZ!Boxen Einzug halten wird.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box