Update

AVM veröffentlicht FRITZ!OS 7.20 für das FRITZ!Fon

FRITZ!Fon-Besitzer haben ab sofort die Möglich­keit, ihr DECT-Handy auf FRITZ!OS 7.20 zu aktua­lisieren. Dazu muss auch auf der FRITZ!Box das aktu­elle Betriebs­system instal­liert sein.

Update fürs FRITZ!Fon Update fürs FRITZ!Fon
Foto: AVM
AVM aktua­lisiert sukzes­sive weitere Geräte auf die aktu­elle FRITZ!OS-Version 7.20. Wie das Berliner Unter­nehmen jetzt mitteilte, steht das Update ab sofort für die DECT-Handys des Herstel­lers zum Down­load bereit. Versorgt werden die FRITZ!Fon-Modelle C4, C5 und C6, wie AVM weiter erläu­terte. Aller­dings wird das Update nur Nutzern ange­boten, deren Router eben­falls schon eine Aktua­lisie­rung auf FRITZ!OS 7.20 oder höher erhalten haben.

Das Update für das Fest­netz-Handy kann über die Benut­zer­ober­fläche der FRITZ!Box ange­stoßen werden und sollte inner­halb weniger Minuten erle­digt sein. Alle Daten und Einstel­lungen bleiben dabei erhalten. Die DECT-Tele­fone erhalten aber einige zusätz­liche Funk­tionen gegen­über der bishe­rigen Version des Betriebs­sys­tems.

Das neue smarte Tele­fon­buch von FRITZ!Fon soll es den Nutzern ermög­lichen, schneller zum Tele­fon­gespräch zu kommen. Schon während der Nummern­ein­gabe werden passende Vorschläge ange­zeigt. Außerdem werden die in der FRITZ!Box ange­legten Tele­fon­bücher schneller als bisher im FRITZ!Fon ange­zeigt. Neu ist die Unter­stüt­zung von Apple (iCloud), der Deut­schen Telekom (Telekom Mail) sowie Online-Tele­fon­bücher von CardDAV-Anbie­tern.

Neue Multi­media-Features

Update fürs FRITZ!Fon Update fürs FRITZ!Fon
Foto: AVM
Neu sind Klang­ein­stel­lungen für das Abspielen von Inter­net­radio-Programmen sowie für eine bessere Sprach­ver­ständ­lich­keit bei Tele­fonaten. Außerdem stehen neun neue Klin­gel­töne zur Verfü­gung. Wer sein Smart Home über das FRITZ!Fon steuert, dürfte sich zudem über den neuen Start­bild­schirm freuen. Hier hat man jetzt stets die Tempe­ratur­anzeige der eigenen Smart-Home-Geräte im Blick, sofern der Heiz­kör­per­regler FRITZ!DECT 301, der Funk­taster FRITZ!DECT 440 und die intel­ligenten Schaltsteck­dosen FRITZ!DECT 200 bzw. 210 verwendet werden. Wie AVM weiter mitteilte, wurde die Einrich­tung einer neuen Rufnum­mern­sperre im Hand­gerät verein­facht. Das Durch­blät­tern von Bildern ist nun auch mit Wippe möglich. Wer sich die FRITZ!Box-Ereig­nisse anschauen möchte, muss nach der Instal­lation des neuen Betriebs­sys­tems nur noch die "OK"-Taste im Start­bild­schirm "FRITZ!Box" drücken.

Insge­samt spricht der Hersteller von mehr als 100 Neue­rungen und Verbes­serungen, die mit dem Update auf FRITZ!OS 7.20 bereit­gestellt werden. Versorgt werden mit der neuen Soft­ware sukzes­sive alle aktu­ellen FRITZ!Box-Modelle, die FRITZ!Repeater, die FRITZ!Power­line-Produkte und alle FRITZ!Fon-Modelle.

Vor wenigen Tagen hatte AVM bereits FRITZ!OS 7.21 für einige FRITZ!Box-Modelle veröf­fent­licht.

Mehr zum Thema AVM