Update

AVM verteilt FRITZ!OS 7.50 für weitere Endgeräte

Nach Routern versorgt AVM ab sofort auch erste WLAN-Repeater mit der neuen FRITZ!OS-Version 7.50. Darüber hinaus steht ein Feature-Update für die FRITZ!App TV zur Verfü­gung.

Wie von AVM im Dezember ange­kün­digt, bietet der Hersteller seine neue Betriebs­system-Version FRITZ!OS 7.50 ab sofort für weitere Endge­räte an. Nach der FRITZ!Box 7590, die schon im Dezember mit dem Update versorgt wurde, steht die Firm­ware jetzt auch für einen ersten WLAN-Repeater zum Down­load bereit. Nutzer eines FRITZ!Repea­ters 2400 haben die Möglich­keit, auf die neue Firm­ware umzu­steigen.

AVM teilte auf Twitter mit, dass die neue Betriebs­system-Version für den WLAN-Repeater im ersten Schritt über die manu­elle Update-Suche der Benut­zer­ober­fläche instal­liert werden kann. Das Admi­nis­tra­tions­menü ist in der Regel unter der Adresse fritz.repeater erreichbar, alter­nativ auch über die IP-Adresse des Repea­ters im Heim­netz­werk. Im Mesh-Netz­werk kann das Update auch über das Benut­zer­menü der FRITZ!Box instal­liert werden. Der FRITZ!Repeater 2400 bekommt ein großes Update Der FRITZ!Repeater 2400 bekommt ein großes Update
Foto: AVM
Als eines der High­lights, die FRITZ!OS 7.50 auf den FRITZ!Repeater 2400 bringt, nennt der Hersteller ein verbes­sertes dyna­misches Smart Repea­ting. Dadurch ergeben sich den Angaben zufolge höhere Daten­durch­sätze für Endge­räte, die über den WLAN-Repeater mit dem Heim­netz verbunden sind. Weitere Details zu den Funk­tionen des neuen AVM-Betriebs­sys­tems haben wir bereits in einem eigenen Beitrag zusam­men­gefasst.

iOS-Version der FRITZ!App TV aktua­lisiert

AVM hat außerdem im AppStore von Apple ein Update für die iOS-Version der FRITZ!App TV veröf­fent­licht. Diese trägt die Versi­ons­nummer 2.1.1 und bringt auch eine Verbes­serung für Nutzer mit, die auf ihrer FRITZ!Box bereits die FRITZ!OS-Version 7.50 oder zumin­dest ein Labor mit der Versi­ons­nummer 7.39 oder höher instal­liert haben.

Dem Chan­gelog zufolge lässt sich die FRITZ!App TV nun einfa­cher als bisher einrichten. Direkt über die Anwen­dung soll sich die TV-Funk­tion der FRITZ!Box akti­vieren und ein Sender­such­lauf starten lassen. Für Android ist die Version 2.1.1 der FRITZ!App TV bereits im Dezember veröf­fent­licht worden.

Inter­essenten, die die TV-Anwen­dung von AVM nutzen möchten, benö­tigen einen Kabel­anschluss sowie eine FRITZ!Box Cable mit aktiver Strea­ming-Funk­tion oder den FRITZ!WLAN-Repeater DVB-C. Genutzt werden können alle unver­schlüs­selten Kabel-TV-Programme. Diese werden über LAN oder WLAN im ganzen Haus­netz verteilt.

Wie berichtet, hat AVM auch schon die FRITZ!OS-Version 7.51 veröf­fent­licht.

Mehr zum Thema AVM