Software

AVM veröffentlicht neue FRITZ!OS-Version 7.31

AVM hat die neue FRITZ!OS-Version 7.31 mit verschie­denen Detail-Verbes­serungen veröf­fent­licht. Wir fassen alles Wissens­werte zum FRITZ!Box-Update zusammen.

FRITZ!OS 7.31 ist da FRITZ!OS 7.31 ist da
Bild: AVM
AVM hat die neue FRITZ!OS-Version 7.31 veröf­fent­licht. Diese steht im ersten Schritt für die FRITZ!Box 7590 AX zum Down­load bereit. Dabei handelt es sich um das aktu­elle Spit­zen­modell unter den Routern des Berliner Herstel­lers für den (V)DSL-Anschluss. Es handelt sich um ein Wartungs-Update, das keine neuen Funk­tionen, dafür aber einige Verbes­serungen mit sich bringt.

Dem Chan­gelog des Herstel­lers zufolge sorgt die neue Firm­ware-Version für eine höhere Stabi­lität bei Nutzung eines VDSL-Super­vec­toring-Anschlusses (35b). Für den Einsatz bei VDSL-Vecto­ring-Anschlüssen (17a) sowie bei ADSL2+ verspricht AVM Verbes­serungen hinsicht­lich der Stabi­lität und Daten­raten. Gene­rell bringt das Update dem Hersteller zufolge auch eine verbes­serte Inter­ope­rabi­lität mit sich.

Bei FRITZ!OS 7.31 handelt es sich um eine regu­läre neue Betriebs­system-Version, die an alle Kunden mit einem passenden Router verteilt wird. Das Update sollte über das Admi­nis­tra­tions­menü für die FRITZ!Box 7590 AX ange­boten werden. Dieses ist webba­siert in der Regel unter der Adresse fritz.box erreichbar. Wer auto­mati­sche Soft­ware-Updates erlaubt, bekommt die neue Firm­ware in den nächsten Tagen auch ohne manu­ellen Eingriff.

Updates im FRITZ!Labor

FRITZ!OS 7.31 ist da FRITZ!OS 7.31 ist da
Bild: AVM
Für die FRITZ!Box 7590 AX sowie auch für die FRITZ!Box-Modelle 7590 und 7530 stehen außerdem Labor-Updates zur Instal­lation bereit. Diese bringen Neue­rungen im Bereich Smart Home mit sich, wie AVM via Twitter berichtet. Neben einer aktua­lisierten Menü-Struktur können Kunden den Angaben zufolge auch Szena­rien einrichten und anwenden. Wann das Labor-Update auch für die FRITZ!Box 6591 Cable zur Verfü­gung steht, ist noch nicht bekannt.

Wer von einer früheren Labor-Version kommt, sollte das jewei­lige Update über das Router-Menü im Internet-Browser eines verbun­denen Geräts ange­boten bekommen. Inter­essenten, die eine stabile FRITZ!OS-Version instal­liert haben, müssen den Umstieg zum Labor manuell durch­führen. Dabei ist zu beachten, dass es sich beim FRITZ!Labor um Soft­ware im Beta-Stadium handelt. AVM rät ausdrück­lich vom Einsatz auf Produk­tiv­geräten ab, da es jeder­zeit auch zu uner­war­teten Problemen bei der Nutzung kommen kann.

FRITZ!App TV für Android aktua­lisiert

Nicht zuletzt hat AVM auch eine neue Version der FRITZ!App TV für Android zum kosten­losen Down­load bereit­gestellt. Das Update bringt laut Hersteller diverse, nicht näher bezeich­nete Detail­ver­bes­serungen mit sich.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits über Soft­ware-Updates für FRITZ!Boxen mit LTE und 5G berichtet.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box