Software

FRITZ!OS 7.15 für erste FRITZ!Box-Besitzer verfügbar

AVM hat die neue FRITZ!OS-Version 7.15 veröf­fent­licht. Dazu sind weitere Labor-Updates für verschie­dene FRITZ!Box-Modelle verfügbar.

FRITZ!Box 6660 Cable FRITZ!Box 6660 Cable
Foto: AVM
AVM hat die FRITZ!OS-Version 7.15 veröf­fent­licht. Dabei steht die neue Betriebs­system-Version zunächst nur für wenige Kunden zur Verfü­gung. Der Hersteller hat die FRITZ!Box 6660 Cable als ersten Router ausge­wählt, auf dem sich das Update instal­lieren lässt. Das gilt aller­dings nur für den Fall, dass der Anwender ein Provider-unab­hän­giges Gerät besitzt. Bei Routern, die von einem Netz­be­treiber stammen, kann sich die Auslie­fe­rung neuer Firm­ware-Versionen gene­rell verzö­gern, zum Teil sogar um mehrere Monate.

FRITZ!OS 7.15 bringt in erster Linie Fehler­be­rei­ni­gungen mit sich. So soll der Fehler, dass DECT-Verbin­dungen zu ange­mel­deten Geräten spora­disch nicht mehr nutzbar waren, der Vergan­gen­heit ange­hören. Eben­falls behoben hat AVM nach eigenen Angaben diverse Verbin­dungs­pro­bleme mit einzelnen WLAN-Geräten. Das Problem, dass das 5-GHz-Band des WLAN-Modus nach Akti­vie­rung der Auto­kanal-Funk­tion teil­weise ausfiel, soll eben­falls nicht mehr auftreten.

Nicht zuletzt hat AVM auch einen "Schön­heits­fehler" berei­nigt. Auf der Seite "WLAN / Funk­kanal" der webba­sierten Benut­zer­ober­fläche wurde keine Anima­tion für die DFS-Warte­zeit (Radar-Warte­zeit) ange­zeigt, wenn die Auto­kanal-Option einge­stellt war. Diese Beein­träch­ti­gung soll nun nicht mehr auftreten.

Über das webba­sierte Menü sollten Besitzer der FRITZ!Box 6660 auch das Update auf die neue Firm­ware-Version ange­boten bekommen. Wann die Aktua­li­sie­rung für weitere Router und Heim­ver­net­zungs-Geräte von AVM zur Verfü­gung stehen wird, ist noch nicht bekannt. Viele Nutzer warten bereits auf FRITZ!OS 7.20. Dieses Update wird auch neue Funk­tionen mit sich bringen, die aktuell im Rahmen des FRITZ!Labors getestet werden können.

Labor-Updates für Kabel-Router

FRITZ!Box 6660 Cable FRITZ!Box 6660 Cable
Foto: AVM
Während die FRITZ!Box 6660 ein offi­zi­elles FRITZ!OS-Update erhalten hat, wurde für drei weitere Kabel-Router ein neues Labor zum Down­load frei­ge­geben. Wer eine FRITZ!Box 6591 Cable besitzt, kann die Labor-Version 07.19-87763 instal­lieren. Neben Fehler­be­rei­ni­gungen bringt diese Firm­ware auch Neue­rungen mit sich, etwa die Rück­frage bei IP-Tele­fo­naten und die Unter­stüt­zung für weitere Tele­fonie-Anbieter in Italien.

Zu weiteren Verbes­se­rungen zählen die Deak­ti­vie­rung des Kabel­mo­dems, sobald der Internet-Zugang über LAN1 konfi­gu­riert wird, die Unter­stüt­zung mehrerer DNS-Anfragen über eine einzige TCP-Verbin­dung und die Möglich­keit, CLIPnoScreening für SIP-Trunks und SIP-Anla­ge­n­an­schlüsse zu konfi­gu­rieren.

Neue Labor-Versionen gibt es auch für die FRITZ!Box-Modelle 6590 Cable und 6490 Cable. Für diese Router gibt es keine neuen Funk­tionen, aber eine Reihe von Opti­mie­rungen. Details zum aktu­ellen FRITZ!Labor sind auf der AVM-Webseite zu finden. Anfang der Woche haben bereits die FRITZ!Box-Modelle 7590 und 7490 ein neues Labor erhalten.

Mehr zum Thema Roaming