Router

FRITZ!OS 7.27: Update für weitere FRITZ!Boxen

AVM hat die FRITZ!OS-Version 7.27 für weitere FRITZ!Box-Modelle veröf­fent­licht. Das Update schließt eine kriti­sche WLAN-Sicher­heits­lücke.

Updates von AVM Updates von AVM
Foto: AVM
AVM versorgt weitere Router-Modelle mit einem Update auf die aktu­elle FRITZ!OS-Version 7.27. Diese bringt zwar gegen­über den Version 7.25 und 7.26 des Betriebs­sys­tems keine neuen Funk­tionen mit sich. Die Aktua­lisie­rung ist dennoch wichtig, denn der Hersteller schließt damit eine schwer­wie­gende Sicher­heits­lücke, die grund­sätz­lich alle WLAN-Geräte betreffen kann.

Das Update auf FRITZ!OS 7.27 kann ab sofort auf den FRITZ!Box-Modellen 7580, 7520 und 3490 instal­liert werden. Wer auto­mati­sche Firm­ware-Aktua­lisie­rungen erlaubt, sollte die neue Betriebs­system-Version in den kommenden Tagen auto­matisch erhalten. Manuell kann das Update über das webba­sierte FRITZ!Box-Menü durch­geführt werden, das in der Regel unter der Internet-Adresse fritz.box zu errei­chen ist.

Der Berliner Hersteller bietet auch die Möglich­keit, die jeweils aktu­elle Firm­ware von einem FTP-Server herun­ter­zuladen und manuell zu instal­lieren. Vor dem Umstieg auf das neue Betriebs­system empfiehlt es sich, eine Siche­rung der aktu­ellen Konfi­gura­tion durch­zuführen. Alle Daten und Einstel­lungen bleiben aber in der Regel erhalten.

Updates für Kabel-Router kündigen sich an

Updates von AVM Updates von AVM
Foto: AVM
Auch die für Kabel­anschlüsse bestimmten FRITZ!Box-Modelle 6591 Cable und 6660 Cable werden voraus­sicht­lich in Kürze mit einem offi­ziellen Update auf FRITZ!OS 7.27 versorgt. AVM hat im Rahmen seines Labor-Programms als Release Candi­dates die Firm­ware-Versionen 07.26-88926 für die FRITZ!Box 6591 Cable und 07.26-88930 für die FRITZ!Box 6660 Cable zum Down­load bereit­gestellt.

Dem Chan­gelog zufolge soll nach der Instal­lation des jewei­ligen Beta-Updates unter anderem das Problem verzö­gert star­tender Inter­net­radio-Streams nicht mehr auftreten. Unklar ist, ob es sich dabei um ein gene­relles Problem mit Audio-Streams handelt oder ob ledig­lich die im Router hinter­legten Streams betroffen sind. AVM hat nach eigenen Angaben außerdem die Geschwin­dig­keit bei zwei paral­lelen UDP-Verbin­dungen opti­miert.

Speziell für die FRITZ!Box 6591 Cable erwähnt der Hersteller auch das Schließen der bereits erwähnten WLAN-Sicher­heits­lücke. Zudem hat AVM notwen­dige Soft­ware-Ände­rungen für die künf­tige Nutzung eines Online-Tele­fon­buchs von Google durch­geführt. Nicht zuletzt soll der Sender­such­lauf bei Akti­vie­rung der DVB-C-Funk­tion nach der Instal­lation des Updates auto­matisch starten.

Bereits in der vergan­genen Woche hatte AVM einige Soft­ware-Updates für FRITZ!Boxen und WLAN-Repeater veröf­fent­licht. Details haben wir in einem weiteren Betrag zusam­men­gefasst.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box