Software

AVM veröffentlicht FRITZ!OS 7.22 für erste Router

AVM hat FRITZ!OS 7.22 veröf­fent­licht. Die neue Soft­ware steht zunächst aber nur für wenige Router bereit. Doch der Hersteller hat noch weitere FRITZ!Boxen aktua­lisiert.

FRITZ!OS 7.22 ist da FRITZ!OS 7.22 ist da
Foto: AVM
AVM hat die neue FRITZ!OS-Version 7.22 veröf­fent­licht. Diese kann ab sofort auf der FRITZ!Box 6660 Cable instal­liert werden. Das Router-Modell wurde zuvor bereits mit FRITZ!OS 7.21 versorgt. Dennoch bringt das neuer­liche Update weitere Verbes­serungen mit sich, sodass die Instal­lation für alle Nutzer zu empfehlen ist, die den Kabel­router im Einsatz haben.

Dem Chan­gelog zufolge soll die Anmel­dung eines neuen Geräts über WPS am WLAN-Netz zuver­läs­siger als bisher funk­tio­nieren. Das zum Ausdru­cken bestimmte Info­blatt mit Zugangs­daten für den WLAN-Gast­zugang wurde korri­giert. Dazu hat AVM nach eigenen Angaben Stabi­lität und Inter­ope­rabi­lität verbes­sert.

Behoben hat der Hersteller zudem den Fehler, dass über IPv6 teil­weise keine Tele­fon­ver­bin­dungen zustande kamen. Dazu kommen allge­meine Stabi­litäts­ver­bes­serungen für das Betriebs­system. Die neue Firm­ware sollte über die webba­sierte Benut­zer­ober­fläche für die FRITZ!Box 6660 Cable ange­boten werden. Wer auto­mati­sche Updates akti­viert hat, bekommt die verbes­serte Betriebs­system-Version auch ohne manu­ellen Eingriff.

Großes Update für die FRITZ!Box 6890 LTE

FRITZ!OS 7.22 ist da FRITZ!OS 7.22 ist da
Foto: AVM
Für die FRITZ!Box 6890 LTE steht erst­mals ein Update auf FRITZ!OS 7.2x zur Verfü­gung. Der Router erhält direkt die Firm­ware-Version 7.21, die unter anderem die neue Verschlüs­selungs­norm WPA3 für das WLAN-Netz mit sich bringt und mehr Perfor­mance im Mesh-Netz­werk verspricht. Die Über­tra­gungs­geschwin­dig­keit von VPN-Verbin­dungen wurde gegen­über der bisher für die FRITZ!Box 6890 LTE verfüg­baren Firm­ware-Version 7.13 nach Hersteller-Angaben verdrei­facht.

Weitere Neuheiten sind unter anderem die Sprach-Verschlüs­selung für Tele­fonate, die Unter­stüt­zung von FRITZ!DECT 440 und FRITZ!DECT 500 und eine schnel­lere Verbin­dung zu Spei­cher­medien, die mit dem Router verbunden sind. Dazu kann der WLAN-Inter­net­zugang für einzelne Geräte aus- und wieder einge­schaltet werden und Daten am offenen WLAN-Hotspot werden sicher über­tragen.

Nicht zuletzt steht FRITZ!OS 7.21 auch für die FRITZ!Box 7590 zur Instal­lation bereit. Dieser Router hatte zuvor bereits die Betriebs­system-Version 7.20 erhalten, sodass es sich eher um ein Wartungs-Update handelt. Da AVM mit jedem FRITZ!OS-Update auch die Sicher­heits­funk­tionen aktua­lisiert, empfiehlt der Hersteller grund­sätz­lich, alle Geräte auf dem jeweils aktu­ellen Stand zu halten.

Wie bereits berichtet, hat AVM auch die aktu­ellen FRITZ!Fon-Modelle auf die aktu­elle Betriebs­system-Version aktua­lisiert.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box