Software

Beta-Versionen von FRITZ!OS 7.03 verfügbar

AVM plant offenbar, schon bald FRITZ!OS 7.03 zu veröffentlichen. Eine Beta-Version kann beim Hersteller bereits heruntergeladen werden. Für einige Kabel-FRITZ!Boxen steht zudem ein offizielles Update bereit.
AAA
Teilen (7)

AVM plant offenbar, schon bald eine offi­zi­elle neue Version seines FRITZ!OS genannten Betriebs­sys­tems zu veröf­fent­li­chen. Diese trägt die Nummer 7.03 und ist für zahl­reiche FRITZ!Box-Modelle bereits in einer Beta-Version verfügbar. Wann das klei­nere Update, das vor allem Fehler­be­rei­ni­gungen mit sich bringt, offi­ziell veröf­fent­licht wird, ist noch nicht bekannt.

Auf dem FTP-Server von AVM findet man die Beta-Version von FRITZ!OS 7.03 derzeit für die FRITZ!Box-Modelle 7362 SL, 7430, 7490, 7530, 7560, 7580 und 7590. Die Instal­la­ti­ons­da­teien sind jeweils etwa 45 bis 65 MB groß und müssen jeweils manuell auf dem Router instal­liert werden. Dabei gilt es zu beachten, dass es sich um eine Vorab-Version der Soft­ware handelt, bei deren Einsatz es jeder­zeit auch kurz­zeitig zu Problemen kommen kann.

Das ist nach dem Update neu

FRITZ!OS 7.03 Beta veröffentlichtFRITZ!OS 7.03 Beta veröffentlicht Behoben hat AVM nach eigenen Angaben den Fehler, dass sich die Art einer bereits vorhan­denen Rufum­lei­tung nicht nach­träg­lich ändern lässt. Auch das fälsch­li­cher­weise Aushan­deln von Tele­fo­naten mit Sprach­kom­pres­sion soll unter FRITZ!OS 7.03 nicht mehr vorkommen. Weitere Fehler­be­rei­ni­gungen stehen im Zusam­men­hang mit dem Message Waiting Indi­cator und dem TR-069-Proto­koll.

Neben der Tele­fonie bringt das neue AVM-Betriebs­system auch Verbes­se­rungen für die Netz­werk­spei­cher-Nutzung an der FRITZ!Box mit sich. Hier kann es derzeit passieren, dass in der FRITZ!NAS-Webober­fläche nicht alle Inhalte ange­zeigt werden. Dieses Problem tritt laut AVM unter FRITZ!OS 7.03 nicht mehr auf.

Unabhängig von der FRITZ!OS 7.03 hat AVM auch neue Laborversionen für die FRITZ!Boxen 7490 und 7590 veröffentlicht. Diese tragen die Versionsnummern 7.08-65616 und 7.08-65617. Dabei hat der Hersteller die Stabilität für AP Steering verbessert und Fehler aus früheren FRITZ!Labors behoben.

Kabel-FRITZ!Boxen bekommen FRITZ!OS 7.02

AVM hat in dieser Woche außerdem die finale Version von FRITZ!OS 7.02 für einige Kabel-Router veröf­fent­licht. Besitzer der FRITZ!Box-Cable-Modelle 6430, 6490 und 6590 haben die Möglich­keit, auf die neue Firm­ware umzu­steigen - zumin­dest wenn sie den Router nicht über ihren Netz­be­treiber bezogen haben. Bei Provider-Geräten ist es denkbar, dass das Update erst zu einem späteren Zeit­punkt frei­ge­geben wird.

Der Hersteller teilte zum Update für die Kabel­boxen mit, nach der Instal­la­tion erhöhe sich die Stabi­lität des Betriebs­sys­tems. Ferner erhöhe sich die Internet-Geschwin­dig­keit von Fast-Ethernet-Geräten. Nicht zuletzt seien klei­nere, nicht näher bezeich­nete Fehler behoben worden. In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, dass der Kabel­netz­be­treiber PYUR erst vor wenigen Tagen FRITZ!OS 7.01 für seine Vari­ante der FRITZ!Box 6490 Cable frei­ge­geben hat.

Teilen (7)

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box