Software

Diese FRITZ!Boxen bekommen jetzt ein neues Labor

AVM hat neue Labor-Versionen für je ein DSL- und Kabel-Router-Modell veröf­fent­licht. Wir haben uns die Chan­gelogs einmal ange­sehen.

AVM hat vor wenigen Tagen weitere Updates im FRITZ!Labor veröf­fent­licht. Dieses Mal werden die FRITZ!Box 7590 AX und die FRITZ!Box 6690 Cable versorgt. Neue Funk­tionen bringen die Aktua­lisie­rungen nicht mit sich. Statt­dessen hat der Hersteller den Chan­gelogs zufolge bishe­rige Soft­ware­fehler behoben und Detail-Verbes­serungen vorge­nommen.

Auf der FRITZ!Box 7590 AX kann jetzt die Version 7.39-102523 der Firm­ware instal­liert werden. Damit hat AVM nach eigenen Angaben den Fehler behoben, dass WLAN-Geräte unter­ein­ander nicht kommu­nizieren konnten. Darüber hinaus soll die WLAN-Stabi­lität besser als mit einer früheren Labor-Version laufen.

Darüber hinaus wurde der Fehler behoben, dass die LED "Power/DSL" des Routers grundlos blinkte, wenn eine vorhan­dene Inter­net­ver­bin­dung genutzt wurde und die LEDs abge­schaltet waren. Wer bereits mit einer FRITZ!Box 7590 AX am Labor-Programm teil­nimmt, sollte die neue Firm­ware wie ein herkömm­liches FRITZ!OS-Update ange­boten bekommen.

FRITZ!Box 6690 Cable: Labor nicht für Provider-Geräte

Labor-Updates von AVM Labor-Updates von AVM
Foto: AVM
Bei der FRITZ!Box 6690 Cable ist die Beson­der­heit zu beachten, dass Labor-Versionen nicht für Router mit Provider-spezi­fischer Firm­ware zur Verfü­gung stehen. Wer ein Modell mit neutraler Soft­ware besitzt, kann die Labor-Version mit der Nummer 7.39-102487 instal­lieren. Auch für dieses Router-Modell vermeldet AVM diverse, nicht näher bezeich­nete Detail­ver­bes­serungen.

Wie bei der FRITZ!Box 7590 AX wurde darüber hinaus das Problem behoben, dass die LED "Power/DSL" des Routers grundlos blinkte, wenn eine vorhan­dene Inter­net­ver­bin­dung genutzt wurde und die LEDs abge­schaltet waren. Weitere Neue­rungen bringt das Beta-Update dem Chan­gelog von AVM zufolge nicht mit sich.

Auch wenn AVM nur noch klei­nere Fehler behebt, handelt es sich bei Labor-Versionen weiterhin um Soft­ware, deren Entwick­lung noch nicht abge­schlossen ist. Der Hersteller rät von der Nutzung auf Produk­tiv­geräten ab. Auf der anderen Seite freut sich AVM über Erfah­rungs­berichte. Das Feed­back der Nutzer fließe in die weitere Entwick­lung ein und sei mitver­ant­wort­lich dafür, wann welche Router-Modelle das offi­zielle Update auf FRITZ!OS 7.50 erhalten.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, für welches FRITZ!Box-Modell seit wenigen Tagen die neue offi­zielle FRITZ!OS-Version zur Verfü­gung steht.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box