Betriebssystem

Neues FRITZ!Labor, neues FRITZ!OS und Support-Ende

AVM hat ein neues FRITZ!Labor veröf­fent­licht, dazu gibt es eine neue stabile FRITZ!OS-Version. Für einen älteren Router entfällt wiederum bald der Hersteller-Support.

Software-Updates von AVM Software-Updates von AVM
Foto: AVM
AVM baut die Verfüg­barkeit des FRITZ!Labors für weitere Router-Modelle weiter aus. Dabei wird einmal mehr eine FRITZ!Box für Kunden mit einem Breit­band­kabel-Anschluss mit der Beta-Soft­ware versorgt. Nachdem der Hersteller schon im Januar eine Koope­ration mit Unity­media einge­gangen ist, um die provi­derspe­zifi­sche Vari­ante der FRITZ!Box 6490 Cable mit Labor-Versionen zu versorgen, profi­tieren dieses Mal Nutzer der FRITZ!Box 6591 Cable von der Möglich­keit, Funk­tionen der nächsten FRITZ!OS-Version schon vorab auszu­probieren.

Wie die Pres­sestelle von AVM erläu­terte, ist mit der Labor-Version des Kabel­modems erst­mals das Feature DVB-C-Strea­ming (SAT-IP) für die FRITZ!Box 6591 Cable verfügbar. Frei empfang­bare TV-Sender können so direkt vom Router per WLAN oder Power­line auf Smart-TV, Tablet, Smart­phone und weitere Geräte im Heim­netz gestreamt werden. Außerdem wird mit der Beta-Soft­ware unter anderem die neue WLAN-Verschlüs­selungs­norm WPA3 für die FRITZ!Box 6591 Cable einge­führt. Verbes­serungen gibt es zudem für WLAN Mesh Stee­ring.

FRITZ!OS 7.13 verfügbar

Software-Updates von AVM Software-Updates von AVM
Foto: AVM
Abseits der Labor­version steht auch eine neue stabile Firm­ware für die FRITZ!Box 6591 Cable zur Verfü­gung. Kunden, die diesen Router besitzen, haben ab sofort die Möglich­keit, das Gerät auf FRITZ!OS 7.13 zu aktua­lisieren. Dabei handelt es sich wiederum um ein reines Wartungs-Update, das Fehler­berei­nigungen und weitere Opti­mierungen mit sich bringt.

Während das FRITZ!Labor manuell instal­liert werden muss, sollte die neue stabile Version des Betriebs­systems über die brow­serba­sierte FRITZ!Box-Benut­zerober­fläche zur Instal­lation ange­boten werden. Da die Updates von AVM in der Regel auch genutzt werden, um die Sicher­heit zu erhöhen, ist ein Umstieg auf die jeweils aktu­elle stabile Firm­ware für alle Nutzer empfeh­lens­wert. Wer sich für die Labor­versionen inter­essiert, sollte bedenken, dass sich diese Soft­ware noch in der Entwick­lung befindet, sodass es jeder­zeit auch zu unvor­herseh­baren tech­nischen Problemen kommen kann.

FRITZ!Box 6590 Cable: Support-Ende ange­kündigt

Für die FRITZ!Box 6590 Cable hat AVM unter­dessen das Support-Ende ange­kündigt. So wird die Weiter­entwick­lung der Soft­ware zum Jahres­ende 2020 einge­stellt. Ein halbes Jahr später wird auch der Hersteller-Support offi­ziell beendet. In der Vergan­genheit hat AVM teil­weise aber auch noch Router mit wich­tigen, sicher­heits­rele­vanten Updates versorgt, obwohl diese längst in die Liste der abge­kündigten Geräte aufge­nommen wurden.

Wie bereits berichtet, hat AVM erst vor wenigen Tagen die FRITZ!Box 6600 Cable in den Handel gebracht, die eben­falls für Kabel­kunden gedacht ist.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box