Beta

Neues FRITZ!Labor für FRITZ!Box & mehr (Update)

AVM hat weitere FRITZ!Labor-Updates veröffentlicht und versorgt damit nicht nur FRITZ!Boxen. Auch Powerline-Adapter werden mit neuer Beta-Software versorgt.
AAA
Teilen (7)

Kaum haben wir über das letzte FRITZ!Labor-Update für die FRITZ!Box-Modelle 7490 und 7590 berichtet, hat AVM auch schon die nächste Aktua­li­sie­rung für die Beta-Soft­ware zum Down­load bereit­ge­stellt. Hinter­grund sind offenbar klei­nere Fehler, die sich ins zuletzt veröf­fent­lichte Beta-Update einge­schli­chen hatten, denn der Hersteller spricht im neuen Chan­gelog ausdrück­lich von Stabi­li­täts­ver­bes­se­rungen.

Eben­falls neu: Greift ein Nutzer mit einem Computer unter macOS auf ein Netz­lauf­werk zu, das über den USB-Port an der FRITZ!Box ange­schlossen ist, so soll die Darstel­lung nun auch dann einwand­frei funk­tio­nieren, wenn der Daten­träger mit FAT32 forma­tiert wurde. Für die FRITZ!Box 7490 trägt das neue Labor die Versi­ons­nummer 7.08-65151, für die FRITZ!Box 7590 steht die Version 7.08-65152 zur Verfü­gung.

Neben den beiden Routern hat AVM in dieser Woche auch zwei Power­line-Adapter mit einem Labor-Update ausge­stattet. Dabei handelt es sich um FRITZ!Power­line 546E und 540E. Neben neuer WLAN-Soft­ware und zahl­rei­chen Detail­ver­bes­se­rungen enthält das Labor nach Herstel­ler­an­gaben eine verbes­serte Anzeige verbun­dener Geräte in der Mesh-Über­sicht der FRITZ!Box.

Diese High­lights bringt das nächste FRITZ!OS-Update

Weiteres AVM-Labor-UpdateWeiteres AVM-Labor-Update Beim FRITZ!Labor handelt es sich um Beta-Soft­ware, mit der inter­es­sierte Kunden die Möglich­keit bekommen sollen, vorab Funk­tionen zu testen, die in ein künf­tiges offi­zi­elles FRITZ!OS-Update inte­griert werden. Zuletzt hatte AVM im Sommer 2018 mit FRITZ!OS 7 eine größere Aktua­li­sie­rung vorge­stellt.. Diese wird seitdem sukzes­sive für alle kompa­ti­blen Geräte zur Verfü­gung gestellt.

Das nächste größere Update bringt unter anderem "AP Stee­ring" mit sich. Damit will AVM gewähr­leisten, dass alle mit dem Heim­netz verbun­denen Geräte stets mit dem WLAN-Zugangs­punkt verbunden sind, der die beste Perfor­mance gewähr­leistet. Zudem gibt es neue Möglich­keiten, um die DSL-Daten­rate zugunsten einer stabi­leren Verbin­dung zu redu­zieren. Bislang nicht bekannt ist, wann AVM das nächste größere Update für sein Betriebs­system veröf­fent­licht. Denkbar wäre eine Vorstel­lung zu den Fach­messen ANGA Com im Juni oder IFA im September. Die Labor-Versionen können auch im laufenden Betrieb zu uner­war­teten Fehlern führen. Die Beta-Soft­ware sollte daher nicht auf Produk­tiv­sys­temen einge­setzt werden. AVM hat aber inzwi­schen auch eine Funk­tion inte­griert, mit der die Kunden bei Bedarf auf Knopf­druck zur stabilen FRITZ!OS-Version zurück­kehren können.

Update 2. Februar: Weiteres Labor-Update

Kaum war unsere Meldung veröffentlicht, hat AVM für die FRITZ!Box-Modelle 7490 und 7590 ein weiteres Labor-Update veröffentlicht. Für die FRITZ!Box 7490 steht jetzt die Version 7.08-65237zur Verfügung, Besitzer der FRITZ!Box 7590 können auf die Version 7.08-65238 aktualisieren.

Teilen (7)

Mehr zum Thema AVM