Software

Update fürs Update: AVM bringt neues FRITZ!Labor

Kurz vor Weihnachten hat AVM nochmals einige Software-Updates veröffentlicht. So sind unter anderem neue FRITZ!Labor-Versionen erschienen.
AAA
Teilen (7)

Wie berichtet hat AVM vor wenigen Tagen neue FRITZ!Labor-Versionen veröf­fent­licht, die auch weitere Funk­tionen mit sich bringen. Beson­ders inter­es­sant ist dabei das Access Point Stee­ring für die WLAN-Mesh-Funk­tion. Damit will AVM sicher­stellen, dass das gesteu­erte WLAN-Gerät jeder­zeit so gut wie möglich verbunden ist. Zudem wird die Leis­tung des gesamten Heim­netzes opti­miert.

Die neue Funk­tion wird nach Instal­la­tion der neuen Vorab-Soft­ware auto­ma­tisch akti­viert, kann aber bei Bedarf über die FRITZ!Box-Benut­zer­ober­fläche im Menü WLAN - Funk­kanal - Funk­ka­nal­ein­stel­lungen abge­schaltet werden. Das kann beispiels­weise nötig sein, wenn es während der Beta-Phase noch zu Fehl­funk­tionen kommt.

Das ist neu beim aktu­ellen FRITZ!Labor

Updates von AVMUpdates von AVM Nun hat der Berliner Hersteller kurz vor Weih­nachten neue Labor-Versionen für die FRITZ!Box-Modelle 7590 und 7490 zum Down­load bereit­ge­stellt. Dieses bietet keine neuen Funk­tionen. Statt­dessen dient die Aktua­li­sie­rung der Fehler­be­rei­ni­gung. Zudem hat AVM Stabi­li­täts­ver­bes­se­rungen vorge­nommen.

Neue Inter­es­senten können die Firm­ware-Versionen 7.08-64369 bzw. 7.08-64370 direkt von der Hersteller-Webseite herun­ter­laden, um die im Anschluss manuell auf dem Router zu instal­lieren. Wer von der bishe­rigen Beta-Firm­ware kommt, sollte die neue Version auch direkt über die webba­sierte Benut­zer­ober­fläche der FRITZ!Box instal­lieren können.

Neue Labor-Version jetzt auch für FRITZ!Power­line 1260

Wie bereits Anfang der Woche ange­kün­digt hat AVM jetzt auch den FRITZ!Power­line 1260 mit einer neuen Beta-Version versorgt. Diese trägt die Nummer 7.08-64246 und bringt unter anderem eben­falls Access Point Stee­ring mit sich. Die Beta-Soft­ware kann von der AVM-Webseite herun­ter­ge­laden werden. Sie fügt sich nahtlos in die Labor-Versionen ein, die AVM bereits für die FRITZ!Boxen 7590 und 7490 sowie für den FRITZ!WLAN Repeater 1750E veröf­fent­licht hat.

Noch nicht ganz so weit ist AVM mit der Soft­ware-Entwick­lung für die FRITZ!Box 4020. Dieses Modell ist dieser Tage aber immerhin mit der finalen Version von FRITZ!OS 7.01 versorgt worden. Erste Router waren bereits im Sommer mit FRITZ!OS 7 versorgt worden, nachdem der Hersteller das Betriebs­system auf CEBIT und ANGA im Juni erst­mals in der finalen Version der Öffent­lich­keit vorge­stellt hat.

Teilen (7)

Mehr zum Thema AVM