Software

FRITZ!Labor von AVM jetzt für weitere FRITZ!Box-Modelle

AVM schickt zwei weitere FRITZ!Box-Modelle ins Labor. Für sieben weitere Router-Modelle stehen Beta-Updates zur Instal­lation bereit.

Die Veröf­fent­lichung der neuen FRITZ!OS-Version 7.50 lässt weiterhin auf sich warten. Dafür ermög­licht AVM jetzt weiteren Kunden, Funk­tionen des neuen Betriebs­sys­tems vorab auszu­pro­bieren. Ab sofort steht das FRITZ!Labor auch für die FRITZ!Box-Modelle 4040 und 4060 zur Verfü­gung. Die Versi­ons­nummer für die FRITZ!Box 4040 lautet 07.39-100990, für die FRITZ!Box 4060 steht die Version 07.39-100991 zur Instal­lation bereit. Labor-Updates von AVM Labor-Updates von AVM
Foto: AVM
Wie immer gilt: Wer von einer stabilen FRITZ!OS-Version ins Labor wech­selt, muss die Firm­ware manuell von der AVM-Webseite herun­ter­laden und instal­lieren. Weitere Labor-Updates lassen sich über das webba­sierte Admi­nis­tra­tions­menü für den Router instal­lieren. Zu berück­sich­tigen ist auch, dass es sich beim FRITZ!Labor um Soft­ware im Beta-Stadium handelt. Die Instal­lation auf Produk­tiv­sys­temen wird vom Hersteller ausdrück­lich nicht empfohlen.

Updates für sieben FRITZ!Box-Modelle

Für sieben weitere Router-Modelle von AVM, die bereits im Labor sind, stehen ab sofort neue Beta-Versionen zum Testen bereit. Mit Labor-Updates versorgt werden die FRITZ!Boxen 7590 AX, 7590, 7530 AX und 7530 für den DSL-Anschluss sowie die FRITZ!Box-Modelle 6690 Cable, 6591 Cable und 6660 Cable für die Nutzer eines Kabel­anschlusses.

Die Beta-Updates bringen Fehler­berei­nigungen und weitere Verbes­serungen, aber keine neuen Funk­tionen mit sich. Diese betreffen unter anderem den Push Service für An- und Abmel­dungen am WLAN-Gast­zugang, die korrekte Anzeige der aktiven selbst­stän­digen Port­frei­gaben und die Robust­heit gegen­über Schlüs­sel­kon­flikten für WireGuard-Verbin­dungen.

FRITZ!OS 7.30 für FRITZ!Repeater 6000

AVM hat außerdem mit FRITZ!OS 7.30 ein Wartungs-Update für den FRITZ!Repeater 6000 veröf­fent­licht. Die Instal­lati­ons­datei ist auf dem FTP-Server des Berliner Herstel­lers zu finden. Über das Admi­nis­tra­tions­menü des WLAN-Repea­ters wurde das Update zumin­dest in unserem Fall nicht gefunden. Neue Features bringt die Aktua­lisie­rung nicht mit sich. So ist im Chan­gelog nur von der "Anpas­sung für die Produk­tion" die Rede.

Der FRITZ!Repeater 6000 kann alter­nativ zur stabilen Firm­ware auch mit dem FRITZ!Labor ausge­stattet werden. Die aktu­elle Versi­ons­nummer für die Beta-Soft­ware lautet 07.39-100972.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche neue Funk­tion AVM für FRITZ!OS 7.50 auf der IFA im September ange­kün­digt hat.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box