Update

Neue Software für FRITZ!Boxen mit LTE und 5G

Zwei FRITZ!Box-Modelle von AVM erhalten Wartungs-Updates. Wir berichten darüber, welche Ände­rungen sich für die Anwender ergeben.

AVM hat Firm­ware-Updates für zwei FRITZ!Box-Modelle veröf­fent­licht. Die nicht mehr ganz aktu­elle FRITZ!Box 6840 LTE bekommt die Version 6.87 des Betriebs­sys­tems. Dem Chan­gelog des Berliner Herstel­lers zufolge wurden die vertrau­ens­wür­digen Stamm­zer­tifi­zie­rungs­stellen aktua­lisiert. Zudem hat AVM nach eigenen Angaben die Sicher­heit in der WLAN-Kommu­nika­tion erhöht.

Wer die 5G-Version der FRITZ!Box 6850 besitzt, kann ab sofort die FRITZ!OS-Version 7.30 auf dem Router instal­lieren. Damit behebt AVM den Fehler, dass neuere SIM-Karten des schwei­zeri­schen Mobil­funk-Netz­betrei­bers sunrise nicht erkannt werden. Für Nutzer von SIM-Karten deut­scher Provider ergeben sich mit der Instal­lation des Firm­ware-Updates offenbar keine Ände­rungen.

Die Aktua­lisie­rungen werden über die webba­sierte Admi­nis­tra­tions­ober­fläche zur Instal­lation ange­boten. Das Menü ist in der Regel unter der Adresse fritz.box erreichbar. Alter­nativ lassen sich die Updates auch manuell vom AVM-Server herun­ter­laden und auf dem Router instal­lieren.


Router

AVM: Weiteres FRITZ!Box-Modell landet im Labor

AVM versorgt ein weiteres FRITZ!Box-Modell mit dem FRITZ!Labor. Zudem ist ein Update für die Beta-Soft­ware verfügbar, das auch eine neue Funk­tion mit sich bringt.

FRITZ!Box 7530 im Labor FRITZ!Box 7530 im Labor
Foto: AVM
AVM hat vor wenigen Wochen das neue FRITZ!Labor eröffnet. Inter­essierte Kunden, die ein passendes Router-Modell besitzen, können mit der Beta-Soft­ware neue Funk­tionen auspro­bieren. Jetzt hat der Berliner Hersteller ein weiteres Router-Modell im Labor aufge­nommen. Für eine weitere FRITZ!Box-Vari­ante steht ein Update für die Beta-Soft­ware zur Verfü­gung.

Neu verfügbar ist das Labor für die FRITZ!Box 7530. Zuvor hatte AVM bereits die FRITZ!Boxen 7590 und 7590 AX sowie die FRITZ!Box 6591 Cable mit der Beta-Soft­ware versorgt. Die aktu­elle Version der Vorab-Firm­ware für die FRITZ!Box 7530 hat die Nummer 07.39-94770. Inter­essenten müssen die Instal­lation manuell vornehmen, da der Router neu im Labor ist.

Vor dem Umstieg auf das FRITZ!Labor sollte die aktu­ellste stabile Betriebs­system-Version auf dem Router instal­liert werden. Danach empfiehlt es sich, die aktu­elle Konfi­gura­tion zu sichern, bevor die Labor-Version von der AVM-Webseite herun­ter­geladen und auf der FRITZ!Box 7530 instal­liert wird. Wie immer gilt es zu berück­sich­tigen, dass das Labor nicht für Produk­tiv­geräte gedacht ist und es im laufenden Betrieb jeder­zeit zu unvor­her­seh­baren Problemen kommen kann.

Labor nicht auf dem neuesten Stand

FRITZ!Box 7530 im Labor FRITZ!Box 7530 im Labor
Foto: AVM
Die jetzt verfüg­bare Labor-Version für die FRITZ!Box 7530 ist noch nicht auf dem Feature-Stand, den die FRITZ!Box 7590 bereits vor einigen Tagen bekommen hat. So können Anwender zwar beispiels­weise VPN-Verbin­dungen mit dem WireGuard-Proto­koll nutzen. Die im Chan­gelog für die FRITZ!Box 7590 beschrie­benen "natür­lichen Licht­sequenzen für Gruppen und Vorlagen mit FRITZ!DECT 500" sind aber noch nicht verfügbar.

Besitzer einer FRITZ!Box 7590 AX, die ihren Router auf die neue Labor-Version mit der Nummer 07.39-94800 aktua­lisieren, haben das Feature wiederum zur Verfü­gung. Das Labor-Update für die WiFi-6-fähige Vari­ante der FRITZ!Box 7590 hat mit dem Update der Beta-Soft­ware außerdem Stabi­litäts­ver­bes­serungen und Fehler­berei­nigungen erhalten.

Wer die vorhe­rige Labor-Version bereits instal­liert hat, kann die Aktua­lisie­rung über das brow­ser­basierte Admi­nis­tra­tions­menü für den Router vornehmen. Dieses ist in der Regel unter der Adresse fritz.box erreichbar.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, welches neue FRITZ!Box-Modell AVM auf dem Mobile World Congress in Barce­lona vorstellt.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box