Software

Neues FRITZ!Labor-Update von AVM verfügbar

AVM hat für die FRITZ!Box 7530 AX ein neues FRITZ!Labor veröf­fent­licht. Aber auch Neue­rungen bei Smart­phone-Apps von AVM können vorab getestet werden.

FRITZ!Labor-Update verfügbar FRITZ!Labor-Update verfügbar
Foto: AVM
AVM hat eine neue Beta-Firm­ware für die FRITZ!Box 7530 AX veröf­fent­licht. Das Gerät war seiner­zeit der erste AVM-Router für den DSL-Anschluss, der auch den WiFi-6-Stan­dard unter­stützt hat. Jetzt kann die Box mit der Labor-Version 07.39-98933 versorgt werden. Neue Funk­tion bringt das aktu­elle FRITZ!Labor nicht mit sich. Im Chan­gelog beschreibt der Berliner Hersteller aber einige Opti­mie­rungen.

Im Mesh-Netz gibt es laut AVM Verbes­serungen für die Darstel­lung von Verbin­dungen bei der Nutzung bestimmter Netz­werk-Swit­ches. Behoben wurde das Problem, dass Rufnum­mern nicht aus der Anruf­liste ins Tele­fon­buch und zu den Rufsperren hinzu­gefügt werden konnten. Darüber hinaus hat der Hersteller verschie­dene Fehler im Erst­ein­rich­tungs­assis­tenten behoben.

Wer bereits am FRITZ!Labor teil­nimmt, sollte das Update wie jede herkömm­liche FRITZ!OS-Aktua­lisie­rung über die webba­sierte Benut­zer­ober­fläche des Routers ange­boten bekommen. Diese ist in der Regel unter der Adresse fritz.box oder alter­nativ unter der IP-Adresse des Routers erreichbar. Neue Inter­essenten müssen manuell auf die Labor-Version umsteigen, sollten aber bedenken, dass es sich immer noch um Beta-Soft­ware handelt, deren Einsatz auf Produk­tiv­sys­temen nicht empfohlen wird.

FRITZ!Labor für Apps

FRITZ!Labor-Update verfügbar FRITZ!Labor-Update verfügbar
Foto: AVM
AVM hat auf Twitter auch darauf hinge­wiesen, dass es das FRITZ!Labor nicht nur für in der Entwick­lung befind­liche Router-Firm­ware, sondern auch für Smart­phone-Apps gibt. Über die Webseite des Herstel­lers können sich Besitzer von Android-Handys für den Test von Vorschau-Versionen der MyFRITZ!App, der FRITZ!App WLAN, der FRITZ!App Fon, der FRITZ!App TV und der FRITZ!App Smart Home anmelden.

Die im Labor verfüg­bare Version der FRITZ!App Fon ermög­licht beispiels­weise den soge­nannten Mult­ibox-Betrieb, also die Anmel­dung an mehreren Routern. Nach der Regis­trie­rung für das Labor werden die Beta-Apps über den Google Play Store verteilt. Hier sind auch Aktua­lisie­rungen der Vorschau-App-Versionen erhält­lich. Für iPhone-Nutzer wird das FRITZ!Labor aktuell nicht ange­boten - vermut­lich aufgrund der begrenzten Kapa­zität, die Apple für offi­zielle Beta-Tests über die Testf­light-App ermög­licht.

FRITZ!OS 7.50 auf der IFA

AVM hatte schon im Früh­jahr ange­kün­digt, im Sommer die finale Version der neuen FRITZ!OS-Version 7.50 zu veröf­fent­lichen. Wie berichtet, gehört das FRITZ!OS-Update zu den Neuheiten, die AVM auf der IFA Anfang September zeigen will.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box