DSL-Router

AVM FRITZ!Box 7590 AX mit WiFi 6 vorgestellt

Ende Mai will AVM die FRITZ!Box 7590 AX auf den Markt bringen, die auch den WiFi-6-Stan­dard unter­stützt. Inner­halb des Haus­netzes sind draht­lose Daten­ver­bin­dungen mit bis zu 2400 MBit/s möglich.

AVM hat ein neues Router-Flagg­schiff für DSL-Anschlüsse vorge­stellt. Dabei handelt es sich um die FRITZ!Box 7590 AX. Die neue Version der bereits seit einigen Jahren bekannten FRITZ!Box 7590 unter­stützt den neuen WiFi-6-Stan­dard, der beson­ders schnelle draht­losen Daten­über­tra­gungen inner­halb des Heim­netz­werks ermög­licht. Zudem wirbt der Hersteller damit, dass mehr Geräte gleich­zeitig im Netz einge­bucht sein können, ohne dass es zu Geschwin­dig­keits­ein­bußen kommt.

Die FRITZ!Box 7590 AX verfügt über acht inte­grierte Antennen. Im 5-GHz-Bereich sind nach Herstel­ler­angaben Daten­ver­bin­dungen über WLAN mit bis zu 2400 MBit/s möglich. Wird der Frequenz­bereich um 2,4 GHz genutzt, so liegt die maxi­male Daten­über­tra­gungs­geschwin­dig­keit bei 1200 MBit/s. FRITZ!Box 7590 AX mit WiFi 6 FRITZ!Box 7590 AX mit WiFi 6
Foto: AVM
Auch hinsicht­lich der Unter­stüt­zung von DSL-Anschlüssen ist der Router gut aufge­stellt. So sind über VDSL Super Vecto­ring Internet-Geschwin­dig­keiten von bis zu 300 MBit/s möglich. Die deut­schen Netz­betreiber bieten aktuell bis zu 250 MBit/s im Down­stream über VDSL Super Vecto­ring an. Für noch höhere Band­breiten werden Glas­faser-Anschlüsse benö­tigt, mit denen die FRITZ!Box 7590 AX aller­dings nicht kompa­tibel ist.

Diese Anschlüsse sind an Bord

Das neue Router-Flagg­schiff von AVM hat vier Gigabit-LAN-Ports und einen Gigabit-WAN-Port an Bord. Die Ethernet-Anschlüsse sorgen dafür, dass sich auch kabel­gebun­dene Netz­werk­geräte mit der FRITZ!Box 7590 AX verbinden lassen. Zwei USB-3.0-Anschlüsse sind für Spei­cher­medien und Drucker gedacht. Dazu fungiert das Gerät als Tele­fon­anlage für DECT-, IP- und analoge Tele­fone. Die inte­grierte DECT-Basis­sta­tion ist für bis zu sechs Tele­fone und Smart-Home-Anwen­dungen gedacht.

Das Gerät basiert auf dem FRITZ!OS-Betriebs­system, das auch bei den anderen Heim­ver­net­zungs­geräten von AVM an Bord ist. Optional kann sich der Nutzer für auto­mati­sche Updates entscheiden, sodass neue Firm­ware-Versionen nicht manuell instal­liert werden müssen. Mit welcher Betriebs­system-Version die FRITZ!Box 7590 AX auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

AVM will den Router ab Ende Mai für 269 Euro auslie­fern. Der Hersteller gibt fünf Jahre Garantie. Ein weiteres Router-Modell von AVM, das den WiFi-6-Stan­dard unter­stützt, ist die schon im Herbst vergan­genen Jahres vorge­stellte FRITZ!Box 7530 AX. Wie berichtet bietet AVM mit dem FRITZ!Repeater 6000 auch schon einen WLAN-Repeater mit WiFi-6 an.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box