Router

Version 2: AVM kastriert die FRITZ!Box 7590 AX

AVM hat eine "Version 2" der FRITZ!Box 7590 AX mit redu­ziertem Funk­tions­umfang veröf­fent­licht. Die ISDN-Unter­stüt­zung fehlt.

FRITZ!Box 7590 AX FRITZ!Box 7590 AX
Bild: AVM
Im vergan­genen Jahr hat AVM mit der FRITZ!Box 7590 AX ein neues Router-Flagg­schiff für den DSL-Anschluss veröf­fent­licht. Das Gerät unter­scheidet sich von der früheren Version der FRITZ!Box 7590 durch die Unter­stüt­zung des WiFi-6-Stan­dards. Damit sind inner­halb des Heim­netzes Daten­über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten von bis zu 2400 MBit/s möglich. Wird der Frequenz­bereich um 2,4 GHz genutzt, so stehen maximal 1200 MBit/s zur Verfü­gung.

Nun hat AVM eine neue Version der FRITZ!Box 7590 AX veröf­fent­licht, wie die Pres­sestelle des Berliner Unter­neh­mens auf Anfrage von teltarif.de bestä­tigt hat. Das neue Modell hat die Bezeich­nung FRITZ!Box 7590 AX v2 und soll "auf geraume Zeit" parallel zur bishe­rigen Vari­ante des Routers verkauft werden. Wie lange diese "geraume Zeit" andauern wird, ist nicht bekannt. Denkbar wäre, dass die Rest­bestände der "alter" Version der FRITZ!Box 7590 AX noch abver­kauft werden und danach nur noch die neue Geräte-Vari­ante ange­boten wird.

So unter­scheiden sich die beiden Router-Modelle

FRITZ!Box 7590 AX FRITZ!Box 7590 AX
Bild: AVM
Für manche Kunden dürfte es durchaus rele­vant sein, welches Modell des AVM-Routers sie bekommen, denn die Version 2 der FRITZ!Box 7590 AX bietet nicht den glei­chen Funk­tions­umfang wie das zuerst veröf­fent­lichte Modell. Wie die Pres­sestelle des Herstel­lers gegen­über teltarif.de bestä­tigte, kommt die neue Vari­ante des Routers "ohne das Produkt­merkmal ISDN". Das heißt, der interne S0-Bus fehlt der FRITZ!Box 7590 AX v2.

Nun ist der ISDN-Stan­dard gene­rell ein Auslauf­modell. Die meisten Tele­fon­gesell­schaften haben sich von diesem Stan­dard zugunsten von All-IP-Lösungen längst verab­schiedet. Gleich­wohl sind die Endge­räte aus der "ISDN-Zeit" in vielen Haus­halten noch vorhanden. Bringt der Router - wie die erste Version der FRITZ!Box 7590 AX und viele andere Modelle - einen internen S0-Bus mit, so können die Tele­fone weiter genutzt werden. Der neue AVM-Router ist auf analoge Tele­fone beschränkt.

Arti­kel­nummer entscheidet

Wer die ISDN-Funk­tion benö­tigt, sollte unbe­dingt darauf achten, die im vergan­genen Jahr veröf­fent­lichte Version der FRITZ!Box 7590 AX zu bekommen. Diese trägt nach Angaben der AVM-Pres­sestelle die Arti­kel­nummer 20002929. Bei der neuen Vari­ante des Routers findet sich auf dem Außen­karton ein Hinweis auf die "v2" der FRITZ!Box 7590 AX. Zudem lautet die Arti­kel­nummer 20002998.

Der Hersteller weist darauf hin, dass beide Editionen der FRITZ!Box 7590 AX die gleiche Firm­ware an Bord haben und den "von AVM bekannten lang­jäh­rigen Support mit Updates" bekommen. Das ist für Kunden, die noch ISDN-Geräte betreiben möchten und das "falsche Gerät" erwi­schen, frei­lich ein schwa­cher Trost.

Wie berichtet gehört die FRITZ!Box 7590 AX zu den ersten Router-Modellen im neuen FRITZ!Labor.

Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box