Software

AVM veröffentlicht Update für FRITZ!App Smart Home

AVM hat der FRITZ!App Smart Home neue Funk­tionen spen­diert. Kosten­lose Updates sind für iOS und Android verfügbar.

Update für FRITZ!App Smart Home Update für FRITZ!App Smart Home
Foto: AVM
AVM hatte die FRITZ!App Smart Home auf der IFA im vergan­genen Jahr vorge­stellt. Im Juni star­tete der Berliner Hersteller den öffent­li­chen Beta-Test. Anfang Juni wurde das für Android und iOS erhält­liche Programm offi­ziell veröf­fent­licht. Jetzt wurde ein erstes Update für beide Smart­phone-Betriebs­sys­teme bereit­ge­stellt, das auch neue Funk­tionen und weitere Opti­mie­rungen mit sich bringt.

Der Chan­gelog liest sich für beide Betriebs­sys­teme sehr ähnlich. So ist die Anzeige der Tempe­ratur in der Über­sicht nach Angaben des Herstel­lers jetzt auch für FRITZ!DECT 200 und FRITZ!DECT 210 möglich. Die auf einer FRITZ!DECT 500 einge­stellte Farbe soll in der App leichter erkennbar sein, wenn die Lampe ausge­schaltet ist. Dazu hat AVM die Darstel­lung von Gruppen mit der FRITZ!DECT 500 im Über­sichts­menü verbes­sert.

Als weitere Verbes­se­rungen nennt der Hersteller die Unter­stüt­zung weiterer HAN-FUN-Geräte (der Deut­schen Telekom), eine opti­mierte Darstel­lung von Sommer- und Urlaubs­be­trieb für Heiz­kör­per­regler und die Möglich­keit, den Link zum Bewerten der FRITZ!App Smart Home direkt aus den Einstel­lungen heraus zu errei­chen. Dazu kommen weitere, nicht näher genannte Detail­ver­bes­se­rungen.

Updates im AppStore und bei Google Play

Update für FRITZ!App Smart Home Update für FRITZ!App Smart Home
Foto: AVM
Die Updates für die FRITZ!App Smart Home sind kostenlos im AppStore von Apple und im Google Play Store erhält­lich. Bislang sind die Bewer­tungen der Nutzer eher durch­wachsen. Die iOS-Version kommt auf 3,1 von 5 mögli­chen Punkten. Die Vari­ante für das Android-Betriebs­system bewegt sich mit 3,4 von 5 Punkten auf einem ähnli­chen Niveau.

Bishe­rige Nutzer loben vor allem die Über­sicht­lich­keit der Benut­zer­ober­fläche, kriti­sieren aber gleich­zeitig, dass sie weit­ge­hend den glei­chen Funk­ti­ons­um­fang wie die MyFRITZ!App bietet. Die Entwickler verspre­chen wiederum, sukzes­sive weitere Features zu inte­grieren. Dazu hat AVM mit der Version 1.1.0 für iOS bzw. 1.2.0 für Android nun den ersten Schritt unter­nommen.

Vor wenigen Tagen hat AVM zudem mit FRITZ!OS 7.21 eine neue Version seines Betriebs­sys­tems veröf­fent­licht. In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, für welche Endge­räte die Firm­ware bereits erhält­lich ist.

Mehr zum Thema AVM