Zuwachs

Nächste Woche: Umstellung auf DVB-T2 HD in Teilen Bayerns

Nutzer von freenet TV können ab heute den privaten Sender Motorvision TV empfangen, sofern sie das TV-Gerät oder den DVB-T2-Receiver mit dem Internet-Router verbinden

Motorvision TV neu bei freenet TV Motorvision TV neu bei freenet TV
Graphik: Motorvision TV
Motorsportfans kommen jetzt über freenet TV auf ihre Kosten. Ab dem heutigen Donnerstag, 18. Oktober, können sie den privaten Sender Motorvision TV empfangen, sofern sie das TV-Gerät oder den DVB-T2-Receiver mit dem Internet-Router verbinden. Motorvision TV bietet rund um die Uhr alle wichtigen Themen zu Motoring, Fahrspaß und Fahrkultur. Dazu zählen neben der Übertragung von Live-Events, News und Fahrberichten auch Shows aus der Welt des Motorsports.

Kostenfrei als hybrider Sender

Motorvision TV neu bei freenet TV Motorvision TV neu bei freenet TV
Graphik: Motorvision TV
Neben Eurosport 1 HD, Sport1 HD und sportdigital.tv kommt damit ein weiterer Sportsender in die freenet TV-Programmauswahl. Motorvision TV ist kostenfrei als hybrider Sender über freenet TV connect nutzbar und lässt sich direkt über die Programmliste aufrufen.

Das neue Programm bringt das Beste aus beiden Welten: Auf Basis einer Playlist werden Videos sowie ein linearer Sender wiedergegeben und um die Integration digitaler Werbung ergänzt - somit für Inhalteanbieter und Werbetreibende gleichermaßen ein vielversprechender Ansatz.

BR stellt weite Teile Oberbayerns und Schwabens auf DVB-T2 HD um

In der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober stellt der Bayerische Rundfunk (BR) unterdessen im Süden Oberbayerns und Schwabens das Antennenfernsehen auf DVB-T2 HD um. Das bedeutet für alle, die Fernsehen über die Antenne empfangen, mehr Programmvielfalt und hochauflösende Fernsehbilder. Insgesamt 17 öffentlich-rechtliche Programme gehen in Full-HD-Auflösung auf Sendung. Bayernweit wird künftig auch NDR HD ausgestrahlt. Ein Sendersuchlauf am Stichtag 24. Oktober ist deshalb für alle DVB-T2 HD Zuschauer in Bayern sinnvoll.

Seit März 2017 läuft in Deutschland die schrittweise Umstellung des Antennenfernsehens von DVB-T auf DVB-T2 HD. Jetzt steht in mehreren Bundesländern eine weitere Phase der Umstellungen bevor: In Bayern wechselt der Süden Oberbayerns und Schwabens vom bisherigen Digitalfernsehen DVB-T an den Standorten Hohenpeißenberg, Garmisch-Partenkirchen, Grünten und Pfänder (Österreich) auf DVB-T2 HD. Hinweis-Einblendungen im Fernsehprogramm informieren Betroffene im Vorfeld über die anstehende Umstellung.

Im Raum Augsburg, Gelbelsee, Ingolstadt und Pfaffenhofen wechselt außerdem das BR-Bouquet auf den neuen Kanal 22 (482 MHz).

Am 24. Oktober sind ab Mitternacht vorübergehend keine terrestrisch ausgestrahlten Programme in den Umstellungsregionen empfangbar. Der Wechsel auf DVB-T2 HD ist spätestens gegen 10 Uhr abgeschlossen – mit Ausnahme von Garmisch-Partenkirchen: Dort geht DVB-T2 HD gegen 12 Uhr mittags auf Sendung. In der Umstellungsregion ist ein Sendersuchlauf am DVB-T2 HD-Empfangsgerät in jedem Fall notwendig, um wieder fernsehen zu können.

Das Angebot umfasst ARD und ZDF mit ihren Haupt- und Gemeinschaftsprogrammen, das BR Fernsehen Süd/Nord, den Bildungskanal ARD-alpha sowie die Dritten Programme des HR, MDR, NDR, SWR und RBB. Alle Programme werden nach dem Umstieg in der besten HD-Auflösung, in FullHD 1080p übertragen.

Mehr zum Thema Fernsehen