Zuwachs

Nächste Woche: Umstellung auf DVB-T2 HD in Teilen Bayerns

Nutzer von freenet TV können ab heute den privaten Sender Motorvision TV empfangen, sofern sie das TV-Gerät oder den DVB-T2-Receiver mit dem Internet-Router verbinden
AAA
Teilen (4)

Motorsportfans kommen jetzt über freenet TV auf ihre Kosten. Ab dem heutigen Donnerstag, 18. Oktober, können sie den privaten Sender Motorvision TV empfangen, sofern sie das TV-Gerät oder den DVB-T2-Receiver mit dem Internet-Router verbinden. Motorvision TV bietet rund um die Uhr alle wichtigen Themen zu Motoring, Fahrspaß und Fahrkultur. Dazu zählen neben der Übertragung von Live-Events, News und Fahrberichten auch Shows aus der Welt des Motorsports.

Kostenfrei als hybrider Sender

Motorvision TV neu bei freenet TVMotorvision TV neu bei freenet TV Neben Eurosport 1 HD, Sport1 HD und sportdigital.tv kommt damit ein weiterer Sportsender in die freenet TV-Programmauswahl. Motorvision TV ist kostenfrei als hybrider Sender über freenet TV connect nutzbar und lässt sich direkt über die Programmliste aufrufen.

Das neue Programm bringt das Beste aus beiden Welten: Auf Basis einer Playlist werden Videos sowie ein linearer Sender wiedergegeben und um die Integration digitaler Werbung ergänzt - somit für Inhalteanbieter und Werbetreibende gleichermaßen ein vielversprechender Ansatz.

BR stellt weite Teile Oberbayerns und Schwabens auf DVB-T2 HD um

In der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober stellt der Bayerische Rundfunk (BR) unterdessen im Süden Oberbayerns und Schwabens das Antennenfernsehen auf DVB-T2 HD um. Das bedeutet für alle, die Fernsehen über die Antenne empfangen, mehr Programmvielfalt und hochauflösende Fernsehbilder. Insgesamt 17 öffentlich-rechtliche Programme gehen in Full-HD-Auflösung auf Sendung. Bayernweit wird künftig auch NDR HD ausgestrahlt. Ein Sendersuchlauf am Stichtag 24. Oktober ist deshalb für alle DVB-T2 HD Zuschauer in Bayern sinnvoll.

Seit März 2017 läuft in Deutschland die schrittweise Umstellung des Antennenfernsehens von DVB-T auf DVB-T2 HD. Jetzt steht in mehreren Bundesländern eine weitere Phase der Umstellungen bevor: In Bayern wechselt der Süden Oberbayerns und Schwabens vom bisherigen Digitalfernsehen DVB-T an den Standorten Hohenpeißenberg, Garmisch-Partenkirchen, Grünten und Pfänder (Österreich) auf DVB-T2 HD. Hinweis-Einblendungen im Fernsehprogramm informieren Betroffene im Vorfeld über die anstehende Umstellung.

Im Raum Augsburg, Gelbelsee, Ingolstadt und Pfaffenhofen wechselt außerdem das BR-Bouquet auf den neuen Kanal 22 (482 MHz).

Am 24. Oktober sind ab Mitternacht vorübergehend keine terrestrisch ausgestrahlten Programme in den Umstellungsregionen empfangbar. Der Wechsel auf DVB-T2 HD ist spätestens gegen 10 Uhr abgeschlossen – mit Ausnahme von Garmisch-Partenkirchen: Dort geht DVB-T2 HD gegen 12 Uhr mittags auf Sendung. In der Umstellungsregion ist ein Sendersuchlauf am DVB-T2 HD-Empfangsgerät in jedem Fall notwendig, um wieder fernsehen zu können.

Das Angebot umfasst ARD und ZDF mit ihren Haupt- und Gemeinschaftsprogrammen, das BR Fernsehen Süd/Nord, den Bildungskanal ARD-alpha sowie die Dritten Programme des HR, MDR, NDR, SWR und RBB. Alle Programme werden nach dem Umstieg in der besten HD-Auflösung, in FullHD 1080p übertragen.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Fernsehen