Frei Sprechen
22.07.2009 10:00

Mit dem Handy bezahlen

Nur eine Zukunftsfantasie?
teltarif.de Leser mirakaja schreibt:
AAA
Teilen
Ich gehe davon aus, dass man bald mit seinem Handy bezahlen kann. Neulich ist mir aufgefallen, dass ich davon schon seit einer langen Zeit ausgehe. Eigentlich schon seit mehreren Jahren. Und in der ITk-Entwicklung sind mehrere Jahre eine wirklich lange Zeit. Seltsam, da kann dann ja wohl was nicht stimmen.

Also habe ich gegooglet, wo denn das Problem liegt, und warum ich immer noch nicht mit meinem Handy Bahn fahren kann. Dabei stieß ich sehr schnell auf einen teltarif Artikel, der sich mit dem Thema auseinander setzt und folgenden Satz beinhaltet „Laut Technology Review sagt das Marktforschungsunternehmen ABI Research voraus, dass bis 2009 allein jedes zweite Handy mit NFC-Technik ausgerüstet sein wird“ (https://www.teltarif.de/arch/2004/kw39/... ). Die NFC Technologie benötigt man u.a., um mit dem Handy bezahlen zu können.

Der Artikel stammt aus dem Jahr 2004. Also können wir von 5 Jahren sprechen, in denen ich immer mal wieder daran gedacht habe, dass man in naher Zukunft bestimmt mit seinem Handy bezahlen kann. 5 Jahre! Um mal die Dimensionen zu verdeutlichen, hier ein kurze, unbewertete Aufzählung, was so alles in den letzten 5 Jahren seit der Artikel erschienen ist, passiert ist: Sudivz, Facebook und Twitter wurden gegründet, überhaupt das ganze Web 2.0 hat sich entwickelt, Germanys Topmodel wurde seitdem mehrfach ausgestrahlt, mehrere Jahre George W. Bush und der Wahlkampf von Barack Obama, zwei Fussball EMs und die Fussball WM in Deutschland. Und ich kann immer noch mit dem Handy bezahlen.

Der Teltarif Artikel gab am Ende zu bedenken, dass es von dem Markt abhängen würde, wie lange es wirklich dauern wird bis sich das mobile Bezahlen durchsetzt hat. Nun machte ich mich auf Ursachenforschung und stieß dabei auf einen Wikipedia-Eintrag zu NFC (http://de.wikipedia.org/wiki/Near_Field_Communication). Beim Lesen musste ich überrascht feststellen, dass gerade ich eigentlich schon mit meinem Handy bezahlen könnte. Denn mein Handy ist eins von zwei Geräten, dass Anfang 2009 NFC hatte.

Das muss Schicksal sein, denn mein Handy kann eigentlich sonst kaum was (Nokia 6131). Allerdings muss ich bei Gelegenheit noch mal prüfen, ob meins auch wirklich die NFC Zusatzfunktion hat. Warum ich das nicht gleich geprüft habe, wo ich doch anscheinend so sehr auf das Thema fixiert bin? Das möchte ich erklären , kurz nachdem ich noch mal auf Folgendes hingewiesen habe: 2004 heißt es, jedes zweite Handy in 2009 hat NFC, während in 2009 es zwei Modelle gibt, die NFC-fähig sind. Mittlerweile sind es sogar laut Wikipedia ca. 10 Modelle.

So, nun zu dem Grund, warum ich mir nicht gleich noch mal das Datenblatt meines Handys geschnappt habe: Ihr kennt die Antwort. Weil es keinen Unterschied macht, ob meins nun NFC hat oder nicht, Bahn fahren kann ich damit noch lange nicht. Leicht frustrierend, denn ich stelle mir das so schön vor: Ich gleite mit meinem Handy in der Hand an einem Terminal vorbei Beep und schwebe in meinen Zug. Dasselbe kann dann übertragen werden auf Supermärkte oder wo auch immer ihr gerne mobil bezahlen würdet.

Gründe, warum sich die mobile Bezahlung bisher nicht durchgesetzt hat, gibt es viele, vor allem scheint es an der mangelnden Abstimmung innerhalb der beteiligten Branchen zu liegen. Zusätzlich ist die technische Umsetzung in Punkto Einfachheit und Sicherheit noch nicht ganz da, wo meine Gleiten-und Schweben-Fantasie bereits angelangt ist.

Was meint ihr? Findet ihr es auch schade oder würdet ihr eh niemals mit eurem Handy bezahlen?

Kommentare zum Thema (9)
Menü
judi antwortet
22.07.2009 14:33
Warum sollte ich mit meinem Handy zahlen wollen?
Bargeld ist wunderbar einfach zu handhaben.
Und wo das nicht geht, kann ich mit EC-Karte/Geldkarte zahlen.
Wo wäre jetzt der Vorteil des Handys als Zahlungsmittel?
Menü
Das gab es schon
chrispiac antwortet auf judi
22.07.2009 17:29
Such mal hier bei teltarif.de unter den Begriff "Micropayment". Das wirst Du auf Artikel zu bezahlen mit Handy von 2001 und 2002 treffen. Bis auf inkompatible Lösungen von Vodafone und O2 gibt es hier in Deutschland auch nichts mehr - ausser diverse Lösungen zum zahlen im Nahverkehr (z. B. Köln/Bonn) und Parken. Diese Lösungen kränkeln an der Möglichkeit, das man sich zunächst anmelden muss (und nur deutsche Nummern akzeptiert). Da sollte man sich vielleicht mal die Lösung zum Parken im Amsterdam ansehen (mehrsprachig, Akzteptanz von ausländischen Nummern etc.)
Menü
Schon mal was von Handyporto gehört?
kunde-bei-teltarif antwortet
22.07.2009 17:42

einmal geändert am 22.07.2009 17:53
Im Netz von T-Mobile, Vodafone und E-Plus kannste dein Brief- oder Postkartenporto per Handy bezahlen.

Siehe hier:

http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=link1014382_1014381



....und guckst Du hier:

http://www3.ndr.de/sendungen/markt/archiv/telefon_computer_technik/markt4174.html


Es gibt sooo viele Möglichkeiten!
:-)
Menü
Porto
mirakaja antwortet auf kunde-bei-teltarif
22.07.2009 17:53
Hallo,

ja, davon habe ich bereits gehört. Aber ich muss sagen, dass ich es nicht besonders attraktiv finde, für das Porto mehr zu bezahlen, nur weil man die Bezahlung über das Handy abwickelt. Da muss es doch noch eine bessere Lösung geben?
Menü
Porto2
kunde-bei-teltarif antwortet auf mirakaja
22.07.2009 18:04
Benutzer mirakaja schrieb:
Hallo,

ja, davon habe ich bereits gehört. Aber ich muss sagen, dass ich es nicht besonders attraktiv finde, für das Porto mehr zu bezahlen, nur weil man die Bezahlung über das Handy abwickelt. Da muss es doch noch eine bessere Lösung geben?


Ich habe das schon 2 mal genutzt.

Samstagnachmittags als es im Kiosk keine Briefmarke mehr gab und die Sonntag (Briefkastenleerung 9 Uhr) noch mit weg sollten.

Inzwischen habe ich mir aber 10 Sondermarken zu 55 Cent als Vorrat besorgt.:)

Menü
Conax antwortet
22.07.2009 20:15

einmal geändert am 22.07.2009 20:32
Hallo mirakaja,

ich denke mal es wird in der technischen Entwicklung immer Technologien geben,welche sich nicht durchsetzen oder schlicht ein Flop sind. Als Beispiele möchte ich da mal DAB ADR oder MHP anfügen.Insofern der Ein-oder Andere überhaupt etwas damit anfangen kann,scheint deren Nutzung recht fraglich zu sein.Genauso scheint es mit der Handybezahlung zu sein.
Und da muß ich mal judi recht geben, Bargeld ist einfach zu handhaben, und hinterlaßt keine Spuren! :-)

Gruß Conax

Ach ja das unsägliche DSR hatte ich ja noch als Flop vergessen...und und und?
Menü
Super Angebot
rudiradler antwortet auf chrispiac
24.07.2009 10:21
Benutzer chrispiac schrieb:
Bis auf inkompatible Lösungen von Vodafone und O2 gibt es hier in Deutschland auch nichts mehr - ausser diverse Lösungen zum zahlen im Nahverkehr (z. B. Köln/Bonn) und Parken. Diese Lösungen kränkeln an der Möglichkeit, das man sich zunächst anmelden muss (und nur deutsche Nummern akzeptiert). Da sollte man sich vielleicht mal die Lösung zum Parken im Amsterdam ansehen (mehrsprachig, Akzteptanz von ausländischen Nummern etc.)

Sind da irgendwelche Gebühren zu zahlen?

Was macht man, wenn der Akku plötzlich leer ist, man dann aber nicht mehr aus dem Parkhaus rauskommt.....

Menü
derHans antwortet auf Conax
24.07.2009 10:37
Bei uns wird sich das so oder so nicht durchsetzen. Selbst die Kreditkarte ist hier in Deutschland ja noch nicht wirklich (bei einem Massenpublikum) angekommen. Hat natürlich auch Vorteile (Grüße an die USA).
1 2