Frei Sprechen
25.07.2008 19:59

Anschluss wurde abgestellt OHNE Grund

AOL-Phone (VoIP) wurde ohne Vorankündigung abgestellt, erst dann kam Kündigung
teltarif.de Leser Sprengel schreibt:
AAA
Teilen
Ich würde gerne mal meine neueste Erfahrung mit Alice schildern und bitte um Rat:

Ich wunderte mich, warum mein AOL-Phoneanschluss (VoIP) nicht mehr funktionierte. Dachte zuerst, es sei wieder mal eine Störung. Doch dann verging eine Woche und ich bekam ein Schreiben von Alice, in dem sie meine Kündigung bedauern und den Anschluss paar Tage zuvor abgestellt haben. Ich hatte jedoch gar nicht gekündigt, weswegen ich bei der AOL-Hotline anrief. Der Mitarbeiter konnte keinen Grund feststellen und fand die Sache selbst ein wenig merkwürdig. Er sagte zu, den Mitarbeiter zu kontaktieren, der die Kündigung ohne Grund eingetragen hat. Zwei Tage später rief ich erneut an, nachdem sich der Mitarbeiter nicht gemeldet hatte. Der neue Kundenberater hat ebenfalls keinen Grund finden können für eine Kündigung, er sagte allerdings, dadurch dass ich einen uralten AOL-Phoneanschluss (ohne Grundgebühr und Mindestumsatz) habe, kann er die Kündigung nicht rückgängig machen oder den Anschluss nicht reaktivieren - der Tarif sei einfach nicht im System auswählbar... Er riet mir, dass ich mich schriftlich an Alice-Kundenbetreuung wende, weil AOL von Alice ja übernommen wurde. Das tat ich dann auch, bis heute kam allerdings auch von dort nichts zurück.

Hat vielleicht sonst jemand etwas Gleiches erlebt oder wer kann mir einen Ratschlag geben was ich nun tun kann? Die AOL-Phonenummer war für mich wichtig, ich hatte sie in diversen Vereinen und Organisationen, wo ich aktiv bin, verbreitet. Auch beruflich hatte ich sie als meine Hausnummer angegeben...

Kommentare zum Thema (6)
Menü
SaarPirat antwortet
26.07.2008 09:00

einmal geändert am 26.07.2008 09:02
Hallo,

die Aussage des Mitarbeiters ist leider richtig. Die Systeme lassen eine Reaktivierung der AOL Phone Nummer nicht mehr zu. Da hilft es auch nicht, sich schriftlich zu beschweren ... auch nicht an die Geschäftsführung.

Sorry, ich hätte Dir gerne weitergeholfen aber ein geschlossener AOL Phone Account kann man leider nicht wieder öffnen.

Vielleicht noch ein was zum Hintergrund: Bei der Übernahme von AOL duch HanseNet wurden alle AOL Kundenkonten auf die Datenbank von HanseNet gezogen ... bei dieser sogenannten Migration sind einige AOL Phone oder auch AOL Mobile Optionen fälschlicherweise vom System gekündigt worden; sehr zum Ärger des Kunden aber auch der Kundenberater die da gegen nichts machen können.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen

Gruss SaarPirat
Menü
Baghee antwortet
26.07.2008 09:32
Ich habe keine Erfahrung mit einem derartigen Vorkommnis, aber eine Lösung für dein Haupt-Problem:

Portiere deine Rufnummer zu einem anderen Anbieter, da würden sich beispielsweise Carpo oder Sipgate anbieten. Beide bieten gute Gesprächsqualität, vernünftige Preise und grundgebührfreie Tarife ohne Mindestumsatz oder lange Vertragslaufzeiten an. Auch kann bei beiden Anbietern eine Festnetz-Flatrate gebucht werden, wenn das gewünscht ist.

Angesichts der Tatsache, dass in deinem Fall der Fehler wohl bei Alice / Hansenet liegt, sollte sich vielleicht sogar eine kostenfreie Portierung raushandeln lassen. :)
Menü
Entgegenkommen
lagoon antwortet auf Baghee
26.07.2008 10:09
Benutzer Baghee schrieb:
Angesichts der Tatsache, dass in deinem Fall der Fehler wohl bei Alice / Hansenet liegt, sollte sich vielleicht sogar eine kostenfreie Portierung raushandeln lassen. :)

Das wäre wohl das mindeste Entgegekommen, das man erwarten darf! Bei hartnäckigem Verhandeln dürfte einiges mehr drin sein ... aber Dir läuft eben auch die Zeit davon.
Menü
dancer antwortet auf Baghee
26.07.2008 12:27

einmal geändert am 26.07.2008 12:28
Hi!

Angesichts der Tatsache, dass in deinem Fall der Fehler wohl bei Alice / Hansenet liegt, sollte sich vielleicht sogar eine kostenfreie Portierung raushandeln lassen. :)

Das sollte sicher gehen und es ist ein Armutszeugnis, dass alice diesen Vorschlag zur Rettung der Nummer nicht selber macht. Aber das spricht für die vermeintliche "Kompetenz" der Mitarbeiter.

Guido
Menü
Baghee antwortet auf lagoon
26.07.2008 14:12
Benutzer lagoon schrieb:
... aber Dir läuft eben auch die Zeit davon.

Sehe ich nicht so. Wenn der Service nicht gleich entsprechend positiv mit einer Gutschrift in Höhe der zu erwartenden Portierungsgebühr reagiert, würde ich erst portieren und dann im Rahmen des Schadenersatzes die Rechnung um den Portierungsbetrag kürzen. :)

Allerdings gehe ich davon aus, dass sie zuerst versuchen werden, dich mit der alten Nummer in einem neuen, für dich ungünstigeren Vertrag zu binden.



Es kommt dabei natürlich darauf an, ob man auf eine weiterhin gute Geschäftsverbindung zum Vertragspartner Wert legt. Denn es hilft dir wohl wenig, wenn Du 30 Euro Portierungsgebühr sparst, dafür aber auf einmal beispielsweise ohne DSL da stehst, weil Du angeblich deine Rechnung nicht bezahlt hast. ;)

Wenn das so ist, würde ich eben eine einvernehmliche Regelung wie oben beschrieben suchen oder zur Not in den sauren Apfel beissen und die Portierungsgebühr bezahlen.

Wenn andererseits keinerlei andere Geschäftsverbindung mehr zu Alice besteht und für die Zukunft auch nicht mehr zu erwarten ist, kannst Du darauf pfeifen ...
Menü
Entgegenkommen
lagoon antwortet auf Baghee
26.07.2008 14:35
Benutzer Baghee schrieb:
Benutzer lagoon schrieb:
... aber Dir läuft eben auch die Zeit davon.

Sehe ich nicht so.

Kommt halt darauf an, ob er die Nummer bald wieder flott haben will/muss!
1