Frei Sprechen
17.11.2009 13:20

Wechsel zu Kabel Deutschland?

Kein guter Einstieg bei Bestellung per Hotline
teltarif.de Leser snowman schreibt:
AAA
Teilen
Telekom-Kunde bin ich ja schon seit Jahren nicht mehr, sondern genieße die Freiheit, mir meinen Anbieter aussuchen zu können. Zwar wohne ich nicht direkt in der Großstadt, aber am Rand gibt es immer noch (fast) die gleiche Auswahl an Festnetz- und Internetanbietern, wie in der Stadt selbst. Nachdem ích nun einige Jahre bei Arcor/Vodafone Kunde war, ist es wieder einmal Zeit für einen Wechsel. Grund: Ich zahle für 16 MBit/s, habe aber max. 10 MBit/s und selbst diese DSL-Verfügbarkeit wird in letzter Zeit immer schlechter. Signaldämpfungen von 39 dB aufwärts sind einfach nicht gesund für stabiles DSL.

Arcor hat hier zwar schon technische Untersuchungen vorgenommen, aber einerseits etwas halbherzig, anderseits wohne ich zu weit weg vom Hauptverteiler. Und die Zahl der DSL-Nutzer steigt ständig.

Also nutze ich die Gelegenheit des auslaufenden Vertrages und wechsel zu Kabel Deutschland, die mich das letzte Jahr damit genervt haben, mir ständig mitzuteilen, bei mir verfügbar zu sein. Auch der Kundenberater von Vodafone, der wissen wollte, warum ich gekündigt habe, ist privat beim Kabelbetreiber und erzählte mir ausgiebig von den Vorteilen. Dachte zwar, seine Aufgabe wäre es, mich bei Vodafone zu halten, aber okay ...

Leider verlief das Initialgespräch bei Kabel Deutschland nicht wie erhofft. Die Dame am anderen Ende war alles andere als kommunikativ und nach Angabe meiner Adresse erfuhr ich, dass diese nicht erschlossen sei! Dabei zeigte die Abfrage per Internet schon seit Monaten an, dass ich Telefon und Internet per Kabel bekommen kann. Interessanterweise zeigen hier verschiedene Browser verschiedene Ergebnisse?!

Jedenfalls sollte ich nun per Internet bestellen, da dort wohl eine bessere DB zur Verfügung stünde als an der Hotline (warum dann Hotline?!) und ich bekäme noch einen kostenlosen WLAN-Router dazu. Mit anderen Worten: Auch das bekommt man bei Bestellung per Hotline nicht.

Gesagt, getan. Nun bleibt zu hoffen, dass die Verfügbarkeitsabfrage im Internet realisitische Angaben macht und keine Wünsch-dir-was-DB ist. Ansonsten hab ich bisher ja nur Gutes über den Kombi-Anschluss von KD gehört und kanns eigentlich kaum noch abwarten, endlich mit 32 MBit/s im Internet zu surfen - und das ohne ständige Verbindungsabbrüche.

einmal geändert am 17.11.2009 15:49
Kommentare zum Thema (3)
Menü
telefoner antwortet
17.11.2009 16:00
wie wäre es mit einem besuch im kabel-deutschland-laden, da hat man einen menschen vor sich, und probleme lassen sich leichter erkennen und lösen.
Menü
Lottochef antwortet
18.11.2009 07:55
Ansonsten hab ich bisher ja nur Gutes über den Kombi-Anschluss von KD gehört und kanns eigentlich kaum noch abwarten, endlich mit 32 MBit/s im Internet zu surfen - und das ohne ständige Verbindungsabbrüche.


Na das finde ich aber mal lustig, da ist einer der nur Gutes über KDG gehört hat.
Da bist Du wohl alleine.
Durchsuche mal das Forum hier über KDG und Du wirst nicht viel auch nur in der nähe von gut finden.
Ich spreche aus selbsterfahrung und kenne viele denen es geauso geht.
Menü
schlechtes gibt es überall
telefonlaie antwortet auf Lottochef
18.11.2009 10:09
Ich habe sogar gutes mit KD erlebt! Seit ca. 2 Jahren verantworten die meinen Kommunikationsanschluss und das sehr erfolgreich! Einmal hatte sich das Modem aufgehängt und wollte erst nach einem Reset per Steckerziehen wieder, aber ansonsten funktioniert es.
Natürlich habe ich auch schon schlechtes gehört, wie zu jedem Anbieter.
1