Frei Sprechen
04.08.2008 02:57

'Bahntastisch' ala E-Bay

Wenn Schnäppchen scheinbar teuer werden...
teltarif.de Leser chrispac schreibt:
AAA
Teilen
Jeder von uns kennt es - das Auktionshaus mit den vier Buchstaben "E-Bay". Oft ging es durch die Medien - sei es aufgrund von Betrugsversuchen, Datenklau, als "Spartipp" etc. E-Bay, das Ist der Flohmarkt der jungen Generation, jeder will ein günstiges Schnäppchen und vergisst dabei leider ab und an seinen Jagdtrieb in Zaun zu halten. E-Bay macht Spaß - jedoch möchte ich heute darauf eingehen, wie gering dieser Spaß werden kann.

Das Auktionshaus gilt nämlich generell nur als Vermittler zwischen den Vertragspartnern. Ersteigert man also einen leeren Karton, statt dem gewünschten Handy oder einen defekten Artikel, bzw. überweist und erhält keine Ware, so ist E-Bay nicht der Bürge. Rechtsstreitigkeiten sind also Kundensache.

Geschützt fühlen Sich viele hier durch das BGB und das 14tägige Rücktrittsrecht im Fernabsatz. Tausende von privaten Verkäufern ergänzen das "Privatauktionen" unter Ausschluss dieses Rechtes und der Gewährleistung sind. Dies Rechtmäßigkeit dieses Zusatzes ist strittig.

Gewerbliche Verkäufer hingegen sind zur Rücknahme verpflichtet - so der denkt der Leihe.

Wieso schreibe ich heute in Freisprechen? Aufgrund eines Angebotes der Deutschen Bahn bei E-Bay. "Bahntatische Schnäppchen" werden dem Kunden hier angeboten und der Verlauf der Auktionen der ersten Tage ist mit einem Schmunzeln zu beachten.

1 Tag: 2x Deutschlandfahrt 2 Klasse (Auktion bis teilweise 200Euro) 2 Tag: 2x Deutschlandfahrt 1 Klasse (99 Euro Sofort Kaufen) 3 Tag: 2x Deutschlandfahrt 2 Klasse (66 Euro Sofort Kaufen) 4 Tag: 4x Deutschlandfahrt 2 Klasse (111Euro Sofort Kaufen)

Fällt was auf? Was viele als Werbekampagne und Kundensuche der Bahn im Kampf mit den Ferienflieger gewertet haben führt plötzlich zu Ärger. Verständlich - ist die Preispolitik doch nicht darauf angelegt das jeder ein Schnäppchen macht, sondern scheinen die Angebote immer günstiger zu werden...

Viele denken nun an Rücktritt - haben ihr Geschäft jedoch ohne der Bahn gemacht. Diese beruft sich auf BGB 312 B 3/6:

(3) Die Vorschriften über Fernabsatzverträge finden keine Anwendung auf Verträge: 6. über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung, Beförderung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie Freizeitgestaltung, wenn sich der Unternehmer bei Vertragsschluss verpflichtet, die Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen,

....

Also eher kein Rücktritt sondern Verantwortung übernehmen und für die Auktion bezahlen? Es scheint als wäre die Bah hier im Recht - prüfen sollte man eben, bevor man sich bindet.

Kommen wir zu einem anderen lustigen Phänomen bei E-Bay. Der "Rachebewertung". War das Bewertungssystem doch jüngst im Gespräch und wurde es doch geändert um falsche Bewertungen zu vermeiden - so sehen wir uns die Bewertungen der Deutschen Bahn mal genauer an. Viele Kunden lassen hier Ihren Frust freien Lauf. Von wenig konstruktiver Kritik hin zu berechtigter: Alle Bahn Angebote sind in der Artikelbeschreibung auf einen Tag Geltungsdauer beschränkt, laufen aber munter weiter, kann das Rechtens sein?

Was sagt E-Bay dazu - als unbeteiligter Dritter, der Millionen Provisionen (10% bis 50 Euro etc.) kassiert? Wir warten....und warten....

Lange Rede kurzer Sinn: Das Rücktrittsrecht im Fernabsatz ist weit komplexer als von vielen angenommen - oder besser, die kundenfreundlichste Bahn ist immer noch die Lufthansa und das beste Marketing hat immer noch der Apfel ;o)!

Kommentare zum Thema (5)
Menü
PatrickSH79 antwortet
04.08.2008 08:47
Benutzer chrispac schrieb:
[...]
Wieso schreibe ich heute in Freisprechen?

Das habe ich auch nach Durchlesen Deines Artikels nicht verstanden. Bitte um Aufklärung.

[...] Fällt was auf? Was viele als Werbekampagne und Kundensuche der Bahn im Kampf mit den Ferienflieger gewertet haben führt plötzlich zu Ärger. Verständlich - ist die Preispolitik doch nicht darauf angelegt das jeder ein Schnäppchen macht, sondern scheinen die Angebote immer günstiger zu werden...

Wo ist genau das Problem???
Die Bahn kann doch anbieten was sie will.
Und wer's nicht günstig findet und glaubst, mit 'nem Flieger (man rechne zu dem 1€-Ticket noch Steuern und Gebühren hinzu - also rund 60€ pro Nase) günstiger zu fahren/fliegen, der soll doch da ein Ticket erwerben.

[...] Viele denken nun an Rücktritt - haben ihr Geschäft jedoch ohne der Bahn gemacht. Diese beruft sich auf BGB 312 B 3/6:

Richtigerweise. Aber wieso fangen diese Menschen erst nachträglich mit dem Denken an??? Das Internet ermöglicht doch den direkten Preisvergleich - Bahn.de für die regulären Angebote und Opodo.de (o.a.) für Flugangebote.

[...] Also eher kein Rücktritt sondern Verantwortung übernehmen und für die Auktion bezahlen? Es scheint als wäre die Bah hier im Recht - prüfen sollte man eben, bevor man sich bindet.

Hey - Verträge einhalten - coole Idee! Mal ein neuer Ansatz :-)
Menü
NicoFMuc antwortet
04.08.2008 09:53

einmal geändert am 04.08.2008 10:09
Benutzer chrispac schrieb:

1 Tag: 2x Deutschlandfahrt 2 Klasse (Auktion bis teilweise 200Euro)

Selber schuld wenn man so hoch bietet!
Man hätte mal nebenher auf bahn.de nach den Normalpreisen schauen sollen.....

2 Tag: 2x Deutschlandfahrt 1 Klasse (99 Euro Sofort Kaufen) 3 Tag: 2x Deutschlandfahrt 2 Klasse (66 Euro Sofort Kaufen) 4 Tag: 4x Deutschlandfahrt 2 Klasse (111Euro Sofort Kaufen)


Fällt was auf? Was viele als Werbekampagne und Kundensuche der Bahn im Kampf mit den Ferienflieger gewertet haben führt plötzlich zu Ärger. Verständlich - ist die Preispolitik doch nicht darauf angelegt das jeder ein Schnäppchen macht, sondern scheinen die Angebote immer günstiger zu werden...


Es waren reine Auktionen die ersten Tage, selber schuld wenn die Leute so hoch bieten. Ich hatte auch mitbieten wollen, aber nachdem es dann jenseits der 50,- € war habe ich es gelassen.
So habe ich jetzt ein paar Sofortkäufe getätigt. :-)

Es ist so wie in der Telekommunikation. Man muss schon etwas aufpassen, bevor man leichtfertig etwas abschließt... Und in der Telekommunikation gibts noch einiges mehr an vertseckten Kosten, siehe Sternchentexte.

Gruß
Nico
Menü
Unwahrheiten am Stück
DocWirsIng antwortet
04.08.2008 16:00
Benutzer chrispac schrieb:

1 Tag: 2x Deutschlandfahrt 2 Klasse (Auktion bis teilweise 200Euro)

Selber schuld, wer den Hals nicht voll kriegen kann. Man sollte schon vorher rechnen. Ausserdem war vollkommen bekannt, welche Aktionen noch kommen werden. Die Presse berichtete ausführlich vorher!


3 Tag: 2x Deutschlandfahrt 2 Klasse (66 Euro Sofort Kaufen) 4 Tag: 4x Deutschlandfahrt 2 Klasse (111Euro Sofort Kaufen)

Das ist bis auf 25 Cent pro Ticket der selbe Preis. Bei der 66€-Aktion gab es noch jeweils einen 10€-Gutschein.
Wer rechnen kann ist klar im Vorteil:
(66-10)/2= 28,00€
111/4= 27,75€

Also ein angemessener "Mengenrabatt".


Fällt was auf? Was viele als Werbekampagne und Kundensuche der Bahn im Kampf mit den Ferienflieger gewertet haben führt plötzlich zu Ärger. Verständlich - ist die Preispolitik doch nicht darauf angelegt das jeder ein Schnäppchen macht, sondern scheinen die Angebote immer günstiger zu werden...


Stimmt nicht. Bitte erst hirnen, dann hornen!


Deutschen Bahn mal genauer an. Viele Kunden lassen hier Ihren Frust freien Lauf. Von wenig konstruktiver Kritik hin zu berechtigter: Alle Bahn Angebote sind in der Artikelbeschreibung auf einen Tag Geltungsdauer beschränkt, laufen aber munter weiter, kann das Rechtens sein?


Das zeigt nur die ausgesprochene Dummheit und blinde Gier nach Geiz dieser Leute. Wie gesagt, die Presse hat vorher ausführlich berichtet.


Was sagt E-Bay dazu - als unbeteiligter Dritter, der Millionen Provisionen (10% bis 50 Euro etc.) kassiert? Wir warten....und
warten....


Stimmt nicht, 8%. Es ist bei einem solchen Event eher von rund 5% auszugehen.


Menü
fmeier636 antwortet
05.08.2008 20:39
Interessant ist in diesem Zusammengang auch ein Artikel auf spiegel.de:
Teure Tickets, miese Bewertungen
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,569959,00.html
Menü
okreft antwortet auf fmeier636
06.08.2008 11:09
Also ich anfang letzter woche ebenfalls mitgeboten, damals aber schon nur max. 60eur auf die karten geboten, da es sonst ja eher weniger sinn macht!!!
Da ich aber überboten wurde und die leute locker mal für die tickets 90eur+ gezahlt haben hab ich mir das "schnäppchen" lieber durch die finger gehen lassen...
Was ich dann aber erfreulich fand, anfang dieser woche gabs die zum sofortkauf für 66eur und das nenn ich dann schon mal eher schnäppchen, kommt natürlich drauf an wo man hin möchte ;)

Ich denke auch das viele nicht drauf geachtet haben das man NICHT am freitag mit diesen tickets reisen darf, kenn da jemanden persönlich der das erst "erfahren" hat als ich ihn darauf hin wies...
1