Frei Sprechen
19.10.2009 17:15

Was tun mit dem Netbook?

Für welche Einsatzzwecke werden die kleinen Rechner genutzt?
teltarif.de Leser libero5 schreibt:
AAA
Teilen

Hallo zusammen!

Ich überlege, mir ein Netbook anzuschaffen. Die Dinger sind einfach schick, klein, leicht, praktisch, und dabei mittlerweile auch noch in Sachen Rechenleistung für viele Arbeiten absolut ausreichend. Jetzt denke ich allerdings über die Frage nach: Was mache ich denn dann eigentlich mit dem Netbook? Zwei Szenarien sind bei mir ganz persönlich wahrscheinlich:

Surfen unterwegs: Ok, unterwegs im Internet surfen, eigentlich die Paradedisziplin eines Netbooks. Aber werde ich das Ding tatsächlich in der Tasche haben und rausholen, wenn ich in netter Runde im Biergarten sitze oder mich zum Ausruhen in den Park lege? Um mal kurz Mails zu lesen reicht eigentlich auch mein Handy, auch wenn Surfen damit nicht so richtig Spaß macht. Beispielsweise bei langen Zugfahrten wäre ein Netbook natürlich der Knaller...irgendwie bin ich beim Surfen zwiegespalten.

Desktop-Ersatz für zu Hause: Dafur taugt das Netbook bei mir wohl nicht. Ich spiele gerne Mal ne Runde, dafür sind die allermeisten Modelle nicht schnell genug. Auch das fehlende optische Laufwerk ist doof. Wobei externe Laufwerke ja mittlerweile auch günstig sind, und eine zusätzliche Festplatte für den USB-Port steht eh auf dem Schreibtisch. Tastatur, Maus und Monitor könnte ich ja auch am Netbook verwenden...wenn ich das Spielen weglasse, reicht es auf jeden für Surfen, Mails, Briefe schreiben, Fotos angucken schon aus...vielleicht doch mittelfristig ein Desktop-Ersatz? Ich weiß es nicht...

So richtig schlauer bin ich immer noch nicht geworden irgendwie. Habt ihr Netbooks? Welche Modelle könnt ihr empfehlen? Und wie siehts mit dem Einsatzzweck aus? Wofür benutzt ihr das Ding wirklch und regelmäßig? Ich wäge noch ab zwischen dem reinen Haben-wollen-Faktor und echtem Nutzwert.

Kommentare zum Thema (6)
Menü
Netbooks primär für Unterwegs geeignet
telefonlaie antwortet
19.10.2009 18:08
und natürlich zum Couchsurfen.
Als Desktopersatz taugt ein Atom in meinen Augen definitiv nicht.
Von aktuellen Spielen natürlich ganz zu schweigen (dafür braucht es einfach nen Desktop mit dicker Graka oder eines dieser 17 Zoll Mammut-Notebook-Klötze) .
Da ich schon ein 1,5Kg 12 Zoll Notebook mein eigen nenne haben Netbooks bei mir persönlich gar keine Chance.
Wenn ich noch weniger Gepäck will muss das Smartphone reichen.
Menü
kfschalke antwortet
20.10.2009 07:48
So ein Netbook ist ein kleines feines Spielzeug. Zuhause nutze ich es für alles, was man mal schnell zuwischendurch am PC macht, also email checken, kurz ins Forum schaun etc.
Unterwegs im Zug ist es auch ein prima Begleiter, wenn man dann ICE fährt. In den Regionalbahnen (besonders den doppelstockwagen) sieht es aber häufig mit dem Empfang mau aus.
Für den "normalen" Gebrauch ist ein Smartphone ala IPhone trotzdem wesentlich praktischer, passt es doch in die Jackeninnentasche. Ein Netbook ist da wesentlich unpraktischer, muss also bewußt mitgenommen werden.
Menü
EEEPC 1000H
Eugenius antwortet auf kfschalke
20.10.2009 14:43
Ich nutze mein eeepc seit einem Jahr als Desktop ersatz. Internet surfen OK, aber Seiten mit Flash sind sehr langsam (youtube auch).
Menü
zuluxxx antwortet
22.10.2009 11:25

einmal geändert am 22.10.2009 11:26
Wie surft Ihr denn im Biergarten oder Zug im Internet? Per UMTS? Ist meines Erachtens noch viel zu teuer, wenn ich es mit meiner Zuhauseflatrate vergleiche.

Ansonsten nutze ich mein Netbook eigentlich auch nur zuhause, um schnell mal von der Couch oder aus dem Bett ins Internet zu gehen.
Menü
germaxx antwortet auf zuluxxx
22.10.2009 19:10
Via UMTS & Co online gehen ist garnicht mehr so teuer. Ich persönlich surfe außer Haus mit einem Sim-Lock freien Stick und einer Prepaid-Sim (simyo). Da kostet mich 1 GB 10 Euro im Monat. Zum surfen und mailen reicht das alle mal.
Menü
tobias. antwortet
23.10.2009 09:41
Ich verwende mein Netbook:

- zu Hause, um beim Fernsehen schnell etwas nachzuschauen (wikipedia, imdb, synchronkartei) - Netbook liegt im Standby da und ist einfach schneller da als PC oder Notebook

- im Urlaub, um Ausflugsziele zu suchen, Wetter, Google Maps, Fotos vorsortieren, Skype mit Video usw. (aufgrund des Preises und keinen persönlichen Daten auf dem Gerät - abgesehen von den Fotos - wäre ein Diebstahl aus dem Hotelzimmer nicht so schlimm wie bei meinem anderen Notebook - außerdem passte das Netbook bis jetzt in jeden Hotelsafe)

- manchmal in der Bahn zum Anschauen von aufgezeichneten Fernsehsendungen (save.tv)

Und ansonsten hab ich es incl. UMTS-Stick einfach meist dabei, für den Fall dass ich es spontan gebrauchen kann.

Ach ja, es ist ein EeePC 901, 1,1kg, Akku hält mind. 4,5h meist so um die 6 Stunden. Netzteil hab ich unterwegs nicht dabei (außer im Urlaub).
1