Frei Sprechen
12.11.2008 17:05

Wieder ein Stück Privatsphäre weniger...

GPS-Lokalisierung von Freunden
teltarif.de Leser rukel schreibt:
AAA
Teilen
Immer wieder liest man von den Gefahren von öffentlich zugänglichen Daten in sozialen Netzwerken, jeder kann gucken was man bisher gemacht hat, man erhält Infos zum Wohnort, Freunden, Familie, Bilder, Hobbys und alles andere was man angegeben hat.

Für Lokalisten.de kann man jetzt eine spezielle Software für das iPhone herunterladen, mit dem man über die Plattform seine Freunde anhand von GPS-Daten orten kann. Einerseits hört sich das vielleicht interessant an: Man weiß immer, wann ein Bekannter in der Nähe ist und kann entweder hingehen und treffen, oder man weicht absichtlich aus;-) Aber man muss auch aufpassen: Wem möchte ich wirklich Daten zur Verfügung stellen, wo ich mich gerade aufhalte.

Daten werden nie so sicher sein, wie man es selbst gerne hätte, wie man auch bei der Telekom kürzlich erst sah und vor diesem Hintergrund möchte ich nicht zu den Leuten gehören, die Ihre Position GPS-genau an andere übertragen. Was geschieht mit den Daten, werden diese gespeichert und weiterverarbeitet oder sind diese wirklich nur in dem Moment der Abfrage gespeichert?

Natürlich ist es alles freiwillig, aber es wird wieder genug Nutzer geben, die sich kein bisschen um Ihre Privatsphäre kümmern und sich keinen Gedanken machen, ob und welche Daten von Ihnen zugänglich sind. Vielen fehlt wohl das richtige Bewusstsein um Umgang mit seinen Privaten Daten, was man schnell mal beweisen kann in dem man ein bisschen bei StudiVZ herumsucht.

einmal geändert am 12.11.2008 17:44
Kommentare zum Thema (1)
13.11.2008 11:06
einmal geändert am 13.11.2008 11:12
speedy08 antwortet
Wo soll das noch hinführen?
Wenn ich diesen Beitrag lese, frage ich mich manchmal echt, wo dass noch hinführen soll. Während wir auf der einen Seite geschockt über die jüngsten Datenskandale z.B. bei der Deutschen Telekom sind und aus Angst vor Mißbrauch eine Vorratsdatenspeicherung ablehnen, stellt eine immer größere Gruppe ihr Leben freiwillig und ohne große Bedenken öffentlich im Internet zur Schau. In Communities wie StudiVZ oder dem oben angesprochene Lokalisten.de findet man nicht nur Adresse, Telefonummer oder e-Mail-Adresse, sondern erfährt auch noch eine Menge über Gewohnheiten, Vorlieben und Aktivitäten der Leute. Mit dieser neuen Funktion kann nun auch noch jeder genau sehen, wo man sich gerade herumtreibt. Damit lassen sich im Prinzip genaue Bewegungs- und Lebensabläufe erstellen. Und das auch für alle, die nicht unbedingt zu unseren engsten Vertrauten zählen. Aber was solls, schließlich hat man ja schon über Twitter allen mitgeteilt, dass man sich gerade geduscht hat und nun im Supermarkt um die Ecke ein paar Kaugummis besorgen geht. Da kann ich echt nur noch mit dem Kopf schütteln.

Ist unser Hang zur Selbstdarstellung wirklich so groß, dass wir alle damit verbundenen Gefahren einfach vergessen? Und was ist aus der guten alten Privatsphäre geworden, mit all ihren kleinen Geheimnissen, die nur uns gehörten? Vorbei auch die Zeiten, in denen man einfach einen Bekannten zufällig in der Stadt trifft und fragen kann: Na, was hast du am letzten Wochenende denn so gemacht? Jetzt weiß man ja genau, wo man den jenigen trifft und kann ihm eigentlich auch aus dem Weg gehen, denn man weiß ja schon, dass er letzten Samstag auf der Party von XY war und dort total besoffen mit deiner Ex-Freundin rumgeknutscht hat.

Was mich angeht, bin ich bemüht meine Privatspäre so gut es geht privat zu lassen und auch vor allem junge Leute sollten noch stärker aufgeklärt werden, wie wichtig dies sein kann. Auf jeden Fall sollte jeder, der diesen neuen Dienst auf sein iPhone lädt, nochmal genau seine Freunde-Liste durchschauen, ob dort eventuell nicht doch noch der ein oder andere drin ist, der nicht unbedingt wissen muss, wo man sich gerade befindet.

speedy08

1