Frei Sprechen
18.05.2008 11:11

Videotelefonie? Gibt´s das schon?

Warum es keiner macht…
teltarif.de Leser onlineshopper schreibt:
AAA
Teilen
Es ist mittlerweile fast vier Jahre her, da haben die großen Netzbetreiber die Videotelefonie in Deutschland eingeführt. Was hat man sich nicht alles von der neuen Technologie und den damit verbundenen Möglichkeiten versprochen. Und was ist daraus geworden?

Ich habe mal gelesen, dass angeblich nur 1 % der Handynutzer hierzulande diese Möglichkeit überhaupt nutzt. Und da es keiner nutzt, sind die Kosten dementsprechend viel zu hoch. Allerdings gibt es allerdings auch Ausnahmen. Bei T-Mobile kann man angeblich netzintern kostenlos per Video telefonieren. Aber bekommt man als einfacher Kunde so etwas überhaupt mit?

Warum ist es so still geworden? Warum wird für Videotelefonie nicht mehr geworben? Ich kann mich an einen Werbespott, Flyer, etc. mehr erinnern, in dem ein Netzbetreiber aktiv dafür geworben hat. Sind die einst vielversprechenden Möglichkeiten nach nur vier Jahren schon wieder begraben worden?

Der Vorteil der Videotelefonie ist doch, dass man dabei einem in die Augen schauen kann, oder etwa nicht? Wann wäre ein guter Zeitpunkt, um Videotelefonie anzuwenden? Ich erwische mich immer häufiger, dass ich neben dem Telefonieren noch viele andere Dinge gleichzeitig erledige. Einkaufen, fernsehen, spazieren gehen, …. In diesen Momenten hätte ich gar keine Möglichkeit und, ich muss ehrlich zugeben, gar keine Lust, mit meinem Handy vorm Gesicht zu hantieren.

Für mich käme Videotelefonie nur in ganz wenigen Situationen in Frage: Bei einer Fernbeziehung, wenn man einfach mal Sehnsucht hat oder wenn man mit kleineren Kindern telefoniert. Da würde das Telefonieren noch mehr Spaß machen. Aber ob ich es je machen werde, bleibt fraglich…

Kommentare zum Thema (6)
Menü
Zu unbequem, nicht in jeder Lage nutzbar
chrispiac antwortet
18.05.2008 13:06
Ich bin schon von der Videotelefonie begeistert, nutze sie jedoch kaum. Das Hauptproblem ist, das es nicht in jeder Situation nutzbar ist. Zwar können einige meiner Mobilfunkgeräte Videogespräche abwickeln, um aber diese als Videofon nutzen zu können, muss man in der Regel ein Headset anschließen, damit man die Kamera ausrichten und auf das Display den Gegenüber sehen kann.
Das Headset (Kabel) habe ich normalerweise nur im Urlaub dabei (weil es auch als UKW-Antenne genutzt wird) und das Bluetooth Headset nehme ich nur mit, wenn ich mit einem Auto unterwegs bin (was in der Regel nicht der Fall ist).

Ich könnte mir zwar Vorstellen, in Fußgängerzonen oder in einem Restaurant/Kaffee zu videofonieren (sofern Personen in meiner Umgebung dadurch nicht gestört werden) aber im Bus, vollbesetzten Bahn oder wenn ich beim Essen/Arbeit bin, möchte ich nicht unbedingt gesehen werden (während mich ein Telefongespräch - sofern wichtig - nicht unbedingt stören würde).

Insofern bleiben nur wenige, vorher abgesprochene Situationen übrig, wo ich Videofonie einsetzte und wundere mich eigentlich nicht, das es keine weite Verbreitung findet (bei den Preisen zwischen den Netzen). Ein weiters Hindernis ist, das mir Festnetzanschlüsse mit der Funktion fehlen – es gab zwar schon mal Videofonie im Festnetz, aber die Geräte waren zu teuer und konnten auch nicht auf kommende Standards aufgerüstet werden. Vernünftig wären also nur Computerprogramme, die via VoiP/Skype auch Videogespräche zulassen und dieses auch auf Mobilfunknummern ermöglichen würden (bei akzeptablen Preisen).

Apropos Preise: Videotelefonie nutzte ich bisher nur Netzintern von Vodafon und zwar erst von smobil (Videogespräche intern ab 1 cent/min) was ich aber wegen der Preisintransperenz des Anbieters (große Werbung für Preise, die durch einen Zuschlag “geschönt” werden, größere Beträge werden aber abgebucht) aufgegeben habe. Mit bildmobil (10 cent/min) klappt es aber
wunderbar - und mehr bin ich auch nicht bereit für diesen Dienst zu zahlen.
Menü
Running Gag
Kai Petzke antwortet
18.05.2008 15:40

einmal geändert am 18.05.2008 15:42
Benutzer onlineshopper schrieb:

Warum ist es so still [um die Videotelefonie] geworden?

Der Zukunftsforscher Matthias Horx hat eine ganz gute Antwort auf die Frage gefunden, siehe https://www.teltarif.de/arch/2007/kw24/...

In der Tat dürften Fernbeziehungen zu den wichtigsten Videotelefonienutzern gehören. Ein gutes Beispiel findet sich nach meiner Erinnerung im Klassiker "2001 - Odyssee im Weltraum" von Stanley Kubrick.
Menü
Videotelefonie
Jochen_O2 antwortet
19.05.2008 12:11
Warum wird die Videotelefonie nicht genutzt?

Meine Meinung:

1.: zu teuer!
Ich brauche bzw. sogar beide Gesprächspartner brauchen ein UMTS-Handy. Viele haben jedoch nur einfache oder ältere Handys, um telefonieren zu können. Die Anschaffung eines UMTS-Handys ist in der Regel teuer. Wenn jedes Handy Videotelefonie machen könnte, oder eben auch günstige UMTS-Modelle erhältlich wären, wäre die Videotelefonie mit Sicherheit weiter verbreitet. Günstiges GSM-Handys gibt es bereits ohne Simlock ab 20 Euro oder sogar noch weniger, bei UMTS-Geräten fängt der Preis erst ab 100 Euro an - ein deutlicher Unterschied!
Hinzu kommt: die Minutenpreise (sofern Videotelefonie überhaupt angeboten wird) sind zu teuer. Bildmobil mit den "kostenlosen" Video-Telefonaten ist die Ausnahme, denke ich.

2.: zu umständlich in der Bedienung:
Das Telefon kann nicht ans Ohr gehalten werden, sondern die Handy-Kamera muss aufs Gesicht ausgerichtet werden.
Vieles, was man beim normalen Telefonieren noch nebenbei machen kann, fällt u.U. weg (schon Laufen stelle ich mir schwierig vor mit dem Blick immer aufs Display). Ohne Headset könnte man im Zug gar nicht videotelefonieren, das kriegt ja dann jeder mit.

Die "Fernbeziehung" ist natürlich die ideale Situation, in der man Videotelefonie nutzen kann: beide wollen sich sehen, beide sind allein daheim (keine Umgebungsgeräusche, keine anderen Zuhörer).
Aber überlegt mal selbst: in welchen Situationen, in denen ich derzeit (normal) telefoniere, würde ich - selbst wenn es ohne Aufpreis wäre - lieber videotelefonieren...?
Klar würde man das anfangs mal austesten, aber bei den meisten Gesprächen würde ich (glaube ich) die herkömmliche Telefonie vorziehen...

Klar hat die Videotelefonie enorme Vorteile, und vielleicht wird sich das auch irgendwann durchsetzen (insbesondere wenn die Handys standardmäßig UMTS unterstützen und die Preise für Videotelefonie sinken), aber derzeit habe ich noch nicht allzu großes Verlangen danach...
Ich bin vielleicht etwas altmodisch, aber ich hebe mir lieber den Hörer ans Ohr.

Menü
Videotelefonie wird schon genutzt, nur nicht über Handy
peregrintuk antwortet
19.05.2008 12:48
ich bin der Meinung, das Videotelefonie schon in großer Zahl genutzt wird und dieser Anteil zukünftig noch steigen wird. Allerdings meine ich hier die Videotelefonie über skype oder ähnliche Dienste. Wie ein anderer Kommentar schon zeigt, ist dies gerade bei Fernbeziehungen eine gute Option um sich nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen. Schnelle Verbindung vorausgesetzt, sind Video- und Sprachqualität sehr gut. Zudem sind immer mehr Laptops durch eingebaute Webcams in der Lage, Videotelefonie zu ermöglichen, was die Sache weiter fördert. In meinem Freundeskreis wird über skype sehr oft videofoniert.

Der Unterschied zur Handyvideofonie ist wohl, dass ich mit einem Laptop eher selten mobil videofoniere. Zu großen Teilen sitze ich damit doch am Schreibtisch und führe dort das Telefonat. Ich habe also eine stationäre Nutzungssitutation. Genauso mein Gegenüber. Vom Angerufenen ist auszugehen, dass er nicht grade mit seinem Laptop bei Frisör sitzt oder im Einkaufszentrum an der Kasse steht, während ich ihn mit einem Videoanruf belästige. Im Gegenzug dazu können solche Situationen mit einem Handy ja passieren.
Menü
Baghee antwortet auf peregrintuk
19.05.2008 20:23

einmal geändert am 19.05.2008 20:25
Videofonieren ... ich lach' mich schlapp.

Die technischen Möglichkeiten dazu habe ich seit der Einführung von DSL und boykottiere sie ganz bewusst.

Warum? Ganz einfach: Ich bin nicht daran interessiert, dass man mich in meinen eigenen vier Wänden beobachten kann. Es geht mein Gegenüber einen feuchten ... an, ob ich nackt oder in Anzug und Krawatte vor meinem PC sitze. Ob mein Büro aufgeräumt ist oder ob sich die Müllhaufen hier türmen. Ob ich rasiert bin oder nicht.

Am Telefon kann ich selbst im Bademantel, unrasiert, ungekämmt und mit der ersten Tasse Kaffe in der Hand noch eine "gute Figur" machen. Am Videofon wird das erheblich schwieriger.

Und wenn ich erst einmal publik mache, dass ich die Möglichkeit der Videofonie habe, wird von mir erwartet, sie auch einzusetzen. Ich kann schon das quengelige Misstrauen in der Stimme meiner Freundin hören, wenn ich mich weigere, die Kamera einzuschalten. "Komm, schalt' doch die Kamera ein - ich möchte dich doch sooo gerne sehen! Nein? Warum nicht? Bist Du etwa nicht alleine? Ist XY bei dir? Was hast Du zu verbergen?"

Nein, ich WILL kein Fenster in meine Räuber-Höhle öffnen. Ich will es nicht und ich werde es so lange es geht vermeiden.

Ich habe sogar meine realen Fenster (Wohnung im Erdgeschoss) bis auf halbe Höhe mit Diffusor-Folie verklebt, um nicht auf dem Präsentier-Teller zu leben. Da werde ich den Teufel tun, auch noch ein Fenster einzubauen, an dem man selbst von der anderen Seite der Welt aus noch anklopfen und in mein Wohnzimmer schauen kann.

Ja, nennt mich ruhig paranoid. Aber ich schätze meine Privatsphäre zu sehr, um sie durch Videofonie einschränken zu lassen - egal, ob im Mobilfunk- oder im Festnetz.
Menü
Qualität
KWH antwortet
11.08.2008 19:18
Hallo,

ich habs getestet, wg. Fernbeziehung. Aber bei meiner Liebsten stieß das Ganze auf wenig Gegenliebe, zu Recht. Wir hatten ein Nokia 6680, ein SE V600i und zuletzt noch ein N82 mit smobil Karten im Gebrauch. Aber die Bildchen auf den Handys waren wirklich grottenschlecht, pixelig, bei Bewegung des Handy gar kein Bild mehr, Bild/Ton Zeitversatz und wenn der UMTS Pegel schlecht wurde (Regen, Sonne und Ziegelsteine) dann konnten wir uns gar nicht per Video erreichen. Und das bei Verbindungen zwischen 2 Großstädten, nur eben im Haus, denn auf der Straße telefonieren wollte keiner von uns. Zumal man dann ja auf den Displays bei Sonnenschein auch nichts mehr sieht. Also ohne eine höhere Datenrate sehe ich keine Chance auf diese Art der Videotelefonie. Obwohl es eigentlich sehr schade ist, denn für zwei Verliebte wäre das perfekt gewesen.

Viele Grüße
1