Frei Sprechen
07.01.2010 19:46

SIMYO deaktiviert SIM einfach ohne Vorwarnung!

und ohne Erstattung des Guthaben ( weil einfach, einfach einfach ist)
teltarif.de Leser Ready4GSM schreibt:
AAA
Teilen
SIMYO deaktiviert SIM ohne Vorwarnung!

Eine Erfahrung, auf die ich gerne verzichten kann.

Zu den Fakten.Ich habe mehrere SIMYO Prepaid Rufnummern (neben Festverträgen)

Eine dieser Simyo Nummern (eine "schöne") gab ich im April 2008 meiner gut 80jährigen Schwiegermutter, damit diese wenn sie aus dem Haus geht Hilfe rufen kann.Wie alte Menschen so sind, …

kompletter Beitrag
2x geändert, zuletzt am 07.01.2010 19:57
Kommentare zum Thema (50)
Menü
simyo macht viele Fehler
fira antwortet
10.01.2010 13:37

einmal geändert am 10.01.2010 13:38
Folgende 'Fehler' macht simyo im Hinblick auf Kartengültigkeit/Deaktivierung:

1.) Bei der Online-Verwaltung wird keine Gültigkeit angezeigt, obwohl das beim fast identischen Anbieter blau.de problemlos geht.

2.) Bei *100# wird die Gültigkeit nicht mehr angezeigt, man muß dafür kompliziert 1155 anrufen und die '1' drücken. Diese Möglichkeit muß dann wenigstens deutlicher kommuniziert werden!

3.) Abschalt-Androhungs-Mails sollten auch dann kommen, wenn man jeder Werbung inkl. Newsletterempfang und Gettings-Werbung (Spezialwiderspruch...) widersprochen hat.

Das könnte simyo alles leicht ändern und die Kunden wären zufriedener...


Leider ist mit simyo in den letzten Monaten/Jahren nicht mehr viel los, ob es Tarife, Optionen oder Service angeht. Inzwischen ist erstaunlicherweise blau.de das bessere simyo geworden...
Menü
Ready4GSM antwortet auf fira
10.01.2010 13:49

Danke.

Du hast mich verstanden
Menü
Baserin antwortet auf rotella
10.01.2010 13:56
Er sagt ja auch, dass es ihm nicht wieder passiert :-)

Es stimmt schon, dass man von einem Billig-Anbieter nicht so furchtbar viel Service erwarten kann. Ich habe bei der ganzen Diskussion jetzt allerdings eine Unstimmigkeit.
Ich habe auch zwei E-Mails bekommen, die mich vorwarnten. Als ich die Tage bei Simyo anrief wurde mir das Gleiche gesagt, wie es hier auch öfter gesagt wurde. Simyo verschickt SMS. Ich habe aber tatsächlich E-Mails bekommen.
SMS sind wirklich keine glückliche Lösung. E-Mails sind auch kostenlos und sinnvoller.

Man sollte aber der Oma eintrichtern, dass ihr ein ausgeschaltetes Handy im Notfall nicht viel nützt, da der Einschaltvorgang schon zu lange dauern könnte (erst recht, wenn sie gar den PIN erst suchen muss). Wir haben unsere Oma unter Dauerbeschuss gesetzt, damit sie bestimmte Dinge nicht vergisst und sie kriegt regelmäßige Auffrischungskurse. Ihr nur ein Handy in die Hand zu drücken, reicht nicht aus.
Menü
Baserin antwortet auf fira
10.01.2010 14:07
Simyo war beim Start sensationell. Ich finde Simyo noch immer nicht schlecht, aber es ist lange nicht mehr so gut, wie es mal war.
Den Grund sehe ich darin, dass Simyo inzwischen zu 100% eine Tochter von Eplus ist. So wie Simyo früher funktionierte, war es sehr gut, ging aber pleite und wurde eben von Eplus übernommen. Eplus aber hat selbst kein Geld und wird wohl auch nicht zu Geld kommen.
Der Service von Eplus verdient seinen Namen nicht mehr und ist unglaublich teuer, das Netz ist nicht überall gut. Eplus ist nur billig. Das scheint aber nicht zu reichen.
Guten Service können die sich nicht leisten. Ergo auch für Simyo nicht. Der Verbraucher scheint aber guten Service zu verlangen.
Aus diesem Grund wandern viele wieder von Eplus ab (ich auch). Inzwischen leidet Eplus noch zusätzlich unter dem O2o. Ich habe fast den Eindruck, dass Eplus überwiegend von den Kiddies lebt, die bei Base bleiben, weil eh alle Freunde bei Base sind. Hier scheint Eplus davon zu leben, dass sie die erste Flat angeboten haben.
Meine Tochter würde längst den O2o (für 40) nutzen, wenn sie dann noch ne Chance hätte, dass ihre Freunde sie dann noch anrufen würden.
Menü
quelle?
Beschder antwortet auf Baserin
10.01.2010 14:22
Benutzer Baserin schrieb:
Den Grund sehe ich darin, dass Simyo inzwischen zu 100% eine Tochter von Eplus ist. So wie Simyo früher funktionierte, war es sehr gut, ging aber pleite und wurde eben von Eplus übernommen.

woher weisst du das denn? simyo war schon immer eine tochter.


Eplus aber hat selbst kein Geld und wird wohl auch
nicht zu Geld kommen.

hast du eine quelle für diese these?




Der Service von Eplus verdient seinen Namen nicht mehr und ist unglaublich teuer, das Netzst nicht überall gut. Eplus ist nur billig.

deine meinung


Guten Service können die sich nicht leisten.

aha



Ergo auch für
Simyo nicht.

*kopfschüttel*

Der Verbraucher scheint aber guten Service zu
verlangen.

das darf er auch, ist aber dann bei einem discounter eher an der falschen adresse.







Menü
rotella antwortet auf Baserin
10.01.2010 14:43
Benutzer Baserin schrieb:

Man sollte aber der Oma eintrichtern, dass ihr ein ausgeschaltetes Handy im Notfall nicht viel nützt, da der Einschaltvorgang schon zu lange dauern könnte (erst recht, wenn sie gar den PIN erst suchen muss). Wir haben unsere Oma unter Dauerbeschuss gesetzt, damit sie bestimmte Dinge nicht vergisst und sie kriegt regelmäßige Auffrischungskurse. Ihr nur ein Handy in die Hand zu drücken, reicht nicht aus.

Selbiges mache ich mit meiner Mutter (im Oma-Alter). Inzwischen kann sie zumindest das Gerät aufladen und einschalten, PIN eingeben (lässt sich leider nicht bei der Karte ausschalten) und einen Namen aus dem Telefonbuch suchen und anrufen. Guthaben aufladen und SMS-Schreiben/lesen ist ihr zu kompliziert, ok, das mache ich dann eben.
Sie nimmt inzwischen sogar regelmäßig das Handy mit, wenn sie aus dem Haus geht, ich bin echt erstaunt... :-)
Menü
Baserin antwortet auf rotella
10.01.2010 16:26
Benutzer rotella schrieb:

Selbiges mache ich mit meiner Mutter (im Oma-Alter). Inzwischen kann sie zumindest das Gerät aufladen und einschalten, PIN eingeben (lässt sich leider nicht bei der Karte ausschalten) und einen Namen aus dem Telefonbuch suchen und anrufen. Guthaben aufladen und SMS-Schreiben/lesen ist ihr zu kompliziert, ok, das mache ich dann eben.
Sie nimmt inzwischen sogar regelmäßig das Handy mit, wenn sie aus dem Haus geht, ich bin echt erstaunt... :-)

Unsere Oma beginnt gerade zu entdecken, dass sich das Ding prima zur Befriedigung ihres Kommunikationsbedürfnisses eignet. Somit dürfe demnächst die Gültigkeitsdauer nicht mehr ihr Problem sein :-)
Menü
Baserin antwortet auf Beschder
10.01.2010 16:44
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer Baserin schrieb:
Den Grund sehe ich darin, dass Simyo inzwischen zu 100% eine Tochter von Eplus ist. So wie Simyo früher funktionierte, war es sehr gut, ging aber pleite und wurde eben von Eplus übernommen.

woher weisst du das denn? simyo war schon immer eine tochter.

Falsch! Simyo wurde von Eplus übernommen. Ich weiß nur nicht mehr, wann das war.
Ich weiß es von einem Freund, der in der entsprechenden Führungsebene tätig ist, um das beurteilen zu können.


Eplus aber hat selbst kein Geld und wird wohl auch
nicht zu Geld kommen.

hast du eine quelle für diese these?

Hätte ich, aber unser Freund möchte seinen Namen nicht im Internet lesen. Du musst es nicht glauben. Ist auch keine wirklich wichtige Botschaft. Ich glaube ihm. Er arbeitet an den richtigen Stellen und ist kompetent genug, das zu beurteilen.
Das Problem von Eplus ist, dass die Tochter größer ist als die Mutter: Eplus ist ja selber Tochter des holländischen Konzerns KPN ist. In diesem Fall hält die Tochter die Mutter am Leben.


Der Service von Eplus verdient seinen Namen nicht mehr und ist unglaublich teuer, das Netz ist nicht überall gut. Eplus ist nur billig.

deine meinung


Guten Service können die sich nicht leisten.

Aussage unseres Freundes, dass guter Service zu teuer ist.


aha



Ergo auch für
Simyo nicht.

*kopfschüttel*

Schüttel ruhig den Kopf. Ich habe nur weitergegeben, was manchmal in abendlicher Runde besprochen wird.



Der Verbraucher scheint aber guten Service zu
verlangen.

das darf er auch, ist aber dann bei einem discounter eher an der falschen adresse.

Eben, ich bin selbst vor einem halben Jahr aus diesem Grund von Eplus weggegangen. Natürlich darf der Verbraucher guten Service verlange, aber er muss sich auch darüber im Klaren sein, dass die Serviceleistung auch bezahlt werden will.

Es ist aber doch klar: Irgendwas muss leiden, wenn der Preis immer weiter sinkt.
1 2 3 4 5 6 7