Frei Sprechen
07.01.2010 19:46

SIMYO deaktiviert SIM einfach ohne Vorwarnung!

und ohne Erstattung des Guthaben ( weil einfach, einfach einfach ist)
teltarif.de Leser Ready4GSM schreibt:
AAA
Teilen
SIMYO deaktiviert SIM ohne Vorwarnung!

Eine Erfahrung, auf die ich gerne verzichten kann.

Zu den Fakten.Ich habe mehrere SIMYO Prepaid Rufnummern (neben Festverträgen)

Eine dieser Simyo Nummern (eine "schöne") gab ich im April 2008 meiner gut 80jährigen Schwiegermutter, damit diese wenn sie aus dem Haus geht Hilfe rufen kann.Wie alte Menschen so sind, …

kompletter Beitrag
2x geändert, zuletzt am 07.01.2010 19:57
Kommentare zum Thema (50)
Menü
Ready4GSM antwortet auf Jochen_O2
08.01.2010 08:20
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
>snip<
Startguthaben begrenzt gültig ist, und jede Aufladung um mind. 15 Euro das Guthabenfenster auf 1 Jahr verlängert?

Das ist wohl richtig.
Aber wer denkt an Deaktivierung, wenn er automatisches Aufladen gewählt hat?!!


Ich glaube das steht irgendwo. Sollte man sich vielleicht mal durchlesen. Erspart viel Ärger. Einfach nen Dauerauftrag bei der Bank anlegen, 1 oder 2 Mal pro Jahr 15 Euro automatisch überweisen lassen, und die Karte (die Nummer) ist gesichert.


Dieser Tip sollte seitens Simyo gleich gegeben werden!
Die automatische Aufladung verfehlt bei Seltentelefonieren
die Sicherung vor Deaktivierung.
Menü
Ready4GSM antwortet auf mostwanted
08.01.2010 08:34
Benutzer mostwanted schrieb:
Wer sich die AGB zu Gemüte führt, findet alle nötigen Informationen zu den
Kündigungsfristen/Deaktivierungsbedingungen.

ich dachte ies sei nicht nötig
(weil einfach, einfach einfach ist)

......mein Gemüt ist doch zu schlicht ;-(


....es empfiehlt sich eben
doch, jedes Vertragswerk durchzulesen - und nicht nur den blumigen Werbesprüchen zu vertrauen.

auch ich lern halt nie aus.....
und die Haus-(warn)farbe ORANGE bei SimNo hätte mich aufmerksam machen sollen.......


Edit: Zum Thema "Vorwarnung". Muss der Vertragspartner denn an den Ablauf erinnern?


MÜSSEN, muss er nicht
Fair wäre es aber!


Und -kann er es
per SMS tun?

NEIN! (handy aus...... > > kein SMS)


Dem Anbieter die Schuld zu geben, ist trotzdem unsportlich.

Finde ich nicht! Für jeden Sch**** mailen die Brüder einen an.
Bei wichtigen, das Kundenverhältniss betreffenden Vorgängen....
da plötzlich kennen die Guten keinen Weg zum Kunden.

Licht aus , Ende!

Ich finde diese Art des Umgangs mit Kunden nicht bahnbrechend.

Das seh ich dann auch gern "unsportlich"

Angenehmen Freitag

Menü
Pfalz100 antwortet auf c_h_apel
08.01.2010 08:41
.... Die Frage, die ich mir stelle ist: Um was geht es dem Unternehmen. Wollen sie zufriedene Kunden, die bei "schönen" Nummern hoffentlich mal wieder telefonieren. Zufriedene Kunden sind meistens dauerhafte Kunden.
Oder geht es eher um das kurzsichtige Denken? Hauptsache die Bilanz stimmt und da werden die 10 oder 20 Euro ohne Leistung eingestrichen. Dabei war das aus Kundensicht ja eh schon ein Kredit an das Unternehmen, hier Simyo, ohne Zinsen.
Menü
auch mir ist selbiges passiert, aber ....
bln antwortet
08.01.2010 09:39

einmal geändert am 08.01.2010 09:49
bei Callmobile, war nur Sch.... denn ich habe das Handy als Nothelfer, ich bin Rollstuhlfahrer und bin wirklich "liegen geblieben"; kurzum, in Zukunft jd. halbe Jahr ein Gebührenanruf (man sagte dann passiert sowas nicht-Provider wollen auch verdienen).


Oder Forum-Leser irre ich????
Menü
PeterOZ antwortet auf bln
08.01.2010 10:01

einmal geändert am 08.01.2010 11:39
1.) Man muß nicht unbedingt 15 Euro aufladen, sondern deren 5, dann wird das Guthabenzeitfenster um 1 Jahr verlängert. 1 Euro = 73 Tage.
2.) gibt es eine "coole" Sache: Gettings, in der minimal Version gibt es im Monat 1 Euro, d.h. 73 Tage!

Und da wir doch alle schlaue Kerlchen sind, sollte es doch möglich sein, sich eine entsprechende Excel Tabelle über die SIMs und deren Gültigkeit zu basteln, oder?
Menü
zenga2k antwortet auf PeterOZ
08.01.2010 12:12
Wenn man die Simyo-Karte auf Postpaid umstellt, sollte sie doch eigentlich nicht mehr deaktiviert werden können. Hat da jemand Erfahrungen?
Menü
boffer antwortet auf PeterOZ
08.01.2010 12:29

2x geändert, zuletzt am 08.01.2010 12:40
So ganz verstehe ich die Aufregung hier nicht!!

Der Zeitpunkt zu wann eine Deaktivierung erfolgt ist ganz klar beim Kauf der SIM-Karte ersichtlich!

Und irgendwie muss sich das Ganze mit den Prepaid-Karten für den Anbieter ja auch lohnen. Wie soll ein Prepaid-Anbieter seine Leute und die Technik (damit meine ich NICHT das Netz!) bezahlen, wenn jeder Kunde nur 1-Mal im Jahr telefoniert?

Ja, klaro verdienen die Mobilfunkanbieter immer noch genug!! (Bevor jetzt wieder das Argument kommt)

KLaro ist es ärgerlich, wenn das Handy dann ausgerechnet in einer Notsituation nicht mehr funkt. Aber kein Mobilfunkanbieter lässt eine Prepaid-Karte auf ewig ohne Einzahlung/Strafgebühr funken! Dahinter steckt wohl auch einfach eine Auslese, damit die Kundenzahlen wenigstens einigermaßen aussagekräftig sind!

P.S.: Ich habe als SIM-Chef 3 Karten bei simyo und habe noch nie irgendwelche Werbemails von denen bekommen... Und dank der neuen simyo-Flat ist einfach-einfach-einfach nun auch unschlagbar günstig-günstig-günstig für "unser" Telefonierverhalten.
Menü
Baserin antwortet auf boffer
08.01.2010 14:21
Ich verstehe die Aufregung auch nicht ganz.

1. Die Gültigkeitsdauer hat doch nichts mit dem Guthaben zu tun. Das sagt Simyo auch ganz deutlich.

2. Ich bin sogar mehrfach vor Ablauf der Gültigkeitsdauer per E-Mail gewarnt worden. Warum sollten die das nur bei mir machen?

3. Da mich die Postings hier ein bisschen nervös gemacht haben, habe ich gerade bei Simyo wegen meiner eigenen Nummer bei Simyo angerufen und erfahren, dass die Gültigkeitsdauer 12 Monate ist und nicht 6 Monate.
1 2 3 4 5 6 7