Frei Sprechen
29.08.2008 16:13

o2 sperrt wieder weitere Dienste

Auslandsgespräche nun wesentlich teurer
teltarif.de Leser milford6 schreibt:
AAA
Teilen
Da hat sich ja o2 mal wieder was Interessantes für seine Kunden einfallen lassen. Bisher konnte man die Möglichkeit nutzen mittels Callthrough die Gesprächskosten beispielsweise ins Ausland zu senken. Bei dem Dienst den ich nutzte bekomme ich für die entsprechende Nummer im Ausland eine deutsche Festnetznummern zugewiesen. Der Anruf wird dann, nach Anwahl dieser Nummer über das Internet ins Ausland weitergeleitet. Mit einer Festnetzflat kostete mich der erste Teil des Gesprächs gar nichts, nur die Weiterleitung z.B. in die USA wurde mit einem Cent pro Minute berechnet. Wenn ich das mit dem Preis vergleiche, den o2 selbst dafür haben will, nämlich 89 Cent, kann man meiner Meinung nach schon fast von Wucher sprechen. Bei o2 telefoniere ich eine Minute und auf dem anderen Weg sind es 1 1/2 Stunden. Kaum vorstellbar eigentlich.

Leistung wird nicht erfüllt

Ich meine, gemäß der Leistung, die ich mit o2 per Vertrag vereinbart habe, darf ich doch Flat ins deutsche Festnetz telefonieren. Nun wird diese Leistung aber nicht mehr erfüllt und damit auch nicht der Vertrag, den ich geschlossen habe. Ich überlege mir echt, ob ich nicht schnellstens kündigen sollte. Probleme sollte ich da eigentlich nicht bekommen. Da ich viel unterwegs bin, habe ich keinen Festnetzanschluss mehr, muss aber immer mal wieder ins Ausland telefonieren. Durch die Sperre ist und wird meine Rechnung sich ganz schön erhöhen. Wie ich auf teltarif.de gelesen habe sind aber noch mehr Dienste davon betroffen http://www.teltarif.de/arch/2008/kw34/...

Hat irgendjemand sonst damit auch die gleichen Erfahrungen gemacht?

einmal geändert am 29.08.2008 16:15
Kommentare zum Thema (32)
Menü
o2 sperrt wieder weitere Dienste
bartman321 antwortet
29.08.2008 19:00
Benutzer milford6 schrieb:
[...] Bei dem Dienst den ich nutzte [...]

Um welchen Anbieter handelt es sich denn?

Gruß
Menü
Sperrliste
handytim antwortet
29.08.2008 20:53
Da o2 keine offizielle Sperrliste herausgibt, gibt es eine inoffizielle :-)

http://spreadsheets.google.com/pub?key=pP7u5mz1ATzQlgp6h2ECjLA
Menü
speedstep antwortet
30.08.2008 09:59
Hallo,

diese Calltrough Anbieter ist meiner Meinung nichts anderes als
Call By Call. Daher finde ich ist es klar das die Anbieter O2 wie auch Eplus diese Lücke stopfen.

Nebenbei sei erwähnt das man mit O2 für 0,09 Euro in ganz Europa und Usa, Alaska, Türkei usw. telefonieren kann. Daher halte ich diesen Beitrag und auch den von teltarif für schlecht recherchiert!! Da wird immer nur von 0,89 Euro geredet...
Menü
unberechtigte o2-Sperrungen
NicoFMuc antwortet auf speedstep
30.08.2008 10:07
Benutzer speedstep schrieb:
Hallo,

diese Calltrough Anbieter ist meiner Meinung nichts anderes als Call By Call. Daher finde ich ist es klar das die Anbieter O2 wie auch Eplus diese Lücke stopfen.

o2 stopft diese Lücke, EPlus *nur* zu gewissen Chat-Lines wie ich bis jetzt mitbekommen habe.

Nebenbei sei erwähnt das man mit O2 für 0,09 Euro in ganz Europa und Usa, Alaska, Türkei usw. telefonieren kann.

Erstens heißt es per Handy "nach Europa", USA, Alaska usw.
Zweitens gilt das nur aus der homezone, ansonsten verlangt o2 um einiges mehr.

Daher halte ich diesen Beitrag und auch den von teltarif für schlecht recherchiert!!

Das ist kein Beitrag von teltarif!

Da wird immer nur von 0,89 Euro geredet...

das ist der reguläre Preis von o2 außerhalb der homezone in D.

Gruß
Nico
Menü
nova antwortet auf speedstep
30.08.2008 10:13
Benutzer speedstep schrieb:
Hallo,

diese Calltrough Anbieter ist meiner Meinung nichts anderes als Call By Call. Daher finde ich ist es klar das die Anbieter O2 wie auch Eplus diese Lücke stopfen.

Nebenbei sei erwähnt das man mit O2 für 0,09 Euro in ganz Europa und Usa, Alaska, Türkei usw. telefonieren kann. Daher halte ich diesen Beitrag und auch den von teltarif für schlecht recherchiert!! Da wird immer nur von 0,89 Euro geredet...

Demnach dürfte es deiner Meinung diesen Calltrough-Anbieter gar nicht geben??? Ander Anbieter, auch FN, bieten gar kein Call by Call an, trotzdem kann man auf diesem Wege viel Geld sparen. Das ist nun mal im Markt so üblich.
Nur mal angenommen O2 würde 3 ct/min. für ein solches Gespräch berechnen... - es wird immer noch viele geben, die eher den anderen Weg einschlagen werden und für 1 ct/min. telefonieren.

Mein Vater telefoniert für wenige ct nach Polen. Wenn es über O2 günstiger wäre, dann würde er gar keinen Calltrough-Anbieter benötigen. Unsere Mobilfunkunternehmen müßen einfach marktgerechte Preise machen.

Nova
Menü
CGa antwortet
30.08.2008 12:38
Ich glaube ja nicht das der Theaderstelelr außerordentlich kündigen kann. Er kann ja noch über seine Flat FN-Gespräche führen. Und wenn er diese CallTrough Anbiter wählt führt er ja gar keine FN-Gespräge sondern nutzt es als Einwahl für Gespräche ins Ausland und ev. zum Mobilfunk. Demgemäß wird die Nr nicht ihrem Sinn entsprechend für FN Gespräche genutzt und ist nicht in der Flat drin oder gesperrt.

Ist nur mal so eine Überlegung.

Andersrum sehe ich es so das es sich jeder Anbiter aussuchen kann/sollte welche Nr er anbietet. Ich sehe darin keine Zensur sondern Wirtschaftlichkeit als Faktor. Denn Poweruser/Rosinenpicker nutzen auch bei Flats das System aus und schaden so allen Kunden.

cu ChrisX
Menü
o2 = Geldgier
w-sky antwortet auf CGa
30.08.2008 13:39

einmal geändert am 30.08.2008 13:43
Technisch gesehen sind diese "Durchwahlnummern" ganz gewöhnliche Festnetz-Nummern in Deutschland. Ob ich dahinter nun einen Einzelanschluss in Deutschland, eine Chat-Line, oder irgendeinen Bezahldienst erreiche, der auf einem anderen Weg als über die Telefonrechnung bezahlt wird, muss o2 egal sein - alles andere ist meiner Meinung nach nicht rechtens und eine Sauerei von o2, denn es ist ja wohl jedem klar, dass es o2 allein darum geht, die eigenen überteuerten Tarife für Auslandsgespräche (oder Sonderrufnummern) zu kassieren.

Warum z.B. kostet eine 01805-Nummer aus der Homezone mit oder ohne Festnetz-Flat nicht 14 Cent/Min., sondern fast genau 5x soviel, 69 Cent/Min.? Die Frage ist rhethorisch, die Antwort ist ein Begriff, den man in diesem Forum nicht aussprechen darf...

Zuhause benutze ich aus diesem Grund trotz Homezone für alle Gespräche außer Festnetz Deutschland nur VoIP, selbst wenn dafür der PC erst hochgefahren werden muss.

Für unterwegs habe ich folgenden Vorschlag: Bei einem VoIP-Anbieter wie z.B. dus.net eine örtliche Festnetznummer am Wohnsitz anmelden, und auf dieser eine feste Rufumleitung zur Einwahlnummer einrichten. Dann kostet die Minute zwar (im ansonsten kostenlosen 60 bzw. Starter-Tarif) weitere 1 Cent (60/60) oder 1,5 Cent (1/1), und auch die Festnetznummer kostet einmalig etwas, aber auf Dauer lohnt es sich u.U. sehr.

w-sky
Menü
qw antwortet auf CGa
31.08.2008 01:34
Benutzer CGa schrieb:
Ich glaube ja nicht das der Theaderstelelr außerordentlich kündigen kann. Er kann ja noch über seine Flat FN-Gespräche führen.

aber nicht ins ganze Festnetz

Und wenn er diese CallTrough Anbiter wählt führt er ja gar keine FN-Gespräge sondern nutzt es als Einwahl für Gespräche ins Ausland und ev. zum Mobilfunk.

Ich leite meine o2-DSL-Nummer auch immer (kostenpflichtig) auf o2-Handy. o2 sollte auch meine Nummer abstellen, da die Leute ja nicht mich auf dem Festnetz anrufen. (Und sollten auch meinen Roamingzuschlag bezahlen wenn ich im Ausland roame; wieso soll ich für ankommende Anrufe bezahlen? Die Leute nutzen nur meine günstige Mobilfunkeinwahl in Deutschland um mich im ausländischen Netz zu erreichen. Sauerei!)

< Demgemäß wird die
Nr nicht ihrem Sinn entsprechend für FN Gespräche genutzt und ist nicht in der Flat drin oder gesperrt.

Genau, ich würde auch die Nummern der Polizei, Banken und Ämter etc. sperren lassen. Da wird man meist nur immer weitergeschaltet. Und es sind ja wohl Dienstnummern von Dienststellen, wo viele Leute immer anrufen und keine normalen Tante-Emma-Festnetznummern, wo einer zuhause neben dem Fernseher auf dem Sofa sitzt und abhebt.

Ist nur mal so eine Überlegung.

Andersrum sehe ich es so das es sich jeder Anbiter aussuchen kann/sollte welche Nr er anbietet.

Wieso andersrum? Ich finde auch meine Festnetznummer soll Onkel Heinz nicht kennen und alle die nur Werbung machen, sollen auch nicht anrufen dürfen. Und die meiner Versicherung sollte o2 auch sperren, da lande ich immer in der Warteschleife und wenn o2 sperrt, komme ich mit der Konkurrenzsim auch viel schneller durch...

<Ich sehe darin keine Zensur
Hier wird ja auch nichts "zensiert" :-). Man darf halt in China auch nicht alle Internetseiten lesen. Warum sich da alle aufregen....

sondern Wirtschaftlichkeit als Faktor.
Wenn sie Geld verloren hätten, hätte o2 ohne Zwang bestimmt nicht wieder an den Verträgen rumgewurstelt...

<Denn
Poweruser/Rosinenpicker nutzen auch bei Flats das System aus und schaden so allen Kunden.

Weil alle auf einmal nach Nigeria telefonieren und ja nun wirklich das 90fache für Auslandsgespräche zahlen ohne sich nach Alternativen umzusehen. Ich meine es gibt ja noch Callback als schnelle Lösung. Vielleicht nehmen die viele ja auch o2, weil es der günstigste Anbieter am Markt ist und wer Callthrough nutzt, hat sich doch eh schon informiert und den kann o2 mit einer Sperre doch eh nur noch verlieren. Sonst hätte er ja gleich die Nummer direkt gewählt...
Danke, dass o2 den Kunden vorschreibt, welche Festnetznummer sie denn wählen dürfen und welche nicht. Zuviel Freiheit ist auch nicht gut, man muss schon ein wenig leiten...



cu ChrisX
1 2 3 4