Frei Sprechen
04.07.2011 17:40

O 2 Abzocke

Meine erste Erfahrung mit O 2 !!
teltarif.de Leser Gelend schreibt:
AAA
Teilen
Hallo zusammen,

also mein Problem bei O 2 ist,das ich vor Zwei jahren einen Vertrag gemacht habe, und die läuft in 3 Monaten aus am 2.10.2011. Ich hab meine Kündigung am 10.6.2011 per post geschickt, habe auch eine Einschreibung genommen. Vorher war ich noch beim O 2 shop,die haben gemeint,nach EINER WOCHE muss die bestätigung kommen,ob dein Vertrag gekündigt wurde oder Abgelehnt worden ist. Die Tage, die Wochen vergingen, mein Postfach war immernoch leer. Nach 3 Wochen hatt ich die schautze voll, hab im Hotline angerufen (wobei die eine Unfreundliche mitarbeiter haben!!). Die haben gemeint,das mein Vertrag noch im Bearbeitung ist und es sich schnell jemand drum kümmert. Nach eine Woche,am diesem Tag 4.7.2011 bin ich um 16:00 Uhr, in den O 2 shop gegangen,daraufhin haben die mir gesagt,deine Kündigung wurde abgelehnt,weil ich es per PC unterschrieben habe.Des weiteren habe ich mich Beschwerd,wieso die mir keine Information zu geschickt haben,das es abgelehnt worden ist.Dann könnte ich einfach noch eine Schreiben und per Handschrift unterschreiben, mich kotzt es an,das die 1:lange brauchen um einen Brief zu lesen, die sehr kurz ist und 2: kein Ablehnungs brief zuschicken und 3:meine Frist schon abgelaufen ist,weil die zu lange gedauert haben. Was soll ich nur tuhn?..Bitte um schnelle Antwort

LG Fatih

Kommentare zum Thema (5)
Menü
kai31580 antwortet
04.07.2011 18:27
Um deine Frage zu beantworten:

Wenn dein Brief maschinell unterschrieben wurden ist bzw. ohne gültige Unterschrift vorlag, solltest du eigentlich von O2 einen Brief mit o.g. Sachverhalt erhalten und dir wird die Möglichkeit eingeräumt, die fehlende Unterschrift nachzuholen.

Was Du auch machen kannst, du wechselt deinen Tarif zur VVL auf den O2o und schon hast du keine mtl. Belastung mehr, ausser du nutzt deine SIM bzw. wolltest deine Nummer portieren.

Was ich allerdings absolut nicht verstehen kann?! Man schließt vor 24 Monaten einen Vertrag ab, weiß seit dem, dass die Kündigung spätestens 3 Monate vor Ablauf, AGB konform beim Anbieter vorliegen muss, und warum schafft man es nicht, innerhalb von 21 Monaten dies zu tun?! Hinterher aufregen, dass die Fristen verpasst wurden usw., sorry, dafür habe ich leider kein Verständnis!

Was du auch schreibst: Die HL-Mitarbeiterin war unfreundlich?! Wenn ich deinen Post so lese, ist das irgendwie verständlich, wenn du dort genauso aufgeschlagen bist wie hier?!

Zusammengefasst: Prüfe noch einmal deinen Posteingang zu Hause, Unterschrift nachholen und auf den ersten Brief beziehen, etwas freundlich und sachlich bleiben und schon lässt sich mit den Damen und Herren vernünftig reden, oder, Tarifwechsel auf O2o und du hast keine GG mehr!

Und mit aller Liebe, Betrug u.ä. kann ich hier nicht festellen, Dein Anbieter hält sich nur an die gängige Rechtsprechung und die geht von einer Unterschrift aus und nicht von einer digitalen Unterschrift!

In diesem Sinne...
Menü
Unterschrift
NF_ antwortet auf kai31580
04.07.2011 18:58
Fatih: und was lernst du daraus ? Schreiben immer schön selber unterschreiben und nicht ausdrucken und per Post schicken. Kleiner Tipp fürs nächste mal: schick das nächste mal die Kündigung per Fax - hat bei mir auch geklappt und du bekommst bei O2 auch eine SMS, sobald das Fax eingegangen ist.
Menü
mersawi antwortet
04.07.2011 19:04

2x geändert, zuletzt am 04.07.2011 19:09
Hallo ! erst mal ein Tip für die Zukunft...!
Einschreiben aller Art (auch mit Rückschein kannst Du Dir sparen).
Besser ein Fax , da hast Du den Sendebereicht und den Inhalt Deines Faxes.
Das einzige was Du machen kannst ist , die Damen und Herren noch mal an die Kündigung erinnern welche Du zum 10.06.2011 per Einschreiben abgeschickt hast.
Dann werden Sie Dir bestimmt schreiben ( das wäre dann ihr erster Fehler) das Deine Kündigung nicht wirksam ist (weil fehlende Unterschrift).Solltest Du so ein schreiben bekommen,sieht es gar nicht mehr schlecht aus.Dann ist die Kündigung schon fast wirksam weil o2 nicht auf Deine Kündigung wegen irgend welcher Formfehler reagiert hat.
Ach ja und Kündigungen per Mail sind schon mittlerweile verbindlich auch ohne Unterschrift.
Denn auch Widerrsprüche (laut BGB) können per Mail kommuniziert werden.
Für Rückfragen 01575 2611 974
Menü
mightymike antwortet
14.07.2011 00:36
Vielleicht solltest du erstmal vernünftiges Deutsch lernen, dann klappt der rest irgendwann auch
Menü
corsa772 antwortet auf mersawi
28.07.2011 08:35
auch kein Mitleid von mir...
Ordnung schaffen, alle Verträge separat abheften. Ich kündige alle 24 m. Verträge sofort nach Abschluss per Brief, bisher sind alle auch angekommen und lege dann die Kündigungsbestätigung zu den Akten.
1